Skip to main content

Allerlei

Aktuelle Beiträge

Die älteste Farbe Österreichs

Leben

Mit zwölf Millionen Jahren sind Pigmente in fossilen Schneckenschalen aus Österreich die ältesten bisher bekannten und unverändert erhaltenen Farbstoffe. Sie stammen aus der Gruppe der Polyene. Der Nachweis gelang Forschenden aus Wien.

Jeder war einmal ein Kind

Leuchtend bunt und lieblich-naiv erscheinen die Bilder des guatemaltekischen Künstlers Gustavo Juárez. Sie verbinden Realität und Traumwelt. Das Thema Kinder steht bei der nächsten Ausstellung im Kunstraum Dr. David im Mittelpunkt.

„Ich wünsche mir in der Medizin mehr Sex Positivity“

Das Thema Sexspielzeug ist schmuddelig und hat in der modernen Forschung nichts zu suchen? Weit gefehlt. Die Ärzte Woche sprach mit der Expertin Kathrin Kirchheiner darüber, inwieweit man auch medizinisch von Sexual Devices profitieren kann.

Brisante Parallele

Proben vom Meeresboden liefern exakte regionale Klimadaten und zeigen einen Zusammenhang zwischen Klimaextremen und Pandemien.

„Für eure und unsere Freiheit“

Buchtipp

Die Lebensgeschichte einer Sowjet-Dissidentin fasziniert den Journalisten Christian Schüller seit Jugendtagen. Der mutigen Herausgeberin einer Untergrundzeitung in Moskau widmet der langjährige Russland-Korrespondent des ORF nun ein Buch. 

Sprach-Künstler

Leben

Seit 50 Jahren breiten sich Mönchssittiche in Europa aus. In dieser Zeit haben sie sich zu wahren Kommunikationskünstlern entwickelt und sich Dialekte angeeignet, die sogar von Stadt zu Stadt variieren.

Mehr als die Summe der Teile

Leben

Die Menschenrechtsaktivistin und Künstlerin Waris Dirie setzt sich seit Langem gegen die weibliche Genitalverstümmelung ein. Sie hat sich an dem Kalender 2024 „More than us“ beteiligt und ihre Arbeit präsentiert.

Opfer alter Bräuche

Genitalverletzungen Redaktionstipp

Weltweit sind derzeit 200 Millionen Frauen und Mädchen von schmerzhaften Genitalverstümmelungspraktiken betroffen. Die physischen und psychischen Folgen für die Überlebenden sind massiv. Die Menschenrechtsverletzungen werden von Mitgliedern der eigenen Gesellschaft durchgeführt. Die Aktion Regen setzt sich dafür ein, diese Praktiken zu beenden.

Mief!

Warum fangen wir nach längerer Waschabstinenz an zu müffeln? Fest steht, dass Gerüche Informationen enthalten, die Sympathie- und Antipathieerleben maßgeblich mitbestimmen. 

Frostiger Trend

Ob im kalten See, in der Donau oder im Fass auf der Terrasse – Eisbaden ist gerade in Mode. Dabei taucht man den Körper mehr oder weniger lang in eiskaltes Wasser. Das soll gesund und besonders gut für Immunsystem, Fettverbrennung und Regeneration nach dem Sport sein.

Wertvolle Ur-Wiener

Leben

Das Naturhistorische Museum in Wien beherbergt eine beeindruckende Sammlung von Originalen, die für die Wissenschaft von großer Bedeutung sind. Denn um sicher zu sein, um welche Arten von Pflanzen, Tieren, Pilzen oder Mikroben es sich handelt, sind jene oft vor vielen Jahrhunderten gesammelten Exemplare unverzichtbar.

Wer unerbittlich kämpft, lebt zumeist auch leidenschaftlich – so wie unsere Künstler

Buchtipp

In seinem aktuellen Buch widmet sich der renommierte Journalist und Autor Herbert Lackner der Geschichte der heimischen Kunst des 20. Jahrhunderts und deren Einfluss auf die Identität unseres Landes.

Rein ins Vergnügen!

Organisatorin Bettina Wiltos legt mit ihrem Team gerade letzte Hand an – alles soll perfekt sein, wenn die Fanfare ertönt und wenn es heißt: „Der Ärzteball tanzt.“

Womit Sie rechnen können

Wir können verschiedene Aspekte des neuen Jahres untersuchen, indem wir uns auf kleine Zahlen konzentrieren. Diese sind einfacher zu verstehen als die tatsächlichen Milliardenbeträge im Gesundheitswesen, die Pflegekrise oder der Ärztemangel.

Mittendrin im Unglück statt nur dabei

Leben

In der Wiener Hofburg, wo Ende Jänner die heimischen Ärzte einen prunkvollen Ball feiern, verlebte eine Kaiserin schmerzliche Zeiten. Darüber kann man in vielen Büchern lesen. Braucht es ein weiteres? Ja, sofern es neue Einsichten bringt.

Challenge 2024! Akzeptiert!

 Das neue Jahr bringt neue Herausforderungen – auf dem heimischen Parkett das Bewertungsboard, auf internationaler Ebene die EU-Pharmagesetzgebung und die Kriege vom Sudan bis Gaza.

Glaziologie ist für jeden verständlich

Die Gletscherforscherin Andrea Fischer (50) wurde vom Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten zur „Wissenschafterin des Jahres 2023“ gewählt.

Jagdsaison

Leben

Die Schau Paparazzi! spannt einen Bogen von den 1950er-Jahren bis in die späten 2000er-Jahre. Einen Schwerpunkt bilden die 1960er- und 1970er-Jahre, als Fotografen wie Ron Galella, Tazio Secchiaroli, Elio Sorci und Marcello Geppetti das Metier zwischen Rom und den USA, Cinecitta und Hollywood definierten.

Stark wie ein Stier

Der kotfressende Kraftprotz mit dem Namen Stierkäfer wurde zum „Insekt des Jahres 2024“ gewählt. Die Mistkäferart hat  eine Schlüsselrolle in Ökosystemen, doch er ist bedroht.

Parkinson durch Plastikmüll?

Leben

Umweltfaktoren stehen schon länger im Verdacht, Parkinson zu begünstigen. Einer Studie zufolge könnten mikroskopisch kleine Plastikteilchen eine Gefahr darstellen.

Digitale Kompetenz für Seniorinnen und Senioren als Schlüsselfertigkeit für gesundes Altern

Aufgrund des technologischen Fortschrittes nimmt die Anzahl digitaler Produkte und Services in allen Bereichen des Lebens, zunehmend auch im Gesundheitswesen, zu. Die digitale Kompetenz steigt zwar, ein großer Anteil der älteren Bevölkerung hat jedoch Defizite, was die soziale Teilhabe einschränkt. Als Grundvoraussetzung für ein aktives und gesundes Altern müssen auch ältere Menschen die Potenziale technologischer Innovationen nutzen können.

Neue Impulse in der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenkrebs

Dr. Thomas Ettrich aus der Klinik für Innere Medizin I des Uniklinikum Ulm erhält Wissenschaftspreis der Arbeitsgemeinschaft Internistische Onkologie (AIO) für die NEONAX-Studie.

Newsletter abonnieren

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie unseren Newsletter 2x pro Woche mit den aktuellsten Beiträgen aus unterschiedlichen Fachbereichen.


Wir Virenversteher

Was macht ein Erreger im Museum? Hygienetechnik und Bakteriologie sind seit Langem Bestandteile der medizinischen Sammlung des Technischen Museums Wien. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie rücken diese Kleinstlebewesen verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit und zeigen, dass die Geschichte der Mikroben neu gedacht werden muss.

Guckkasten in die Vergangenheit

Buchtipp

Die Ortschaften des Wagram lassen sich entlang des alten Bräuner- oder Rittsteigs bestens erkunden. Diese Altstraße bietet immer wieder schöne Ausblicke auf die Dörfer, und ein neues Buch mit alten Ansichten lädt zum Verweilen und Vergleichen ein. 

Alle Wetter! Die Arktis schmilzt weg

Vor 151 Jahren stach das Expeditionsschiff Admiral Tegetthoff in See. In Nachfolge der Nordpolreisenden Weyprecht und Payer betreibt Österreich eine Forschungsstation in der Arktis. Eine neue Schau in Wien widmet sich den dramatischen Veränderungen dieses Lebensraums.