Skip to main content
main-content

Urologie | Zeitschrift

Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich

Zeitschrift für Urologie und Urogynäkologie in Klinik und Praxis

Journal für Urologie und Urogynäkologie/Österreich OnlineFirst articles

10.06.2021 | Originalien Open Access

Das Harnblasenkarzinom der Frau

Frauen werden bis zur endgültigen Diagnosestellung eines Harnblasenkarzinoms (BCa) häufiger symptomatisch fehlbehandelt, wodurch es zu einer Diagnoseverzögerung kommt. Bei Frauen wird zum Zeitpunkt der Erstdiagnose eher ein fortgeschrittenes BCa …

07.05.2021 | Journal Club Open Access

Die T4DM-Studie

Benefit einer Testosteronbehandlung übergewichtiger oder adipöser Männer

Unter der 2‑jährigen Testosteronbehandlung verringerte sich die Zahl der Teilnehmer mit Typ-2-Diabetes in stärkerem Maße als allein mit einem Lebensstilprogramm. Die vorteilhaften Effekte auf den Glukosestoffwechsel waren von der …

19.04.2021 | Originalien Open Access

Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms

Wer braucht wann ein PSMA-PET? Gibt es einen Stellenwert für die PSMA-Therapie?

Die PSMA-PET/CT hat durch die präzise Darstellung der Tumorausdehnung einen festen Stellenwert in der Diagnostik, insbesondere in der Rezidivsituation, eingenommen und ist bereits in mehreren nationalen und internationalen Leitlinien fest …

14.04.2021 | Originalien

Benigne Prostatahyperplasie: Bis zu welchem Zeitpunkt kann man konservativ behandeln?

Das benigne Prostatasyndrom (BPS) ist häufig mit einer vergrößerten Prostata und einer damit verbundenen Auslassobstruktion vergesellschaftet und führt zu Symptomen des unteren Harntraktes („lower urinary tract symptoms“, LUTS). Es handelt sich …

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Das Journal für Urologie und Urogynäkologie veröffentlicht Originalarbeiten, Übersichten, Fallberichte, Kurzberichte sowie Kommentare aus allen Bereichen, die die Urologie und Urogynäkologie betreffen. Das Journal versteht sich als praxisorientiertes Fortbildungsmagazin und möchte Aktualität und Wissen vermitteln. Namhafte Experten kommen zu Wort und beleuchten Schwerpunkte des Praxisalltags. Dadurch soll die Einbindung neuester Erkenntnisse in die tägliche Routinearbeit erleichtert werden.

Weitere Informationen