Skip to main content
main-content

Inhalte aus Gesundheitspolitik

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

19.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 21/2020

COVID-19 stützt autoritäre Regierungen

Um die Folgen der Corona-Krise zu verstehen, kann ein Blick ins östliche Europa helfen.

18.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 21/2020

Präsident planlos

Die Erkenntnis, dass man ein Problem hat, setzt sich bei Kremlchef Putin langsam durch. Krisenbewältigung nach dem altbewährten Muster – einen Schuldigen suchen und ihm die Leviten lesen – funktioniert nicht. Denn gegen Berichte aus Spitälern, in denen alle Ärzte infiziert sind, kann selbst die bestgeölte Propaganda wenig ausrichten. 

11.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 20/2020

Neue Ordnung

Seit Mitte April gehen Arztpraxen wieder schrittweise „in den Normalbetrieb“ über. Wir haben niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie Standesvertreter zu ihren Erfahrungen befragt.

11.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 20/2020

Es ist noch nicht vorbei

Die Lösung der sogenannten „Corona-Beschränkungen“ seit Ostern habe Österreich gut überstanden, sagt Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Er warnt vor der zweiten Welle, das Robert Koch-Institut vor einer dritten.

27.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 19/2020

Trump first

Donald Trump versteht sich als Patriot, der Großartiges leistet, während sich die Welt fragt, was den Mann im Weißen Haus umtreibt, der der wichtigsten Gesundheitsorganisation der UNO den Geldhahn abdreht.

28.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Unfug geht viral

SARS-CoV-2 hat eine Fakten-Krise ausgelöst: Unsicherheit und Angst sind der optimale Nährboden für verrückte Verschwörungstheorien und aberwitzige Falschmeldungen.

28.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Wird alles anders?

Die Rückkehr der Arztpraxen zum Normalbetrieb, auf Neudeutsch „Hochfahren“, soll unter Einhaltung strenger Sicherheitsregeln anlaufen. Kärntens Ärzte-Chefin Preiss hält eine völlige Öffnung für unrealistisch.

27.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Unfassbar schlau

Bill Gates sagte 2015 das Kommen einer gefährlichen Pandemie voraus, ausgelöst durch ein Virus. Sein Hab und Gut müsse man dann in einer Tonne verstauen, meinte Gates, um zu überleben. Auf diese Art bereiteten sich während des Kalten Krieges Amerikaner auf einen atomaren Angriff vor.

27.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Pack mas wieder!

Hierzulande hat man sich vielleicht allzu sehr an die neue Passivität daheim gewöhnt. Nun bietet die Lockerung der Maßnahmen im Kampf gegen COVID-19 die Chance, Bewegungsfreiheit zurückzugewinnen.

27.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Schulterschlussende

Die Zustimmung zum strengen Kurs der Bundesregierung sinkt , vor allem die Wirtschaft und die FPÖ gehen Kanzler Kurz hart an. Auch in der Bevölkerung schwindet die Unterstützung. Derweil nimmt die Zahl der Infektionen weltweit zu.

21.04.2020 | Hygiene- und Umweltmedizin | Ausgabe 17/2020

Was besser werden muss

Etliche Staaten haben sich von COVID-19 überraschen lassen. Auch Österreich. Bis heute fehlt es in den Ordinationen an Schutzausrüstung. Labore klagen über zu wenige Rohstoffe für die Test-Kits; Lieferanten liefern nur an den, der am...

20.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 17/2020

Das China-Virus ist jetzt ein USA-Virus

Präsident Donald Trump gibt zizerlweise Probleme zu. Doch seine lasche Reaktion kostet Menschenleben. Das sagt ein hochrangiger Virologe. Angesichts des schwachen Gesundheitssystems stünde zwar jeder Präsident vor einem gewaltigen Problem, doch die US-Administration wirkt auch sonst nicht fit für das Management einer derart großen Krise.

14.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 16/2020

Abgeschottetes Armenhaus

In Mosambik befürchtet man einen massiven Ausbruch, was für das ohnehin schlecht aufgestellte Gesundheitssystem des südostafrikanischen Landes gravierende Folgen hätte. Zumindest vorerst sind die Fallzahlen noch überschaubar.

14.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 16/2020

Mit Vorurteilen infiziert

Die EU-Grundrechtsagentur hat einen ersten Report über die Maßnahmen der Mitgliedsstaaten zur Eindämmung der Pandemie vorgelegt. Sie hat auf vulnerablen Gruppen wie Älteren und Migranten hingewiesen. Weit verbreitet sind in der Krise demnach rassistische und xenophobe Angriffe auf Personen asiatischer Herkunft.

14.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 16/2020

Häfenallergie

Aktuell verdeckt die Coronakrise zwar die chronische Justizmisere. Doch die künftige Finanzierung der medizinischen Versorgung im Strafvollzug ist ungelöst und keiner will das heiße Eisen angreifen.

02.04.2020 | Coronavirus | Ausgabe 15/2020

SMZ Ost: Achtung! Aufnahme läuft

Am SMZ-Ost arbeiten ca. 60 Anästhesisten daran, die bestehenden Kapazitäten auf der Intensivstation für Coronavirus-Patienten zu erweitern. Es ist eine strikte Trennung zwischen COVID-19- und NichtCOVID-19-Patienten vorgesehen.

06.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 15/2020

Der Kaltstarter

Rudolf Anschober ist keine drei Monate im Amt, da kam er quasi wie die Jungfrau zum Kind: Als ehemaliges Mitglied der Landesregierung in Oberösterreich zeichnet er heute mitverantwortlich für die harten Maßnahmen der Regierung in Wien. 

06.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 15/2020

Eine vertrackte Angelegenheit

Die Regierung verschärft im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie die Gangart und möchte nun auf Bewegungsdaten der Infizierten zugreifen. Der österreichische Weg: Die Zustimmung dazu erfolgt freiwillig.

03.04.2020 | Podcasts | Onlineartikel

Podcast: Exportstopp bei schwer erhältlichen Medikamenten

Neben der Entwicklung von Tests, Therapien und Impfstoffen gegen das Coronavirus, ist derzeit viel von Lieferketten bei Arzneimitteln und Medizinprodukten die Rede. Lieferengpässe bei Medikamenten gab es auch schon vor der Ausbreitung von SARS-CoV-2, aber jetzt interessiert sich die ganze Welt dafür und nicht nur einige Experten. Auch die Frage, wo unsere Medikamente hergestellt werden, ist auf einmal relevant.

01.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 15/2020

Zu lange gewartet

SPÖ und FPÖ wittern eine Chance, das türkis-grüne Krisenmanagement anzugreifen. Unterschiedliche Zahlen aus Bund und Ländern liefern dafür das politische Material.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

31.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 15/2020

„Eigentlich wäre jetzt die große Stunde von Pamela Rendi-Wagner“

Man ist sich nicht ganz sicher, ob all die Maßnahmen, die da von oberster Stelle verordnet werden, tatsächlich auch richtig sind, aber die Botschaften werden mit so viel Nachdruck überbracht, dass man das Gefühl bekommt, sie sind es. Findet Kommunikationsexperte Dr. Ronny Tekal.

31.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 14/2020

Corona zeigt unsere Defizite auf

Das heimische Gesundheitssystem läuft, aber nur im Notbetrieb. Die Corona-Pandemie ist ein echter Stresstest. Acht Fragen an drei Experten. Ihr Befund: Die Koordination österreichweit klappt noch immer nicht, die ÖGK schlägt sich passabel.

30.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 14/2020

Wer jetzt am Virus leidet, ohne infiziert zu sein

Zu den Gruppen, deren Bedürfnisse derzeit nach hinten gereiht werden, gehören chronisch Kranke, alte und demente Menschen. Sie sind die Opfer der zweiten Reihe. Das trifft im Grunde auch auf Ärzte im Einsatz zu.

30.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 14/2020

Helden mit Handschuhen

Testen wir genug? Die Frage geistert durch die Gazzetten und TV-Nachrichten. Eine „Ärzte Woche“-Reporterin hat sich in den Labors der AGES umgesehen. Ihr Befund: Während draußen die Coronakrise tobt, behalten die Experten im Labor der AGES-Institute in der Währingerstraße und in Mödling einen kühlen Kopf.

30.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 14/2020

Hohe Dunkelziffer als gute Nachricht

Was die Modellrechnungen von TU Wien und dem TU Wien-Spin-Off dwh vorhersagten, tritt nun ein: Kontaktreduktion bremst die Krankheitsausbreitung. Das meint TU-Öffentlichkeitsarbeiter und „Ärzte Woche“-Autor Florian Aigner.

24.03.2020 | Gesundheitspolitik

Regierung hängt alle ab

Das Krisenmanagement von Türkis-Grün bekommt von der Bevölkerung trotz der rigorosen Einschränkungen eine gute Bewertung. Und: In derart unsicheren Zeiten vertraut die Bevölkerung wieder den „alten“ Medien.

23.03.2020 | Gesundheitspolitik

Von echten und digitalen Viren

In Zeiten von Corona sind elektronische Patientendaten in Gefahr. Grund dafür: Das Risikobewusstsein in Sachen Cybersecurity ist in der Gesundheitsbranche wenig ausgeprägt. Die Einschläge kommen näher. Kürzlich haben Hacker das Spital in Brno lahmgelegt.

23.03.2020 | Psychosomatik

Draußen ist jetzt auch zu

Home Office im Gesundheitsbereich? Ein Medizinkabarettist, ein Chefredakteur und ein Therapeut schreiben über ihre Erfahrungen und ihre Hilfsangebote für Ärzte, die mal über was anderes reden wollen als Corona.

17.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 12/2020

Mit Zweifeln infiziert

Die weissrussischen Behörden scheinen die Lage im Griff zu haben. Andererseits kann man in der gleichgeschalteten Medienlandschaft nicht wissen, ob das was berichtet wird, auch immer der Wahrheit entspricht. Offiziell gibt es sechs Infizierte.

16.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 12/2020

Covid-19: Jeden Tag ein Boulevardstück?

In der Ärzteschaft hört man immer wieder, dass die Medien eine Coronavirus-Panik schüren, während sie über die alljährliche Grippeepidemie weniger intensiv berichten. Medienkundige sehen das differenziert.

10.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 11/2020

Die peniblen Beobachter

Moderne Medizin kann viel. Allerdings zu steigenden Kosten. Spezielle Therapien gehen in die Millionen Euro. Neue Medikamente werden mit großen Versprechen auf den Markt gebracht. Aber halten sie, was die Pharmakonzerne versprechen?

09.03.2020 | Pflege | Onlineartikel

Steine aus dem Weg räumen

Der Mangel an qualifiziertem Pflegepersonal hat gravierende Folgen für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Darüber herrscht nun zumindest ein breiter Konsens. Einer der Wege zur Lösung des Problems ist die Ausbildung.

09.03.2020 | Pflege | Ausgabe 11/2020

Nicht unterbuttern lassen

Unverzichtbar – das trifft auf die Pflege zu, umso mehr als in den nächsten Jahren zigtausende neue Pfleger gesucht werden. Doch die müssen sich erst einmal als Berufsgruppe verstehen und geeint agieren.

09.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 11/2020

Saubere Montur

Sowohl für die Spitäler wie für die niedergelassenen Ärzte in Wien werden Notfallpläne und Verhaltensregeln aufgelegt. Hausbesuche werden auf ein Minimum beschränkt, Schutzausrüstung wird angekauft, und der Reinigungsdienst in den KAV-Spitälern putzt ohne Unterlass.

02.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 10/2020

THC im Blut

Mehr als 4.000 Autofahrer hat die Polizei 2019 hierzulande wegen Suchtgiftmissbrauchs angezeigt. Allerdings: Die meisten dieser „Drogenlenker“ haben Cannabis konsumiert, dessen Wirkstoff THC tage- bis wochenlang im Blut nachgewiesen werden kann.

02.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 10/2020

Das Virus geht um

Spätestens seit den ersten Fällen in Italien ist klar, dass Österreich nicht unter einem Glassturz steht, sondern genauso von der neuartigen Infektionskrankheit betroffen ist wie andere europäische Länder. 

25.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 9/2020

Daheim in Österreich

SToP heißt eine Hamburger Initiative, die sich nun auch in Wien bemüht, Männerstammtische zu gründen. Thema der Runden: Gewalt gegen Frauen.

25.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 9/2020

Zum Landarzt hofiert

Landarztquote, finanzielle Starthilfen, Eingliederungsmaßnahmen, Förderprogramme: Auf den Ärztemangel vor allem in ländlichen Gegenden reagiert man in Deutschland mit vielfältigen, zum Teil innovativen Initiativen. 

21.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 9/2020

„Sehr, sehr vorsichtig“

Sozialminister Rudolf Anschober erkennt nach einem hochkarätig besetztem Treffen zur finanziellen Lage der neuen Gesundheitskasse Einigkeit.

21.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 9/2020

Wer arm ist, hat weniger Zeit

Wir alle leben – zumindest laut Statistik – von Jahr zu Jahr länger. Aber wir leben verschieden lang. Warum ist das so? Statistiker geben überraschende Antworten.

Bildnachweise