Skip to main content
main-content

Urologie

Aktuelle Beiträge

21.12.2020 | Urologie | Originalien Open Access

Digitale Innovation in der Medizin – die COVID-19-Pandemie als Akzelerator von „digital health“

Die COVID-19-Pandemie hat eine Welle der Digitalisierung in der Medizin ausgelöst. Der Einsatz modernster Technologien wird in den folgenden Jahren Routinediagnostik und Therapieansätze revolutionieren und die Arzt-Patienten-Beziehung positiv beeinflussen.

23.11.2020 | Urologie | Ausgabe 48/2020

Das Blasenkarzinom ist der unterschätzte Krebs

Ein neues EU-Projekt an der Abteilung für Experimentelle Urologie an der Innsbrucker Universitätsklinik für Urologie soll zu einer noch besseren individuellen Behandlung beim Blasenkarzinom führen, vor allem im metastasierten Status.

23.10.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 4/2020

Moderne Prophylaxe: Ernährung oder Tabletten?

Nierensteine entstehen multifaktoriell. Kalziumsteine sind mit 85 Prozent aller Fälle die häufigste Steinart. Ernährungstechnische Massnahmen zur Rezidivprophylaxe beim Kalziumoxalatsteinleiden sind die Steigerung der Trinkmenge, die Steigerung der Kalziumzufuhr und ein ausgewogenes Säure-Basen-Verhältnis.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Weitere aktuelle Artikel aus dem Fach

09.09.2020 | Benigne Prostatahyperplasie | Originalien | Ausgabe 3/2020

Benigne Prostatahyperplasie – Diagnostik in der Praxis und konservative Therapieansätze

Eine Blasenauslassobstruktion durch benigne Prostatahyperplasie kann Miktionssymptome verursachen. Der individuelle Leidensdruck ist sehr variabel. Standardisierte Fragebögen wie der IPSS („International Prostate Symptom Score“) können die Symptomatik und den Leidensdruck des Patienten quantifizieren.

Autoren:
Gallus Beatus Ineichen, Hansjörg Danuser

18.09.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 4/2020 Open Access

Die Harnröhrenstriktur des Mannes

Teil 2: Die offene Harnröhrenrekonstruktion

Die Harnröhrenstriktur des Mannes ist eine komplexe Erkrankung und geht mit einer signifikant eingeschränkten Lebensqualität sowie oftmals wiederkehrenden Behandlungen durch den Urologen einher. Abhängig vom Schweregrad und der Dauer seit der ersten Symptommanifestation kann sich das Krankheitsbild auch negativ auf den gesamten Harntrakt auswirken.

Autoren:
Dr. med. Florian Schmid, Dr. med. Michaela Mack, Prof. Dr. med. Tullio Sulser

26.08.2020 | Podcasts | Redaktionstipp | Onlineartikel

Podcast: Harninkontinenz

Die Ausprägung der Harninkontinenz kann unterschiedlich sein. In dieser Episode spricht OA. Dr. Michael Rutkowski, der Vizepräsident der Medizinischen Kontinenzgesellschaft Österreich, über die Formen der Harninkontinenz und darüber, welche therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung stehen.  

27.08.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 3/2020

Kinderwunsch bei Azoospermie

Differenzialdiagnose, genetische Aspekte, Hodenhistologie, operative Spermiengewinnung

Eine Azoospermie findet sich bei 10 bis 15 Prozent der Männer, die wegen eines unerfüllten Kinderwunschs untersucht werden. Differenzialdiagnostisch sind die obstruktive (OA) und nichtobstruktive Azoospermie (NOA) zu unterscheiden, wobei jeweils kongenitale bzw. genetisch bedingte sowie erworbene Ursachen zugrunde liegen können.

Autoren:
Prof. Dr. med. H.-C. Schuppe, A. Pilatz, D. Fietz, T. Diemer, F.-M. Köhn, F. Tüttelmann, S. Kliesch

05.08.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 3/2020 Open Access

Die Harnröhrenstriktur des Mannes

Teil 1: Ätiologie, Diagnostik und minimal-invasive Therapie

Die Harnröhrenstriktur des Mannes ist eine komplexe Erkrankung und geht mit einer signifikant eingeschränkten Lebensqualität sowie oftmals wiederkehrenden Behandlungen durch den Urologen einher. 

Autoren:
Dr. med. Florian Schmid, Dr. med. Michaela Mack, Prof. Dr. med. Tullio Sulser

Frühere Beiträge aus dem Fach

21.07.2020 | Prostatakarzinom

ESMO aktualisiert Leitlinien für lokal begrenztes Prostatakarzinom

Die Europäische Gesellschaft für Medizinische Onkologie (ESMO) hat ihre klinischen Leitlinien für das Management des lokal begrenzten Prostatakarzinoms aktualisiert und neue Empfehlungen für alle Risikostufen integriert.

03.07.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 3/2020

Phytotherapeutika in der Therapie von Miktionsbeschwerden

Die medikamentöse Therapie hat einen grossen Stellenwert in der Behandlung von Patienten mit Symptomen des unteren Harntrakts („lower urinary tract symptoms“, LUTS) bei Prostatavergrösserung. Neben synthetischen Präparaten stehen zahlreichE  zahlreiche Phytotherapeutika zur Verfügung.

15.05.2020 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 3-4/2020

Prostata-Ca: Computer toppt Pathologen

Der Anteil älterer Männer wächst, genauso wie die Bereitschaft, Vorsorgeuntersuchungen in Anspruch zu nehmen. Das birgt Herausforderungen für die (Uro-)Pathologie.

Zeitschrift passend zum Fachbereich

Bildnachweise