Skip to main content

Inhalte aus Kinder und Jugendheilkunde

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

Kinderradiologie

10.06.2024 | Interdisziplinäre Pädiatrie | Übersichtsartikel | Online-Artikel

Bessere Krebsdiagnosen in der Kinderradiologie

Das Projekt RACOON-RESCUE unter Leitung der MHH will Bilddaten aus CT und MRT automatisch auswerten und neue bildbasierte Merkmale finden, um das Krankheitsstadium bei Kindern und Jugendlichen mit Non-Hodgkin-Lymphom verlässlicher beurteilen zu können.

Aura Kinderzeichnung

07.06.2024 | MedUniWien | Redaktionstipp | Online-Artikel

Evidenz-basierte Medizin ist bei Migräne zu wenig

Die Zahlen belegen, dass man bei Kopfschmerzen von einer Volkskrankheit sprechen kann - 1 Million Österreicher laboriert an Kopfschmerzen. Nach Stand der Forschung müsste niemand mehr leiden. Die Realität sieht anders aus.

Frau mit Taschentuch

04.06.2024 | Immunologie

„Die Immuntherapie ist langwierig, aber lohnend“

IgE-vermittelte Allergien betreffen häufig Kinder und Jugendliche. Welche Kriterien für eine erfolgreiche Immuntherapie erfüllt sein müssen, erläutert Prof. Dr. Zsolt Szépfalusi. Denn es handelt sich um einen langwierigen Prozess, dessen Dauer wesentlich für die Nachhaltigkeit der Behandlung ist.

Notfall

22.04.2024 | Notfall + Rettungsmedizin | Intensivmedizin

Extrakorporale Reanimation – wenn das Herz nicht mehr funktioniert

Die extrakorporale Reanimation ist eine Option zur Wiederherstellung des Kreislaufs bei Patient:innen mit refraktärem Kreislaufversagen. Aufbau und Betrieb des Systems sind komplex und ressourcenintensiv. Welche Vor- und Nachteile gibt es im Vergleich zur konventionellen Reanimation? 

verfasst von:
PD Dr. Alexander Supady, MPH, Prof. Dr. Tobias Wengenmayer
Eppstein-Barr

24.05.2024 | Onkologie | Studiennews | Online-Artikel

Neuer Ansatz gegen Epstein-Barr-Virus und Folgeerkrankungen

Das Epstein-Barr-Virus kann schwere Erkrankungen auslösen, darunter auch eine Reihe von Krebsarten. Die Hemmung eines bestimmten Stoffwechselweges in infizierten Zellen kann die latente Infektion – und damit Folgeerkrankungen – jedoch reduzieren, berichten Forschende der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel im Fachjournal Science.

10460091

16.05.2024 | Apotheke

Pharmazeutische Betreuung von Kindern

Medikamente für Kinder werden oft auf der Grundlage reiner Dosisreduktion für die Erwachsenenindikationen eingesetzt. Das vernachlässigt die physiologischen Unterschiede.

Parent´s kiss

06.05.2024 | Fremdkörper

Parent’s kiss holt Fremdkörper aus Kindernasen

Steckt ein Spielzeugauto in einem Näschen fest, kann der „parent’s kiss“ gute Dienste leisten. Dieses einfache Manöver ist im angloamerikanischen Raum etabliert und hat eine Erfolgsrate von bis zu 80 Prozent.

Frau erhält Impfung

15.04.2024 | Impfempfehlungen | Kongressbericht | Online-Artikel

Impfen bei Krebs: Was? Wen? Und wann nicht?

Bei Menschen mit Krebs ist die Sterblichkeit durch eine Infektion deutlich erhöht. Impfungen können einiges davon verhindern – wenn sie mehr genutzt würden. Beim DGIM-Kongress gab ein Hämatologe einen Überblick über die Impfempfehlungen bei onkologischen Patienten.

Impfen im Supermarkt

06.05.2024 | Impfungen

Sie wollen doch nur impfen

Die Apothekerkammer fordert wieder einmal, dass Impfungen auch von Apothekern in Apotheken durchgeführt werden können. Die Ärztekammer lehnt das ab und ist empört über „inakzeptable Behauptungen“.


Jugendliche

Open Access 16.04.2024 | Gynäkologische Notfälle | Originalien

Kindergynäkologische Notfälle

Mädchen mit akuten Beschwerden suchen häufig medizinische Hilfe außerhalb von kinder- und jugendärztlichen Sprechstunden. Aufgrund der begrenzten Berührungspunkte der Facharztausbildung mit der Kindergynäkologie stellen solche Situationen oft eine Herausforderung dar. Welche kindergynäkologischen Vorstellungsgründe Sie kennen müssen.

verfasst von:
Dr. Neli Semrl, M.Sc.
Sportunterricht

26.04.2024 | Kindliche Adipositas | Originalie

Prävention wirkt: Das EDDY-Projekt im Jahr 2022/23

In Österreich sind laut COSI-Bericht der WHO 30 % der Jungen und 22 % der Mädchen im Alter von sechs bis neun Jahren übergewichtig oder fettleibig. Das Präventionsprojekt EDDY richtet sich direkt an Schüler:innen und basiert auf einer altersgerechten Ernährungsschulung und einer Steigerung der körperlichen Aktivität. Um der Epidemie von Übergewicht entgegenzuwirken, braucht es eine flächendeckende Implementierung an allen Schulen.

verfasst von:
Mag. Victoria Donhauser, Ass.-Prof. Dr. Rhoia Neidenbach, Nadja Harlander, Paula Moliterno, PhD, Univ.-Prof. Dr. Kurt Widhalm
Kind wird geimpft

Open Access 05.04.2024 | Impfungen | Originalien

Meningokokken-Impfung

Warum, und wann kostenfrei?

In Österreich sind Meningokokken-Impfungen für unterschiedliche Altersgruppen empfohlen, jedoch wird nur jene gegen die Serogruppen ACWY im Jugendalter erstattet. Vor diesem Hintergrund stagnieren die Durchimpfungsraten – insbesondere bei Kindern aus einkommensschwachen Familien.

verfasst von:
PD Dr. Hans Jürgen Dornbusch, Holger Förster, Albrecht Prieler, Michael Sprung-Markes, Reinhold Kerbl
Urinproben

24.04.2024 | Systemerkrankungen mit glomerulärer Beteiligung

Hämaturie unter dem Radar

Das gleichzeitige Vorliegen einer Hämaturie und einer Proteinurie deutet auf einen entzündlichen Prozess der Glomeruli hin. Entscheidend für die Beurteilung ist die Dynamik, mit der sich die Proteinurie entwickelt. 

Kinderrechte

12.02.2024 | Interdisziplinäre Pädiatrie | Für Sie gelesen

Kinderanästhesie: Kinderrechte als Basis für die bestmögliche Versorgung

„Aktuell wird die kinderanästhesiologische Versorgung in den deutschsprachigen Ländern den Anforderungen, wie durch die UNCRC gefordert, nicht überall gerecht,“ meint Dr. Maria Vittinghof vom LKH-Uniklinikum Graz. Welche Punkte es zu beachten gilt.

verfasst von:
OA Dr. Maria Vittinghoff
Edukation

21.03.2024 | Seltene Erkrankungen

Essen, was der Arzt sagt

Von der Stoffwechselstörung GLUT1-DS sind hierzulande rund 15 Fälle bekannt. Linderung bringt eine ketogene Ernährung, die Symptome verschwinden aber nicht.

Kinder mit Zahnbürsten

25.03.2024 | Karies

Karieslast: Die Weichen werden im Milchgebiss gestellt

Eine globale Analyse zeigt auf , dass frühkindliche Karies das Risiko für Karies der bleibenden Zähne bei Schulkindern und Jugendlichen um das Dreifache erhöht. Dabei nimmt das Kariesrisiko der bleibenden Zähne mit der Anzahl kariöser Läsionen im Milchgebiss zu.

Kinder beim Spielen

25.03.2024 | Karies

Karies auf dem Rückzug

Laut einer Querschnittstudie haben Hamburger Vorschulkinder aus Familien mit einem niedrigen Sozialstatus oder mit Migrationshintergrund etwa in der gleichen Größenordnung wie andere Kinder von Maßnahmen zur Kariesprävention profitiert.

Psychoedukation

26.02.2024 | Seltene Erkrankungen

Krankheit ohne Namen

In fast jeder Schulklasse sitzt ein Kind mit einer seltenen Krankheit. Neben den physischen Beschwerden tragen die meist jungen Patienten auch psychische und soziale Lasten mit sich herum. Viele kennen nicht einmal die Bezeichnung für ihr Leiden.

RARE

23.02.2024 | MedUniWien | Redaktionstipp | Online-Artikel

Krankheit ohne Namen - Kinder mit Seltenen Krankheiten profitieren von Psycho-Edukation

In fast jeder Schulklasse gibt es ein Kind mit einer seltenen Krankheit. Neben den physischen Beschwerden tragen die meist jungen Patienten auch psychische und soziale Lasten. Um ihnen bei der Bewältigung ihrer Probleme zu helfen, wurde an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde von MedUni Wien und AKH Wien ein einzigartiges Programm entwickelt.

Schlafende Frau

16.02.2024 | Mumps, Masern, Röteln

Wie wir vergaßen, die Masern zu fürchten

Masern gelten – landläufig und damit fälschlichweise – als eher harmlose Kinderkrankheit. Es mangelt damit bei Erwachsenen häufig am Verständnis über die ernsthaften Konsequenzen einer Infektion.

Newsletter abonnieren

Newsletter Anmeldung

Erhalten Sie unseren Newsletter 2x pro Woche mit den aktuellsten Beiträgen aus unterschiedlichen Fachbereichen.


10317568

02.02.2024 | Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Gut, dass sie wieder da sind

Kinder, die an Krebs erkranken, können heute mit modernen Therapien viel besser behandelt werden als noch vor ein paar Jahren. Doch bei besonders aggressiven Tumoren oder Rezidiven ist eine Heilung oft nicht möglich. Jetzt gibt es auch für diese kleinen Patienten Hoffnung, dank internationaler wissenschaftlicher Studien.

MRT

Open Access 12.01.2024 | Pädiatrische Diagnostik | ORIGINALIEN

Chronisch nicht bakterielle Osteomyelitis im Kindesalter

Die „Chronisch nicht bakterielle Osteomyelitis“ ist eine wichtige Differentialdiagnose bei Kindern mit chronischen Knochenschmerzen. Kennzeichend sind spontan auftretende entzündliche Knochenläsionen, ohne Nachweis eines infektiösen Agens.

verfasst von:
PD Dr. Andrea Skrabl-Baumgartner
Babykopf

22.01.2024 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Fallbericht

Sturz vom Wickeltisch

Besonderheiten, die zu beachten sind

In der Notaufnahme der Kinderklinik stellt eine Mutter ihren 8 Monate alten Säugling vor. Ihr Sohn sei drei Tage zuvor in einem unbeobachteten Moment aus einer Höhe von 90cm auf den Badvorleger auf dem Fließenboden gefallen. Ein Fallbericht.

verfasst von:
Dr. M. Lange, S. Kramer, C. Voll, S. Corbacioglu
Röntgen

03.01.2024 | Lungenerkrankungen | Pulmologie

Ambulant erworbene Pneumonie

Die stationär behandelte ambulant erworbene Pneumonie des Immunkompetenten ist mit einer Inzidenz von 3/1000 Personen häufig und steigt deutlich ab dem 60. Lebensjahr. Sie geht mit einer hohen 30-Tages- als auch Langzeit-Letalität einher, zudem kann ein (nicht immer reversibler) Funktionsverlust bei Überlebenden verbleiben.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Santiago Ewig
Zahnärztliche Untersuchung

22.01.2024 | Notfall

Eine Box, die Zähne retten kann

Die Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie e.V. (DGMKG) empfiehlt, dass Rettungswagen, Schulen sowie andere öffentliche Einrichtungen für Kinder und Jugendliche sowie Sportstätten möglichst flächendeckend mit „Zahnrettungsboxen“ ausgestattet werden sollten.

Mikrobiom

22.01.2024 | Bakteriologie

Kariesrisiko: Es liegt (auch) am Mikrobiom

Die Zusammensetzung der Bakteriengemeinschaft im Mundraum lässt Rückschlüsse auf das Kariesrisiko zu: Ein auf zehn Bakteriengattungen basierendes Modell konnte den individuellen Krankheitsstatus genau vorhersagen. 

Listening

10.11.2023 | Spezielle Schmerztherapie | Freies Thema

Schmerzassessment bei Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen zeigen oft keine Anzeichen für körperliche Schmerzen und  können sich auch verbal nicht neurotypisch mitteilen, wenn sie keine multimodale Schmerztherapie erhalten. Um diesen Missstand zu beheben, braucht es professionelles Fachpersonal mit einem hohen Spezialwissen rund um das Thema Schmerz.

verfasst von:
Svetlana Geyrhofer, BA, DGKP
Streptococcus pneumoniae

10.01.2024 | Impfungen

Trends in der Gesundheitsprävention

Nicht alles an der Pandemie war schlecht. Was sich geändert hat und mit welchen Herausforderungen Österreich zurzeit kämpft, beschrieben Experten bei der Pressekonferenz zum Österreichischen Impftag 2024.

Fuß von Säugling

08.01.2024 | Leitsymptom Diarrhö

Schwere Diarrhö beim Säugling

Die Krebstherapie einer werdenden Mutter mit einem Immuncheckpoint-Inhibitor bleibt bei ihrem Kind offenbar nicht ohne Folgen. Forschende aus den Niederlanden schildern, warum sie zwischen der schweren Gastroenteritis, die der Bub im Alter von vier Monaten entwickelt, und der Behandlung der Mutter einen Zusammenhang sehen.

Frau mit Baby

10.01.2024 | Respiratory-Syncytial-Virus

Geschützt durch die RSV-Saison

RSV-Infektionen sind bei Kindern der häufigste Grund für eine Krankenhausaufnahme in den Wintermonaten. Die passive Immunisierung mit Nirsevimab (Beyfortus®) könnte das in Zukunft ändern.

Sanofi-Aventis GmbH
Tetrahydrocannabinol

Open Access 28.07.2022 | Kinderpsychiatrie Jugendpsychiatrie Psychotherapie | review

Cannabisgebrauch bei Jugendlichen

Übersicht und Positionspapier der Arbeitsgruppe „Suchtstörungen im Jugendalter“ der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (ÖGKJP)

Cannabis ist hierzulande die von Jugendlichen am häufigsten konsumierte illegale Droge. In den letzten Jahren erfolgte in vielen europäischen Ländern, aber auch in einigen US-amerikanischen Bundesstaaten, eine schrittweise Entkriminalisierung bis hin zur Legalisierung. Die ÖGKJP nimmt zu dieser komplexen Thematik Stellung.

verfasst von:
Katrin Skala, Thomas Trabi, Martin Fuchs, Ralf Gössler, Christian-Wilhelm Haas-Stockmair, Nicole Kriechbaumer, Monika Leitner, Nora Ortner, Melanie Reiter, Christian Müller, Wolfgang Wladika
Frucht pflücken

04.12.2023 | Diabetologie

Alles nutzen, was helfen kann

Vitamin D ist kein Wundermittel gegen Diabetes. Doch zeigt es in Studien bei bestimmten Patientengruppen bemerkenswerte Effekte. In Anbetracht der steigenden Erkrankungszahlen sollte jede Möglichkeit zur Prävention genutzt werden.

Mädchen mit Handy am Sofa

02.11.2023 | Kinderpsychiatrie Jugendpsychiatrie Psychotherapie

Hilfe gegen Schlagzeilenstress

Obwohl der Beginn der Corona-Pandemie dreieinhalb Jahre zurückliegt, zeigen sich in der Allgemeinbevölkerung noch immer erhöhte Werte psychischer Probleme. Vor allem junge Menschen sind gefährdet.

Lionel Messi

02.11.2023 | Wachstum und Entwicklung

Eine große Sache für kleinwüchsige Persönlichkeiten

Das Spektrum an Ursachen von Kleinwuchs ist breit. Eine in einer Studie erprobte Therapie verspricht eine bessere Behandlung für Kinder und Jugendliche mit Achondroplasie. Auch die Anzahl der Injektionen wird deutlich verringert.

Ärztin erklärt Frau mit Kind

06.11.2023 | Seltene Erkrankungen

Zum Retten zu wenig, zum Aufgeben zu viele

Um seltene Krankheiten zu heilen, ist der Austausch von Wissen unter Spezialisten unerlässlich. Leider existieren derzeit nur für einen kleinen Teil dieser Krankheiten funktionierende Therapien. Die Pharmig setzt sich dafür ein, dass dieses Thema von den Medien beachtet wird.

Impfnadel sticht in Oberarm

23.09.2023 | Impfungen

Fallstricke rund ums Impfen

Es gibt eine Reihe nützlicher, praktischer Informationen rund um das Impfen, angefangen von der richtigen Nadel über den Injektionsort bis hin zu Fragen über Impfung und Schwangerschaft. Auch wann welche Impfstoffarten verabreicht werden dürfen, sind zu berücksichtigen. 

Mädchen schlafend

Open Access 30.10.2023 | Interdisziplinäre Pädiatrie | Originalien

Schlafberatung für Kinder und Jugendliche

Warum gesunder Schlaf schon von klein auf ein wichtiges Thema sein sollte

Je früher wir Kinder und Jugendliche über den Schlaf und seine Funktionen aufklären, desto besser können wir Schlafproblemen vorbeugen und sie beheben. In diesem Beitrag wird das gesundheitspsychologische Projekt „Schulische Gesundheitsförderung zum Thema Schlaf und Gesundheit“, welches 2020 von der Universität Salzburg in Kooperation mit der Österreichischen Gesundheitskasse initiiert wurde, vorgestellt. 

verfasst von:
Assoc.Prof., Dr. Kerstin Hödlmoser, PhD, Mag. Veronika Kapser, Kathrin Bothe, MSc, BA
Geschwister beim Frühstück

07.08.2023 | Mononukleose | Scientific News

Jüngere Geschwister schützen vor multipler Sklerose durch frühe Epstein-Barr-Virus-Primärexposition

Eine retrospektive Registerstudie aus Dänemark legt nahe, dass eine späte Primärinfektion mit dem Epstein-Barr-Virus das Risiko erhöht, an Multipler Sklerose zu erkranken. Demnach führt das Vorhandensein von jüngeren Geschwistern zu einer früheren EBV-Exposition und verringert so das MS-Risiko. Je höher der Altersunterschied der Geschwister, desto geringer ist die Übertragungswahrscheinlichkeit und somit der Schutz vor MS.

verfasst von:
Dr. T. Schneider-Hohendorf
Nadeln

12.10.2023 | Spezifische Phobien

Vorsicht, sticht!

Die Angst vor Nadeln ist häufiger als gedacht. Für einige ist sie sogar so groß, dass wichtige diagnostische oder therapeutische Maßnahmen wie Blutabnahmen oder Injektionen vermieden werden. Ein problematisches Verhalten, das Forschende nach alternativen Applikationsformen suchen lässt.

Mann mit Kopfschmerzen

Open Access 04.09.2023 | Neurologie | Neurologie

Volkskrankheit Kopfschmerz – ein Überblick

Kopfschmerzen sind ein weitverbreitetes Symptom, wichtig ist die Unterscheidung in primäre und sekundäre Kopfschmerzen. Primäre Kopfschmerzen können bei typischer Anamnese und unauffälligem klinisch-neurologischen Untersuchungsbefund nach den den Kriterien der internationalen Kopfschmerzklassifikation (ICHD-3) in der Regel ohne weitere Zusatzuntersuchung diagnostiziert werden.

verfasst von:
Dr. Isabella Schaller, Stefan Leis