Skip to main content
main-content

Urologie

Aktuelle Beiträge

02.12.2021 | Urologie | Ausgabe 49/2021

Gegen bakterielle Resistenzen

Die Inzidenz für rezidivierende Harnwegsinfektionen, die mindestens zweimal halbjährlich bzw. dreimal jährlich auftreten, liegt bei ein bis fünf Prozent.

11.11.2021 | Innere Medizin | Studiennews | Onlineartikel

5-ARI verbessern die Chancen unter aktiver Überwachung

Inhibitoren der 5-alpha-Reduktase (5-ARI) hemmen die Progression von Androgen-abhängigen Prostatakarzinomen, so die Theorie. Eine aktuelle Studie zeigt nun mit längerer Nachbeobachtungszeit die Vorteile einer solchen Therapie bei Patienten unter aktiver Überwachung auf.

09.11.2021 | Urologie | Ausgabe 45/2021

Inkontinenzchirurgie des Mannes

Die Harninkontinenz des Mannes ist mit multifaktoriellen Ursachen assoziiert. Beim alternden Mann werden häufig Drangsymptome durch Alterungsprozesse sowie strukturelle Veränderungen der Prostata ausgelöst. Die Ursache der Belastungsinkontinenz dagegen ist überwiegend iatrogen.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Weitere aktuelle Artikel aus dem Fach

13.08.2021 | Prostatakarzinom | Originalien | Ausgabe 3/2021

Neue Hormontherapien beim metastasierten Prostatakarzinom

Die Androgendeprivationstherapie ist seit den 1970er Jahren die Standardtherapie des fortgeschrittenen oder metastasierten Prostatakarzinoms. Nach einiger Zeit unter Androgenentzug lernt das Prostatakarzinom jedoch, unter diesen Umständen zu leben …

Autor:
Dr. med. Beat Förster

25.05.2021 | Urologie | Originalien | Ausgabe 3/2021

Behandlung rezidivierender Harnwegsinfekte bei Patienten mit neurogener Blasenfunktionsstörung

Harnwegsinfekte (HWI) gehören zu den häufigsten Komplikationen bei PatientInnen mit neurogener Funktionsstörung des unteren Harntrakts. Sie sind mit einer erhöhten Morbidität, Mortalität und einer verschlechterten Lebensqualität assoziiert. Zu den Risikofaktoren gehören eine suboptimal eingestellte Blasenfunktion und die Verwendung von Kathetern.

Autoren:
Julia Neuenschwander, Prof. Dr. med. Jürgen Pannek

01.04.2021 | Urologie | aktuell | Ausgabe 1/2021

Bei der Hämaturie trennen sich die Diagnosewege

Bei Patienten mit Makrohämaturie wurde in einer Schweizer Studie achtmal häufiger ein Malignom der Harnwege festgestellt als bei Patienten mit Mikrohämaturie. Dies sollte den Autoren zufolge Konsequenzen für die Diagnostik haben.

02.03.2021 | Podcasts | Redaktionstipp | Onlineartikel

Coronapandemie unterbricht immer noch die Lieferketten

FFP3-Masken und andere medizinische Schutzausrüstung waren im vergangenen Frühjahr am Weltmarkt fast nicht zu bekommen, Restposten mussten unter abenteuerlichen Umständen direkt am Eingang der Produktionshallen oder in Hinterhöfen in China erworben werden. Stefan Deflorian, Geschäftsführer der Tirol Kliniken schildert Nicole Thurn die dramatischen Wochen des März 2020.

25.02.2021 | Podcasts | Redaktionstipp | Onlineartikel

Phimose, Hodenhochstand und Harnwegsinfekte

Fehlbildungen und Erkrankungen von Nieren, Harnleitern oder Blase gibt es im Kindesalter in unterschiedlichen Ausprägungen.  Ärzte Woche-Redakteurin Dr. Stefanie Sperlich spricht dazu mit Doz. Dr. Josef Oswald, Vorstand der Abteilung für Kinderurologie am Ordensklinikum Linz, das seit Ende 2018 nationales Referenzzentrum für Kinderurologie ist

Frühere Beiträge aus dem Fach

20.01.2021 | Urologie | Extended Abstract | Ausgabe 1/2021

Nieren- und Harnleitersteine

Nieren- und Harnleitersteine zeigen eine zunehmende Inzidenz, die Risikopopulation umfasst eine breite Altersgruppe. Um Folgekomplikationen wie eine chronische Niereninsuffizienz zu verhindern, ist eine adäquate Behandlung wichtig. Dieser Artikel gibt eine Übersicht zur Diagnostik und Therapie bei akuter und elektiver Therapie von Nephro- und Ureterolithiasis.

21.12.2020 | Urologie | Originalien | Ausgabe 1/2021 Open Access

Digitale Innovation in der Medizin – die COVID-19-Pandemie als Akzelerator von „digital health“

Die COVID-19-Pandemie hat eine Welle der Digitalisierung in der Medizin ausgelöst. Der Einsatz modernster Technologien wird in den folgenden Jahren Routinediagnostik und Therapieansätze revolutionieren und die Arzt-Patienten-Beziehung positiv beeinflussen.

23.11.2020 | Urologie | Ausgabe 48/2020

Das Blasenkarzinom ist der unterschätzte Krebs

Ein neues EU-Projekt an der Abteilung für Experimentelle Urologie an der Innsbrucker Universitätsklinik für Urologie soll zu einer noch besseren individuellen Behandlung beim Blasenkarzinom führen, vor allem im metastasierten Status.

Zeitschrift passend zum Fachbereich

Bildnachweise