Skip to main content
main-content

Inhalte aus Kinder und Jugendheilkunde

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

13.01.2022 | Innere Medizin | Kongressbericht | Online-Artikel

ASH: Neuer Erstlinienstandard beim DLBCL im Kommen

Lange konnte sich für die Behandlung von Patienten mit diffus-großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL) keine Alternative zum langjährigen Standard R-CHOP etablieren. Mit einem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat könnte sich das ändern. 

Open Access 17.12.2021 | Schmerztherapie bei Kindern | Schmerztherapie

Kinderschmerztherapie – ein Stiefkind?

Diagnosefindung und eine spezifische Schmerztherapie bei Kindern mit chronischen Schmerzen ist oft langwierig und leider insuffizient. Viele Medikamente, die am internationalen Markt zur Verfügung stehen, sind off label. Artikel als PDF.

verfasst von:
A.o. Prof. Dr. Sabine Sator

08.12.2021 | Innere Medizin

Neue Standards und Kombinationstherapien in Sicht

Eine häufige onkogene Treibermutation ist die KRAS

In der Phase-I/II-Studie KRYSTAL-1 wird Adagrasib bei verschiedenen Karzinomen mit einer KRAS G12C -Mutation untersucht. Vorläufige Ergebnisse zu Patienten mit nicht resektablem oder metastasiertem CRC stellte Prof. Dr. Jared Weiss von der Universität von North Carolina in Chapel Hill beim ESMO-Kongress 2021 vor. 1 46 Patienten hatten Adagrasib als Monotherapie (600mg zweimal täglich), 32 in Kombination mit dem gegen den epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor (EGFR) gerichteten Antikörper Cetuximab (400mg/m 2 gefolgt von 250mg/m 2 1x wöchentlich oder 500mg/m 2 alle zwei Wochen) erhalten.

08.12.2021 | Innere Medizin

Infografik: Brustkrebs

08.12.2021 | Innere Medizin

Immer mehr valide Daten zu cholangiozellulären Tumoren

Sowohl der ESMO-Kongress als auch der ESMO ASIA boten neue Phase-II- und -III-Daten zu hepatozellulären und cholangiozellulären Tumoren, die im folgenden Beitrag zusammengefasst sind.

03.12.2021 | Pädiatrie | Online-Artikel

Tiroler Covid-19-Kinderstudie Teil 4

„Die Nervosität bei den Kindern steigt“
Wie steht es um das psychische Befinden von Kindern in Tirol und Südtirol. Dieser Frage geht ein Team der Universitätsklinik für Kinder und Jugendpsychiatrie in Hall seit Pandemiebeginn in einer Online-Befragung nach. Am 1. Dezember startet die vierte Erhebung.

02.12.2021 | Pädiatrie

Meist ist ein Verzicht möglich

Wenn kein Verdacht auf eine Pneumonie besteht, sollte bei Kindern mit Symptomen eines akuten Infekts der unteren Atemwege zunächst auf eine antibiotische Therapie verzichtet werden.

25.11.2021 | Endokrinologie

Leistungsstarke Insulinpumpe

Den häufig belastenden Eingriff der Katheterwechsel von Insulinpumpen bei Zuckerkranken ist unangenehm und kostspielig. Eine neue Methode sagt dem repetitiven Stich in den Bauch nun den Kampf an.

12.10.2021 | Innere Medizin

Verbesserte Detektion hat praxisrelevante Auswirkungen

Die Weiterentwicklung der PET hat die Metastasendetektion bei biochemischen Rezidiven bereits deutlich verbessert. Neue Studien deuten darauf hin, dass sie nun bald im Rahmen des verbesserten Primärstaging eine wichtige Rolle in der Detektion des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms spielen wird.

07.10.2021 | Pädiatrie

„Ich schau aus wie ein Vampir“

Wenn sich Kinder und Jugendliche mit dem Corona-Virus anstecken, dann haben sie meistens wenige oder gar keine Krankheitssymptome. Doch in sehr seltenen Fällen kann etwa zwei bis sechs Wochen nach einer überstandenen Infektion eine überschießende Reaktion des Immunsystems auftauchen.

06.10.2021 | Innere Medizin

FLOT- oder CROSS-Schema für die prä-/perioperative Therapie?

Während das adjuvante therapeutische Konzept für Ösophagus- und Magenkarzinome klar ist, gibt es bei Adenokarzinomen des gastroösophagealen Übergangs (AEG) zwei jeweils durch Phase-III-Studien abgesicherte Therapiemöglichkeiten: das CROSS- und das FLOT-Schema.

05.10.2021 | Innere Medizin

Pembrolizumab bleibt Firstline Standard bei MSI-high/dMMR mCRC

Im Erstliniensetting des MSI-high/dMMR metastasierten Kolorektalkarzinoms ändert sich aufgrund der PFS- und Gesamtüberlebensdaten aus KEYNOTE-177 nichts am Stellenwert von Pembrolizumab als überzeugende Standardtherapie.

05.10.2021 | Innere Medizin

Beeindruckende Ergebnisse in der Zweitlinientherapie durch BRAF-/EGFR-Inhibition

Seit Juni 2020 hat sich das Spektrum der BRAF-Inhibitoren auf das BRAFV600E-mutierte, metastasierte Kolorektalkarzinom (mCRC) ausgeweitet. Auch hier ist die Kombination mit einer zweiten Substanz essentiell - in dieser Entität einem EGFR-Antikörper.

05.10.2021 | Innere Medizin

Adjuvantes Pembrolizumab senkt Rezidivrisiko

 Das rezidivfreies Überleben (RFS) konnte in einer ersten Analyse der Phase-IIIStudie KEYNOTE-716 mit Pembrolizumab um 35% verlängert werden im Vergleich zu Placebo.

28.09.2021 | Innere Medizin

Ellmeier: „Nach einem Höchstwert gehen die Antikörper wieder runter“

Der Antikörpertiter nimmt mit der Zeit ab, sowohl nach einer Infektion als auch nach einer Impfung. Das ist kein Zeichen, dass der Impfstoff nicht wirkt. Die dritte Impfung sei für bestimmte Gruppen sinnvoll, sagt Experte Ellmeier.

28.09.2021 | Epilepsie

Der letzte Krampf

Der „sudden unexpected death in epilepsy“ – SUDEP – ist nicht, wie bislang angenommen, auf schwere Epilepsieverläufe beschränkt. Jeder Epilepsiepatient und seine Angehörigen sollten aufgeklärt sein. 

21.09.2021 | Innere Medizin

Klonale Evolution im Lungen-Ca: Rollenmodell für solide Tumore?

Kürzlich identifizierte rekurrente chromosomale Aberrationen in Patienten mit Lungenkarzinomen weisen auf einen hohen Selektionsdruck der Tumore schon vor systemischer Therapie hin und zeigen einen möglichen Weg für neue Therapieoptionen.

14.09.2021 | Allgemeine Gynäkologie

Verdacht auf sexuellen Missbrauch

Wenn Mädchen mit wiederkehrenden Harnwegsinfektionen, Ausfluss, Juckreiz oder Schmerzen im Vulvabereich vorstellig werden, sollten Ärzte hellhörig werden. 

03.09.2021 | Innere Medizin

Wie das Immunsystem Kinder doppelt schützt

Ein spezieller Mechanismus schützt Kinder effektiv vor bisher unbekannten Viren. Er verhindert außerdem einen Trick von SARS-CoV-2, durch den das Immunsystem selbst die Lunge zerstört.

26.08.2021 | Pädiatrie

Spinale Muskelatrophie: Jeder Tag zählt

Neue Daten belegen die Wirksamkeit einer rechtzeitigen Behandlung mittels Gentherapie bei Neugeborenen mit spinaler Muskelatrophie (SMA). 

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

18.08.2021 | Innere Medizin

Innovative Therapie bei Bauchhöhlenkrebs

Die hypertherme intraperitoneale Chemotherapie (HIPEC) ist eine innovative Therapie zur Behandlung von Krebs in der Bauchhöhle. Am Barmherzige Schwestern Krankenhaus Wien wurde dafür ein HIPEC Team aus Chirurgen, Onkologen und Anästhesisten...

17.08.2021 | Innere Medizin

Auf BRCA-Mutation testen

In der OlympiA-Studie wurde Olaparib als adjuvante Therapie bei Patientinnen mit BRCA1/2-mutiertem Hochrisko- HER2-negativem primärem Mammakarzinom eingesetzt und verbesserte signifikant das invasive krankheitsfreie und fernmetastasenfreie Überleben.

17.08.2021 | Innere Medizin

Auf BRCA-Mutation testen

In der OlympiA-Studie wurde Olaparib als adjuvante Therapie bei Patientinnen mit BRCA1/2-mutiertem Hochrisko- HER2-negativem primärem Mammakarzinom eingesetzt und verbesserte signifikant das invasive krankheitsfreie und das...

17.08.2021 | Innere Medizin

SBRT ist der VATS-Lobektomie nicht unterlegen

Entsprechend den aktuellen Leitlinien wird beim NSCLC im Stadium IA und IB als Therapiestandard die Operation im Sinne einer kurativen Therapie empfohlen. Falls die Operabilität nicht gegeben ist, ist eine stereotaktische Bestrahlung (SBRT)...

17.08.2021 | Innere Medizin

JUPITER-02: PFS-Vorteil mit Toripalimab

Der Erstlinieneinsatz von Toripalimab in Kombination mit Cisplatin+Gemcitabin zeigte im metastasierten Setting einen signifikanten PFS-Benefit.

17.08.2021 | Innere Medizin

Stereotaktische Radiotherapie oder VATS-Lobektomie?

In diesem Stadium werden Patienten entweder mit VATS-Lobektomie oder mit SRT behandelt – mit jeweils kurativer Intention. Neue Studien versuchen eine bessere Patientenselektion zu erreichen.

17.08.2021 | Innere Medizin

Enorme logistische Herausforderungen

Die Ergebnisse der OlympiA-Studie stellen zweifelsohne einen Meilenstein in der Therapie des BRCAassoziierten frühen Mammakarzinoms dar.

17.08.2021 | Innere Medizin

NSCLC Stage I: Stereotaktische Radiotherapie oder VATS-Lobektomie?

In diesem Stadium werden Patienten entweder mit VATS-Lobektomie oder mit SRT behandelt – mit jeweils kurativer Intention. Neue Studien versuchen eine bessere Patientenselektion zu erreichen.

17.08.2021 | Innere Medizin

Kein Vorteil für adjuvante CT nach Radiochemotherapie

Um Rezidiven beim lokal fortgeschrittenen Zervixkarzinom vorzubeugen, wurde die zusätzliche Therapie mit Carboplatin und Paclitaxel nach Abschluss der Standard-Strahlenchemotherapie diskutiert. Die erste Phase-III-Studie OUTBACK1 findet...

17.08.2021 | Innere Medizin

Weitere ASCO-Brustkrebsdaten

Die Zugabe von Durvalumab zur neoadjuvanten Chemotherapie bei TNBC verbessert das Langzeitoutcome in GeparNuevo signifikant.

17.08.2021 | Innere Medizin

Neuer Checkpointinhibitor macht Melanomtherapie verträglicher

Die Immuntherapie mit Nivolumab und Ipilimumab hat die Therapie des metastierten malignen Melanoms revolutioniert. Doch die effektive Therapie ist mit einer erheblichen Toxizität verbunden. Relatlimab könnte eine besser verträgliche...

17.08.2021 | Innere Medizin

Ernährungsrevolution wird Risiko für Dickdarmkrebs senken

Neben ungenügend gegartem Fleisch stehen gemäß rezenter Studien auch Milchprodukte im Verdacht das Dickdarmkrebsrisiko zu erhöhen bzw. mit einer generell erhöhten Krebsinzidenz verbunden zu sein.

16.08.2021 | Onkologie und Hämatologie | Übersichtsartikel | Online-Artikel

Survivorship Passport: Für ein besseres Leben nach Krebs im Kindes- und Jugendalter

Die EU fördert das Forschungsprojekt "PanCareSurPass" zur Verbesserung der Langzeitnachsorge von Kinderkrebsüberlebenden mit vier Millionen Euro. Univ.-Prof. Dr. Ruth Ladenstein von der St. Anna Kinderkrebsforschung  setzt sich gemeinsam mit den "Survivors Österreich" seit Jahren für die Implementierung des Survivorship Passports ein.

12.08.2021 | Pubertät | Originalien

Sexueller Missbrauch von Mädchen bis zur Pubertät

Verdacht auf sexuellen Missbrauch bei Kindern ist aufgrund der Häufigkeit dieses Vergehens aktuelles Thema in der kinderärztlichen und der gynäkologischen Praxis. Kinderärztinnen und -ärzten kommt eine große Bedeutung zu.

verfasst von:
Dr. Sigrid Schmidl-Amann

07.07.2021 | Pädiatrie | Leitthema

Parasitosen im Kindesalter

Parasitosen kommen in einer Kindersprechstunde sowohl in Kliniken als auch in Praxen häufig vor. Verantwortlich sind die die menschliche Haut dauerhaft besiedelnden Parasiten wie Sarcoptes scabiei hominis und Pediculus humanus capitis.

verfasst von:
Prof. Dr. R. Fölster-Holst

15.06.2021 | Innere Medizin

Targeting the Undruggable

Das Konzept der RAS-Inhibition wird bei soliden Tumoren seit vielen Jahren verfolgt, war aber lange Zeit frustran. Das sagt Dr. Georg Pall, Universitätsklinik für Innere Medizin V in Innsbruck. Was sich an dieser Situation geändert hat, verrät er im Interview mit der Onko News Austria.

15.06.2021 | Innere Medizin

Melandomregression: gute Prognose

Die prognostische Bedeutung einer Melanomregression untersuchte ein Forscherteam aus Australien und den Niederlanden an über 22.000 Patienten. Die Patiente waren über median 4,5 bzw. 11,1 Jahre begleitet worden.

09.06.2021 | Pädiatrie

DFP: Metabolisches Syndrom im Kindes- und Jugendalter

Immer mehr Kinder und Jugendliche sind adipös und entwickeln ein metabolisches Syndrom. Je früher die Betroffenen therapiert werden, umso besser das Outcome. Doch bei der Diagnose und Therapie des metabolischen Syndroms sehen sich Ärzte mit einer Vielzahl nicht einheitlicher Definitionen und Behandlungsansätzen konfrontiert.
Fortbildung auch in der App verfügbar

04.06.2021 | Innere Medizin

State of the Art beim frühen Mammakarzinom

Die Brustkrebskonferenz fand in diesem Jahr nicht wie geplant in Wien, sondern rein virtuell statt. Die Live-Sitzungen verfolgten an jedem Kongresstag mehrere tausend Teilnehmer.

04.06.2021 | Innere Medizin

Schlechtere Prognose bei weiblichen Patienten

Frauen erkranken seltener als Männer, haben aber bei der Diagnose oft ein deutlich höheres Tumorstadium und eine schlechtere Prognose.