Skip to main content
main-content

Inhalte aus Kinder und Jugendheilkunde

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

01.12.2018 | Pädiatrie | aktuell | Ausgabe 6/2018

Prävention der Adipositas im Vorschulalter

Wie erfolgreiche Modelle in Europa umgesetzt werden können.

Sportwissenschaftler, Kinderärzte, Pädagogen und Ernährungswissenschaftler aus ganz Europa diskutierten mit regionalen und internationalen Pionieren der Präventions-Praxis sowie WHO-Experten über das heikle Thema.

12.11.2018 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 6/2018

Auf und Ab des gestillten Säuglings

Zur Beurteilung des Gewichtsverlaufs werden die Standards der WHO verwendet. Bei gutem Stillbeginn nehmen gestillte Kinder bis zu 7  Prozent ihres Geburtsgewichts ab, nehmen ab Tag 3 nicht weiter ab und ab Tag 5 wieder zu, und sollen mit 10 Tagen das Geburtsgewicht erreicht haben.

Autor:
Susanne Lachmayr

09.11.2018 | Neurologie

Kindliche Plastizität hat ihre Grenzen

Auch wenn das kindliche Gehirn viel kompensieren kann, so ist es etwa nach einem Schlaganfall nicht fähig, uneingeschränkt sprachrelevante Areale zu reorganisieren. Die Leistung der kindlichen Sprachfähigkeiten, wird bereits im Mutterleib entwickelt.

10.09.2018 | Pädiatrie | Originialien | Ausgabe 5/2018 Open Access

Unfallgefahr für Kinder auf steirischen Skipisten

Auswertung der Unfallzahlen von Skigebieten des steirischen Pistengütesiegels

Für jeden Unfall wird routinemäßig ein Unfallbogen ausgefüllt. Für diese Studie wurden die Unfallbögen der Saison 2014/2015 ausgewertet. Bei 1844 erfassten Pistenunfällen waren 464 Kinder und Jugendliche betroffen. Der häufigste Unfallort war die Pistenmitte, die Verletzungen ereigneten sich um die Mittagszeit und in den frühen Nachmittagsstunden.

Autoren:
Ass. Prof. PD Dr. Christoph Castellani, Georg Singer, Thomas Petnehazy, Daniela Wernitznigg, Holger Till

26.07.2018 | Migrationsmedizin | Leitthema | Sonderheft 1/2018

Medizinische Versorgung von Flüchtlingskindern

Die medizinische Versorgung von Kindern mit Flüchtlings- oder Migrationshintergrund in Österreich ist schlecht. Es fehlt an Konzepten, basaler Versorgung inklusive Impfungen, Kontinuität und Dokumentation.

Autoren:
PD Dr. Nicole Grois, Dr. Regina Rath-Wacenovsky

31.10.2018 | Prävention und Gesundheitsförderung

Erstversorgung mit Augenmaß

Bei schweren Brandverletzungen hängt das Schicksal der Opfer von der adäquaten Einschätzung des Ersthelfers ab. Ein Algorithmus hilft diesem bei der Detektion thermomechanischer Verletzungen.

01.10.2018 | Pädiatrie | Interview | Ausgabe 5/2018

Vermeintliche und echte Zahnungsbeschwerden

Die ersten Milchzähne erscheinen beim Säugling meist im Alter von sechs bis zwölf Monaten. Manche Säuglinge leiden mehr an Zahnungsbeschwerden, manche weniger. (PDF)

10.08.2018 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 4/2018

Amoklauf in der Schule: "Die Erwachsenen kannst Du vergessen"

Parkland-School-Shooting: Amoklaufen in einer Gemeinschaft ohne Perspektive

„School shootings“ können nur verstanden werden, wenn man persönliche Betroffenheit zulässt und so die komplexe Verkettung von individuellen und gesellschaftlichen Systemzusammenbrüchen nachzuvollziehen lernt.

Autor:
Lucas Pawlik

08.08.2018 | Pädiatrie | Leitthema | Sonderheft 1/2018

Rechtliche Situation geflüchteter Kinder in Österreich

Die rechtliche Situation von Flüchtlingskindern hängt viel von ihrer Vergangenheit bzw. der Vergangenheit ihrer Eltern ab. Der Herkunftskontext und die zu erwartende Verfolgung im Heimatland entscheiden über die Aufenthaltsperspektiven in …

Autor:
Mag. Dr. Katharina Glawischnig

08.08.2018 | Allgemeinmedizin | Neue Versorgungslandschaften | Sonderheft 1/2018

Psyche und Soma – eine Einheit

Aufgaben und Möglichkeiten der pädiatrischen Psychosomatik

Kinder und Jugendliche mit Schmerzsymptomatik, aber auch anderen Beschwerden werden zumeist bei Fachärzten für Kinder- und Jugendheilkunde, Allgemeinmedizinern und an pädiatrischen Abteilungen vorgestellt. In den meisten Fällen wird eine sorgfältige somatische Untersuchung durchgeführt, die psychosoziale Komponente aber oft vernachlässigt.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. Reinhold Kerbl

02.08.2018 | Pädiatrie | Leitthema | Sonderheft 1/2018

Ärzte ohne Grenzen: Hilfe vor Ort

Ärzte ohne Grenzen (Médecins sans Frontières) ist eine 1971 gegründete Non-Profit-Organisation, die weltweit Hilfe für Menschen in Not durch den Einsatz von freiwilligen Helfern leistet. Ihre Mittel sind jedoch begrenzt.

Autor:
Margaretha Maleh

13.07.2018 | Pädiatrie | Interview | Ausgabe 4/2018

Kinderarzt – Quo vadis?

Gespräch mit der Tagungssekretärin OA Dr. Ariane Biebl, anlässlich der 56. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde.

13.07.2018 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 4/2018

„Also, ich habe Dauerstress“

Stressauslöser und Stressempfinden im Alltag Jugendlicher und junger Erwachsener

Stress im Alltag kann auch belastend wirken, ohne in eine pathologische Manifestation zu münden. Insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene zeigen sich von einer Vielzahl an Stressauslösern betroffen.

Autor:
BSc. Katharina Koller

28.05.2018 | Pädiatrie

„Ein Erholungsort auf einer langen Reise“

Wiens mobiles Kinderhospiz und Kinderpalliativteam MOMO hat während seines 5-jährigen Bestehens kostenlos 220 Kinder und Jugendliche begleitet. Das Resümee: Es gibt auch weiterhin großen Bedarf.

03.05.2018 | Pneumologie

Früh und konsequent therapieren

Auch den Kleinsten bleibt die Luft weg. Im Gegensatz zu Erwachsenen ist aber bei Kindern unter fünf bis sechs Jahren die Diagnose schwer zu stellen. Teil drei der sechsteiligen Asthma-Serie.

23.04.2018 | Pädiatrie

Kleiner Pieks, gute Reise

Gemeinsam mit Kindern zu reisen, ist in jeder Hinsicht ein Erlebnis, das gut durchdacht sein will. Nicht zuletzt gilt das für die Prophylaxe. Notwendige Impfungen etwa müssen rechtzeitig geplant und abgeschlossen werden.

01.04.2018 | Pädiatrische Gastroenterologie | aktuell | Ausgabe 2/2018

Lactobacillus reuteri bei Säuglingskoliken

Eine aktuelle Metaanalyse kam zu interessanten Ergebnissen.

Lacotbacillus reuteri DSM 17938 hat sich in zahlreichen Studien als vielversprechende Behandlungsmethode bei Säuglingskoliken erwiesen; ein Konsensus hinsichtlich ihrer Wirksamkeit konnte allerdings bislang nicht erzielt werden.

01.04.2018 | Pädiatrie | aktuell | Ausgabe 2/2018

Bedeutung von Pre-, Pro- und Synbiotika in den ersten 1000 Tagen

Mit der Expertenmeinung von Univ.-Prof. DI Dr. Wolfgang Kneifel

Die gesunde Entwicklung des Säuglings geht Hand in Hand mit der gesunden Entwicklung des Darms. Der Mikrobiota kommt dabei eine herausragende Rolle zu, beeinflusst sie doch u.a. maßgeblich die Funktion des Immunsystems.

13.04.2018 | Kindesmisshandlung | originalarbeit | Ausgabe 3/2018 Open Access

Parental Alienation (Syndrome)

Induzierte Eltern-Kind-Entfremdung, die nicht behandelt wird, kann zu traumatischen psycho-physischen Langzeitfolgen bei betroffenen Kindern führen. Dieser Tatsache wird in familiengerichtlichen Verfahren noch unzureichend Beachtung geschenkt.

Autor:
Dr. med. Wilfrid von Boch-Galhau

01.04.2018 | Pädiatrie | aktuell | Ausgabe 2/2018

Selbstmedikation bei Kopfschmerz und Migräne

Bei Kopfschmerzen und Migräne greifen viele Menschen zur Selbstmedikation.

Informationsdefizit bei Betroffenen: Vier von zehn Jugendlichen und Erwachsenen hatten in den letzten sechs Monaten wenigstens einmal Kopfschmerzen, aber nur die Hälfte suchte einen Arzt auf. Stattdessen wird auf Rezeptfreies zurückgegriffen.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

01.04.2018 | ADHS | aktuell | Ausgabe 2/2018

Vitamin-D-Spiegel im Blick behalten!

Viele Kinder und Jugendliche mit ADHS haben einen niedrigeren Blutdruck und geringere Vitamin-D-Spiegel als Gleichaltrige. Dies könnte zu gestörten Signalwegen im vegetativen Nervensystem führen.

16.03.2018 | Innere Medizin | Originalien | Ausgabe 3/2018

Partydrogen-Intoxikation

Vermiester Spaß beim Feiern

Cannabis, Ecstasy, Kokain und Amphetamine gehören für viele junge Leute mittlerweile zur Grundausstattung des Samstagabends. Die wichtigsten Informationen für die Behandlung von Patienten unter Drogeneinfluss - anhand eines Fallbeispiels.

Autor:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

12.03.2018 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 2/2018

Wissen, Normalität, Kooperation und Selbstwirksamkeit

Vier Säulen erfolgreicher Traumatherapie in der praktischen Anwendung bei Kindern und Jugendlichen

(Langzeit‑)Folgen unbehandelter Traumafolgestörungen (TFS) im Kindes- und Jugendalter im Bereich psychischer, körperlicher Gesundheit sowie sozialer Integration treten häufig auf und bedeuten für Betroffene und Gesellschaft erheblichen Schaden.

Autor:
Dr. med. Andreas Krüger

01.03.2018 | Pädiatrie

TGF-1: Gestatten! Eine neue Krankheit

Seit Jahrzehnten ist der Botenstoff TGF-1 bekannt, doch seine Bedeutung wird immer noch kontrovers diskutiert. Ärzte haben jetzt erstmals Kinder mit einem TGF-1-Funktionsverlust identifiziert - und hoffen nun, Therapien für die seltene Erkrankung zu finden.

01.03.2018 | Pädiatrie

Durchatmen in der Neonatologie

Die Neonatologen haben in den vergangenen 100 Jahren weltweit große Fortschritte gemacht. Geforscht wird u. a. an nicht-invasiven, lungenschonenden Beat-mungsformen. Derzeit beschäftigt Prof. Dr. Angelika Berger und ihr Team an der...

26.02.2018 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 2/2018

Ein- und Durchschlafprobleme im Säuglings- und Kleinkindalter

Wie kann die Beratung der Eltern gelingen?

Schlafprobleme zählen zu den häufigsten Belastungsfaktoren für Eltern junger Kinder. Während die Kinder bei Ein- und Durchschlafschwierigkeiten selbst oft gesundheitlich unbeeinträchtigt sind, kommt es bei den Eltern zu Erschöpfungszuständen.

Autor:
Dr. Werner Sauseng

26.01.2018 | Antibiotika

Antibiotika: Gezielter Einsatz

Antibiotika werden besonders im Kindes- und Jugendalter zu häufig verschrieben - mit den bekannten Nebenwirkungen. Der gezielte Einsatz ist wichtig.

18.01.2018 | Pädiatrische Rheumatologie | Vaskulitiden | Ausgabe 1/2018

Die Kawasaki-Erkrankung

Pathogenese, Diagnose und Therapie

Die Kawasaki-Erkrankung (KE) wird der Gruppe der Vaskulitiden zugeordnet. Die Ursache ist unklar. Die Diagnose wird klinisch gestellt. Die Standardtherapie besteht aus hoch dosierter intravenöser Immunglobulingabe und ASS.

Autor:
Dr. Ulrich Neudorf

09.01.2018 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 1/2018 Open Access

Schutzimpfungen und Ethik

Die Anwendung wissenschaftlich fundierter Impfungen wird mit zeitgemäßen ethischen Grundsätzen in Beziehung gesetzt. Mit wenigen Ausnahmen bedeuten für Ärzte und Eltern Leben und Gesundheit der Kinder das höchste Gut.

Autor:
Em. Univ. Prof. Dr. Ronald Kurz

11.12.2017 | Pädiatrie | Ausgabe 49/2017

Wenn Kinder weniger essen

Bei Kindern und Jugendlichen mit Essstörungen lohnt es sich, auf eine Autoimmun- oder autoinflammatorische Erkrankung zu achten. Aber auch der umgekehrte Zusammenhang ist möglich, wie die Daten einer dänischen Geburtenkohorte vermuten...

27.10.2017 | Pädiatrie | Ausgabe 44/2017

Kinder, ran an den Speck!

Das wächst sich aus? Von wegen! Wer dick ist, bleibt dick, es sei denn, er ändert seinen Lebensstil. Für Kinder bedeutet das: So früh wie möglich ran an den Speck! EDDY zeigt, wie‘s funktioniert.

22.09.2017 | Pädiatrie | Ausgabe 39/2017

Harte Selbstkritik

Umfrage. Jeder vierte Jugendliche zwischen 15 und 26 fühlt sich wenig bis nicht gesund. Gründe dafür sind Probleme mit der Selbstmotivation und fehlende Zeit. Besonders selbstkritisch sind die jungen Burgenländer.

08.09.2017 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 37/2017

Adipöse Kinder in der Schule

„Dicke Kinder sind die kranken Erwachsenen von morgen“, sagt Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres. Gemeinsam mit dem Ernährungsmediziner Kurt Widhalm wirbt er um die Fortsetzung der Schulinititiave EDDY-young.

25.08.2017 | Pädiatrie | Ausgabe 35/2017

„Fehlhaltungen wachsen sich im Schulkindalter nicht mehr aus“

Die Wiener Ergotherapeutin Sandra Mocker kritisiert den Bewegungsmangel der Kinder, zu schwere Schultaschen und die daraus resultierenden Fehlhaltungen. Sie empfiehlt Spiraldynamik® – für mehr Körperbewusstsein und eine gesunde...

17.07.2017 | Pädiatrie | Ausgabe 26/2017

Wie Kinder Krebs verarbeiten

Kinder kommen mit Krebserkrankungen besser zurecht als gedacht. Tumoren sind für Kinder zwar belastend, jedoch sind sie im Schnitt nicht häufiger traumatisiert als Kinder ohne schwere Erkrankungen.

12.06.2017 | Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie | Ausgabe 24/2017

„Erstmals gibt es solide Daten“

Burschen in Österreich leiden fast drei Mal so häufig an ADHS wie Mädchen und sechs Mal häufiger an Verhaltensstörungen. Dafür leiden doppelt so viele Mädchen an Angststörungen und zehn Mal so viele an Essstörungen. Das sind...

10.08.2017 | Otitis media | Ausgabe 24/2017

Mittelohr-Erguss heilte spontan

 Die Einlage von Paukenröhrchen hilft Kindern mit chronischer Otitis media und Paukenerguss offenbar wenig. US-Forscher haben die Datenlage gesichtet und längerfristig keinen nennenswerten Vorteil gegenüber einer abwartenden...

10.10.2017 | Immunologie | Ausgabe 46/2017

Kinderwunsch trotz HIV-Infektion

Früher wurde Paaren, bei denen ein Partner HIV-positiv war, von einer Realisierung ihres Kinderwunsches abgeraten. Heute nicht mehr.

15.09.2017 | Pädiatrie | Onlineartikel

Buchtipp: Leukämie aus Kindersicht

Die Autorin des Kinderbuches „Glatzkopfzeit" ist als Sozialarbeiterin an der Universitätsklinik Innsbruck tätig. Daneben hat sie mehrere erfolgreiche Bücher veröffentlicht. Auch bei der Arbeit an ihrem letzten Buch schöpfte sie aus ihren...

23.06.2017 | Impfen | Ausgabe 26/2017

Der sanfte Weg

Impfpflicht. Italien als Vorbild für Österreich? Schaut nicht so aus. Gesundheitsministerin Rendi-Wanger setzt trotz „einer ernsten Entwicklung“ bei den Masern weiterhin auf Information und Aufklärung.

Bildnachweise