Skip to main content
main-content

Gesundheitspolitik

Aktuelle Beiträge

10.05.2019 | Apotheke | Ausgabe 20/2019

Ein Geriatrie-Grätzel für Wien

Im barocken Ambiente des Franziskus-Spitals in Wien-Mitte entsteht ein „Zentrum für Menschen im Alter“ mit Schwerpunkt Akutgeriatrie nebst Pflegeheim und Tagesbetreuung. Die Fertigstellung ist für Ende 2020 vorgesehen.

09.05.2019 | Triage | Ausgabe 20/2019

„Erste Drehscheibe“ in der Rudolfstiftung

Mithilfe der neuen zentralen Notaufnahme in der Rudolfstiftung in Wien-Landstraße sollen Notfallpatienten ab sofort vorgereiht und schneller behandelt werden.

13.05.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 20/2019

Weit und breit kein Fixpunkt

Häufig ist der Best Point of Service für Patienten nur der Ort, den man aus Gewohnheit aufsucht. Keine Rede von Effizienz oder Steuerung. Die Idee ist zudem überholt. Patienten nutzen Gesundheits-Apps.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Weitere aktuelle Artikel aus dem Fach

06.05.2019 | Impfungen | Ausgabe 19/2019

Kräutersche Mutinjektion

Volksanwalt Günther Kräuter sieht in einem von ihm organisierten „Impfgipfel“ mit Vertretern der Parteien und Experten einen „Impuls“ für die schnelle Einführung einer MMR-Impfpflicht im Gesundheitswesen.

06.05.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 19/2019

ÖVP Wien will Benimmregel für Bauherren

Die Wiener ÖVP weist die Verantwortung für die Zeitverzögerungen und Kostensteigerungen beim Bau eindeutig den politischen Entscheidungsträgern zu. Die Stadtregierung sei ihrer Verpflichtung zur Kontrolle nicht ausreichend nachgekommen.

02.05.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2019

Von Elefanten und Ameisen

Nach der Untersuchungskommission KH Nord ist vor der Untersuchungskommission. Die FPÖ will nun den „Kollaps des Wiener Gesundheitssystems“ insgeamt untersuchen.

02.05.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2019

Verantwortung light

Das Großspital in Floridsdorf kostet viel mehr als geplant. Die rot-grüne Stadtregierung sieht das so: Das KH Nord liege gerade noch in einer akzeptablen Preisspanne; Fehler habe vor allem das Management gemacht.

02.05.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2019

Schutz und Hilfe im fremden Land

2018 hat der Verein Hemayat erneut mehr traumatisierte Flüchtlinge in seine Obhut genommen. Die Zahl steigt seit Jahren kontinuierlich. Die Stadt erhöht daher die Förderung.

Frühere Beiträge aus dem Fach

02.05.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2019

Schutz und Hilfe im fremden Land

2018 hat der Verein Hemayat erneut mehr traumatisierte Flüchtlinge in seine Obhut genommen. Die Zahl steigt seit Jahren kontinuierlich. Die Stadt erhöht daher die Förderung.

29.04.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2019

Im operativen Management wurden Fehler gemacht

„Beim Krankenhaus Nord haben zwei Punkte für große Aufregung gesorgt, das eine war ein Bauzaun um 850.000 Euro, das zweite war die Verpflichtung eines Energetikers. Wirklich alle Mitglieder der Kommission waren an der Grenze der...

29.04.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2019

Politisches Debakel, das auch so benannt werden muss

„Wir sehen einen rot-grünen Endbericht, der eine sehr einseitige Darstellung des Geschehens ist. Dass es nämlich keine politische Verantwortung gibt aus Sicht der Stadtregierung beim Bau des Krankenhaus Nord. Es gab tatsächlich viele...

Bildnachweise