Skip to main content
main-content

Urologie

Aktuelle Beiträge

25.05.2021 | Urologie | Originalien

Behandlung rezidivierender Harnwegsinfekte bei Patienten mit neurogener Blasenfunktionsstörung

Harnwegsinfekte (HWI) gehören zu den häufigsten Komplikationen bei PatientInnen mit neurogener Funktionsstörung des unteren Harntrakts. Sie sind mit einer erhöhten Morbidität, Mortalität und einer verschlechterten Lebensqualität assoziiert. Zu den Risikofaktoren gehören eine suboptimal eingestellte Blasenfunktion und die Verwendung von Kathetern.

01.04.2021 | Urologie | aktuell | Ausgabe 1/2021

Bei der Hämaturie trennen sich die Diagnosewege

Bei Patienten mit Makrohämaturie wurde in einer Schweizer Studie achtmal häufiger ein Malignom der Harnwege festgestellt als bei Patienten mit Mikrohämaturie. Dies sollte den Autoren zufolge Konsequenzen für die Diagnostik haben.

02.03.2021 | Podcasts | Redaktionstipp | Onlineartikel

Coronapandemie unterbricht immer noch die Lieferketten

FFP3-Masken und andere medizinische Schutzausrüstung waren im vergangenen Frühjahr am Weltmarkt fast nicht zu bekommen, Restposten mussten unter abenteuerlichen Umständen direkt am Eingang der Produktionshallen oder in Hinterhöfen in China erworben werden. Stefan Deflorian, Geschäftsführer der Tirol Kliniken schildert Nicole Thurn die dramatischen Wochen des März 2020.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Weitere aktuelle Artikel aus dem Fach

20.01.2021 | Urologie | Extended Abstract | Ausgabe 1/2021

Nieren- und Harnleitersteine

Nieren- und Harnleitersteine zeigen eine zunehmende Inzidenz, die Risikopopulation umfasst eine breite Altersgruppe. Um Folgekomplikationen wie eine chronische Niereninsuffizienz zu verhindern, ist eine adäquate Behandlung wichtig. Dieser Artikel gibt eine Übersicht zur Diagnostik und Therapie bei akuter und elektiver Therapie von Nephro- und Ureterolithiasis.

Autoren:
Dr. med. C. Schregel, A. Sauck, H. John

21.12.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 1/2021 Open Access

Digitale Innovation in der Medizin – die COVID-19-Pandemie als Akzelerator von „digital health“

Die COVID-19-Pandemie hat eine Welle der Digitalisierung in der Medizin ausgelöst. Der Einsatz modernster Technologien wird in den folgenden Jahren Routinediagnostik und Therapieansätze revolutionieren und die Arzt-Patienten-Beziehung positiv beeinflussen.

Autoren:
Dr. med. Jan-Niclas Mumm, Severin Rodler, Maja-Lena Mumm, Ricarda M. Bauer, Christian G. Stief

23.11.2020 | Urologie | Ausgabe 48/2020

Das Blasenkarzinom ist der unterschätzte Krebs

Ein neues EU-Projekt an der Abteilung für Experimentelle Urologie an der Innsbrucker Universitätsklinik für Urologie soll zu einer noch besseren individuellen Behandlung beim Blasenkarzinom führen, vor allem im metastasierten Status.

23.10.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 4/2020

Moderne Prophylaxe: Ernährung oder Tabletten?

Nierensteine entstehen multifaktoriell. Kalziumsteine sind mit 85 Prozent aller Fälle die häufigste Steinart. Ernährungstechnische Massnahmen zur Rezidivprophylaxe beim Kalziumoxalatsteinleiden sind die Steigerung der Trinkmenge, die Steigerung der Kalziumzufuhr und ein ausgewogenes Säure-Basen-Verhältnis.

Autor:
PD Dr. Bernhard Hess

18.09.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 3/2020

Mikrohämaturie – Abklärung wann und wie oft?

Die Mikrohämaturie ist ein häufiger (Zufalls)befund und bedarf immer einer Abklärung. Ursächlich ist ein breites Spektrum an nephrologischen und urologischen Erkrankungen, wobei bei ungefähr 80  Prozent der Betroffenen keine Ursache gefunden werden kann.

Autoren:
Dr. med. Nico C. Grossmann, Tullio Sulser, Sharon Waisbrod

Frühere Beiträge aus dem Fach

09.09.2020 | Benigne Prostatahyperplasie | Originalien | Ausgabe 3/2020

Benigne Prostatahyperplasie – Diagnostik in der Praxis und konservative Therapieansätze

Eine Blasenauslassobstruktion durch benigne Prostatahyperplasie kann Miktionssymptome verursachen. Der individuelle Leidensdruck ist sehr variabel. Standardisierte Fragebögen wie der IPSS („International Prostate Symptom Score“) können die Symptomatik und den Leidensdruck des Patienten quantifizieren.

18.09.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 4/2020 Open Access

Die Harnröhrenstriktur des Mannes

Teil 2: Die offene Harnröhrenrekonstruktion

Die Harnröhrenstriktur des Mannes ist eine komplexe Erkrankung und geht mit einer signifikant eingeschränkten Lebensqualität sowie oftmals wiederkehrenden Behandlungen durch den Urologen einher. Abhängig vom Schweregrad und der Dauer seit der ersten Symptommanifestation kann sich das Krankheitsbild auch negativ auf den gesamten Harntrakt auswirken.

26.08.2020 | Podcasts | Redaktionstipp | Onlineartikel

Podcast: Harninkontinenz

Die Ausprägung der Harninkontinenz kann unterschiedlich sein. In dieser Episode spricht OA. Dr. Michael Rutkowski, der Vizepräsident der Medizinischen Kontinenzgesellschaft Österreich, über die Formen der Harninkontinenz und darüber, welche therapeutischen Möglichkeiten zur Verfügung stehen.  

Zeitschrift passend zum Fachbereich

Bildnachweise