Skip to main content
main-content

Kinder & Jugendheilkunde

Aktuelle Beiträge

22.05.2020 | Pädiatrie | Redaktionstipp | Onlineartikel

Keine Angst zu Schulbeginn

Die Österreichische Gesellschaft für Kinder und Jugendheilkunde (ÖGKJ) hat in einem Schreiben darauf hingewiesen, dass Kinder und Jugendliche nicht hauptverantwortlich für die Verbreitung der SARS-CoV-2 Pandemie sind. Inzwischen wurden auch erste Bilanzen aus den Maßnahmen in Schulen gezogen und die seltenen überschießenden Immunreaktionen bei SARS-CoV-2 unter die Lupe genommen.

12.05.2020 | Pädiatrie | Originalien

Vitamin D in der Pädiatrie

Vitamin D wird aus 7‑Dehydrocholesterol durch Sonneneinstrahlung auf die unbedeckte Haut gebildet, kann aber auch mit der Nahrung aufgenommen werden. In der täglichen Praxis werden unterschiedlichste Dosierungen von Vitamin-D-Präparaten für die Behandlung bzw. Prophylaxe von verschiedensten Erkrankungen verabreicht.

12.05.2020 | Pädiatrie | Ausgabe 20/2020

Verändertes Nervensystem

Malformationen des ZNS sind extrem selten, wobei am häufigsten eine hypoplastische Hypophyse beschrieben wird. Patienten mit ZNS-Anomalien haben deutlich niedrigere maximale Wachstumshormon-Werte als üblich. Ob eine Hormontherapie zum Einsatz kommt, sollte individuell entschieden werden.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Weitere aktuelle Artikel aus dem Fach

01.04.2020 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 2/2020 Open Access

Adipositas und metabolische Komorbiditäten beim Kind

Die Prävalenz der Adipositas im Kindes- und Jugendalter hat sich in den letzten Jahrzehnten vervielfacht. Damit verbunden ist eine steigende Prävalenz assoziierter „nichtübertragbarer Krankheiten“, die ein erhöhtes und frühzeitiges Mortalitätsrisiko mit sich bringen.

Autor:
a.o. Univ.-Prof. Dr. D. Weghuber

25.03.2020 | Pädiatrie | Redaktionstipp | Onlineartikel

Literaturüberblick zur SARS-CoV-2 Infektion bei Kindern

Diese Zusammenfassung der AG Infektiologie der ÖGKJ zu pädiatrischen COVID-19 Patienten beruht auf Daten aus Publikationen in wissenschaftlichen Journalen, Publikationen der chinesischen, italienischen und internationalen Gesundheitsbehörden sowie Erfahrungsberichten von chinesischen und italienischen Ärzten.

06.03.2020 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 2/2020

Autismuszentrum Sonnenschein

Entstehung, Angebote und Evaluation

Mit der Eröffnung des österreichweit ersten Autismuszentrums in St. Pölten im Oktober 2015 ist es gelungen, das Angebot für Kinder mit einer Autismus-Spektrum-Störung und deren Familien maßgeblich zu verbessern.

Autoren:
MSc Prim. Dr. Sonja Gobara, MSc Mag. Sabine Seiberl, MSc Dr. Rosemarie Felder-Puig

06.03.2020 | HNO | Originalien Open Access

Cochleaimplantate bei Kindern

In Österreich kommen ein bis zwei Kinder von 1000 mit einer hochgradigen Hörstörung zur Welt. Durch die Einführung des Neugeborenenhörscreenings wurde das Diagnosealter signifikant gesenkt. Eine frühzeitige Hörgeräteversorgung mit Frühförderung ist unabdingbar.

Autoren:
Dr. Alice B. Auinger, Univ. Prof. Dr. Wolfgang Gstöttner

18.02.2020 | Klumpfuß | Fallbericht | Ausgabe 2/2020 Open Access

Ein Klumpfuß bis zur Pubertät

Der Klumpfuß gehört zu den häufigsten angeborenen Fehlbildungen. Buben sind häufiger betroffen als Mädchen – in etwa 40 Prozent tritt ein Klumpfuß bilateral auf. Mit der Ponseti-Therapie können über 90 Prozent der Klumpfüße erfolgreich korrigiert werden.

Autor:
PD Dr. med. Tanja Kraus

Frühere Beiträge aus dem Fach

23.01.2020 | Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie | review | Ausgabe 1/2020 Open Access

Psychopharmaka für die Anwendung an Kindern und Jugendlichen

Bei entsprechender Indikation für eine medikamentöse Behandlung wird im Rahmen der psychopharmakologischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen auf wenige zugelassene Substanzen zurückgegriffen. 

10.01.2020 | Pädiatrie | interview | Ausgabe 1/2020

Kreuzallergie – auch bei Kindern und Jugendlichen?

Gespräch mit Univ.-Doz. Dr. Wolfgang Hemmer, Floridsdorfer Allergiezentrum, Wien

Welche Kreuzallergien sind bei Kindern und Jugendlichen die häufigsten? Und kann man der Entstehung vorbeugen? Ein Gespräch mit Doz. Dr. Wolfgang Hemmer vom Floridsdorfer Allergiezentrum in Wien.

09.01.2020 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 1/2020 Open Access

Medikamentöse Therapie vaskulärer Anomalien

Vaskuläre Anomalien bei Kindern werden nach der Klassifikation der International Society for the Study of Vascular Anomalies in vaskuläre Tumoren, die als häufigste Entitäten kaposiforme Hämangioendotheliome und Hämangiome umfassen, und vaskuläre Malformationen unterteilt.

Veranstaltungstipps Pädiatrie

Bildnachweise