Skip to main content
main-content

Inhalte aus Gesundheitspolitik

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

09.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 11/2020

Saubere Montur

Sowohl für die Spitäler wie für die niedergelassenen Ärzte in Wien werden Notfallpläne und Verhaltensregeln aufgelegt. Hausbesuche werden auf ein Minimum beschränkt, Schutzausrüstung wird angekauft, und der Reinigungsdienst in den KAV-Spitälern putzt ohne Unterlass.

02.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 10/2020

THC im Blut

Mehr als 4.000 Autofahrer hat die Polizei 2019 hierzulande wegen Suchtgiftmissbrauchs angezeigt. Allerdings: Die meisten dieser „Drogenlenker“ haben Cannabis konsumiert, dessen Wirkstoff THC tage- bis wochenlang im Blut nachgewiesen werden kann.

02.03.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 10/2020

Das Virus geht um

Spätestens seit den ersten Fällen in Italien ist klar, dass Österreich nicht unter einem Glassturz steht, sondern genauso von der neuartigen Infektionskrankheit betroffen ist wie andere europäische Länder. 

25.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 9/2020

Daheim in Österreich

SToP heißt eine Hamburger Initiative, die sich nun auch in Wien bemüht, Männerstammtische zu gründen. Thema der Runden: Gewalt gegen Frauen.

25.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 9/2020

Zum Landarzt hofiert

Landarztquote, finanzielle Starthilfen, Eingliederungsmaßnahmen, Förderprogramme: Auf den Ärztemangel vor allem in ländlichen Gegenden reagiert man in Deutschland mit vielfältigen, zum Teil innovativen Initiativen. 

21.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 9/2020

„Sehr, sehr vorsichtig“

Sozialminister Rudolf Anschober erkennt nach einem hochkarätig besetztem Treffen zur finanziellen Lage der neuen Gesundheitskasse Einigkeit.

21.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 9/2020

Wer arm ist, hat weniger Zeit

Wir alle leben – zumindest laut Statistik – von Jahr zu Jahr länger. Aber wir leben verschieden lang. Warum ist das so? Statistiker geben überraschende Antworten.

17.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 8/2020

Das Warten hat ein Ende

Die Stadt organisiert das Impfen neu, als Service. Die Präsentation übernehmen Gesundheitsstadtrat Peter Hacker sowie die stv. Sanitätsdirektorin Dr. Ursula Karnthaler.

11.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 7/2020

„Wir sind wieder da“

Der neue Chef an der STADA-Spitze heißt Martin Spatz. Sein Fokus liegt auf dem Generikageschäft trotz Margen, die „razor thin“ seien. Von der Politik erhofft er sich eine flexiblere Preisgestaltung, ansonsten werde es wieder zu Lieferengpässen bei Medikamenten kommen.

10.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 7/2020

Surf, Kindlein, surf

Die Generation, die heute aufwächst, ist im Grunde immer online. Eltern sind versucht, ihren Kinder die internetfähigen Geräte als digitale Schnuller zu geben. Die Kinder sehen ihre Eltern kritisch.

03.02.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 6/2020

Aufgefrischter Impfplan

Es gibt einige Neuerungen. So wird ab sofort die HPV-Impfung allen Buben und Mädchen bzw. Männern und Frauen bis zum 30. Lebensjahr unbedingt empfohlen. Indes startet der E-Impfpass in Wien, Niederösterreich und der Steiermark.

28.01.2020 | Hygiene- und Umweltmedizin | Ausgabe 5/2020

Strahlende Zellen

Der Grundstein für die digitale Zukunft ist gelegt. Leistungsfähige Breitband- und 5G-Netze soll es in fünf Jahren in ganz Österreich geben. Gesundheitliche Bedenken sind nicht ganz ausgeräumt, auch Ärzte zweifeln.

27.01.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 5/2020

Zumindest suspekt

Der 73-jährige Wissenschaftler Massud Mossaheb sitzt wegen Spionageverdachts im iranischen Evin-Gefängnis. Ihm droht die Todesstrafe. Mossaheb war Generalsekretär der österreichisch-iranischen Gesellschaft. 

23.01.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 4/2020

Sympathie für die Türkis-Grünen

Sieben der 326 Seiten des Regierungsprogramms von Türkis-Grün sind dem Thema Gesundheit gewidmet. Viele Punkte darin gefallen Ärzten wie Patientenvertretern. Sie in die Tat umzusetzen, wird viel Geld kosten.

22.01.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 4/2020

Was‘ wiegt, das hat’s

Dass das Kapitel Gesundheit im Regierungsprogramm nur sieben von rund 300 Seiten einnehme, sei Zufall, hofft der Präsident der Ärztekammer Szekeres. Ganz und gar unzufrieden ist die Diabetes-Gesellschaft.

21.01.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 4/2020

Des Wahnsinns wirre Beute

In der Ära von Trump und Twitter sind Vernunft und Fakten nötiger denn je. Falschmeldungen im Gesundheitsbereich können großen Schaden anrichten. Die gute Nachricht ist: Es gibt verlässliche Quellen.

20.01.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 4/2020

Neue Kräfte für ein altes Problem

Türkis-Grün plant ein Bündel von Maßnahmen um den Pflegenotstand zu lösen, u. a. eine Pflegeversicherung.

14.01.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 1-3/2019

Eine Geschichte aus zwei Städten

Ob man im ehemaligen Ostblock zum Arzt geht oder hierzulande, ist nicht egal. Versorgungsdichte und Angebot sind stark verschieden. Doch die medizinische Zusammenarbeit funktioniert zunehmend grenzüberschreitend.

13.01.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 1-3/2020

Früher Schluss machen

Kassenärzte werden teils händeringend gesucht, während so mancher Spitalsarzt überfordert ist. Jobsharing und neue Arbeitsmodelle sollen den Arztberuf wieder attraktiv machen. In der Kleinstadt Hartberg stimmen fünf Allgemeinmediziner ihre Ordinationszeiten aufeinander ab, sodass die lückenlose Versorgung aufrecht bleibt.

13.01.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 1-3/2020

Knackpunktkritik

Sieben von 300 Seiten im neuen Regierungsprogramm beschäftigen sich mit Gesundheit. An die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) wird man sich gewöhnen müssen, mehr Geld wird es nicht geben und wohl auch nicht Tausende neue Ärzte. Pflege steht auf der Anschober-Agenda weit oben.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

09.12.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 50-52/2019

Rein gar kein Keim

Nicht jede Operation ist indiziert, und die Hygiene in den Spitalsambulanzen liegt oft im Argen. Damit steigt aber das Risiko von Wundheilungsstörungen. Patienten aufzuklären bringt langfristig gute Ergebnisse.

02.12.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 49/2019

Schrecksekunde ist vorbei

Valsartan war nur der Anfang. Heute sind, Schätzungen des Generikaverbands zufolge zwischen 600 und 900 Medikamnte nicht oder nur eingeschränkt lieferbar. Nach dem ersten Schock fordert Präsident Andiel Preiserhöhungen.

26.11.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 48/2019

Nelipiwka-Blues

Im Osten des Landes wird gekämpft. Ohne die mobilen Kliniken des Roten Kreuzes gäbe  es keine medizinische Versorgung. Die Langzeitfolgen des Krieges, psychische wie organische, werden sich erst zeigen. Ein Besuch nahe der Front.

25.11.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 48/2019

Ein gut investierter Cent

Händedesinfektion kostet praktisch nichts, die Folgeschäden verschlingen hingegen große Summen. Die verbindliche, bundesweit einheitliche Umsetzung von Hygienestandards fordern Experten der Plattform „Kampf gegen Krankenhauskeime".

25.11.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 48/2019

Weil der Patient zählt

Respekt und höhere Förderungen. Das ist es, was die Patientenvertreter von der nächsten Regierung möchten. Ihr Begehr deponierten sie beim 108. Gesundheitspolitischen Forum der Karl Landsteiner Gesellschaft.

18.11.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 47/2019

Immer noch ein gutes Geschäft

Wie entwickeln sich die Preise für Medikamente im niedergelassenen Bereich? Wie viele neue Produkte werden wir sehen? Für die nächsten fünf Jahre rechnet die Branche mit einem Marktwachstum von 1,5 Prozent. 

18.11.2019 | Jungmediziner | Ausgabe 47/2019

Wolle mer se reinlasse?

Das Wort der Landeshauptleute gilt etwas in der Innenpolitik. Wenn sich die aktuelle Vorsitzende Mikl-Leitner eine Erhöhung der Studienplätze wünscht, stößt sie auf etwas. Und nicht nur auf Ablehnung.

11.11.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 46/2019

„Man hört vieles, teilweise auch Schockierendes“

Die Jungärzte beurteilen ihre Ausbildung nach dem Studium mit einem „schlechten Gut“. Das ist das Ergebnis der heurigen Ausbildungsumfrage im Auftrag der Ärztekammer. Angelika Zöchmeister hat Turnusärztevertreter Karlheinz Kornhäusl nach Konsequenzen gefragt.

11.11.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 46/2019

Kann denn Dampfen Sünde sein?

Nach einer Reihe von Todesfällen, hat der erste US-Bundesstaat den Konsum von E-Zigaretten verboten. Der schwedische Psychologe Karl Fagerström warnt aber davor das Dampfen zu verdammen.

11.11.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 46/2019

Rustikal ist meist reizlos

Die Ärztekammer fordert mehr Zeit und Qualität für die Basisausbildung, ansonsten werde niemand mehr den Beruf des Hausarztes ergreifen. „Es ist höchste Eisenbahn“, fordert Vizepräsident Harald Mayer die Politik zum Handeln auf.

04.11.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 45/2019

Wir sind doch keine Flipperkugeln

Armut macht krank. Eine Umfrage unter Ärzten zeigt, wie deutlich dieser Zusammenhang bei Kindern ist. Das lässt sich nur ändern, wenn Bedürfnisse der Kinder ernst genommen werden, sie nicht nur Anhängsel der Eltern sind.

28.10.2019 | Migrationsmedizin | Ausgabe 44/2019

Kein Schiff wird kommen

Der Allgemeinmediziner Frank Dörner war vier Mal auf dem Seenotrettungsschiff Sea-Watch im Einsatz. Wie er die Lage der Seenotrettung einschätzt? Ungewiss. Derzeit weiß niemand, ob das Rettungsschiff überhaupt wieder auslaufen darf.

28.10.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 44/2019

Labiles Lebensmittel

Die Folgen der Erderwärmung machen uns bereits zu schaffen. Kaum einer denkt derzeit daran, dass nicht nur die Luft-Temperatur im Mittel steigt, sondern auch die des Trinkwassers auf dem Transportweg.

28.10.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 44/2019

Rauch-Bann

Steirische Raucher sprechen sich mehrheitlich für das ab 1. November in Kraft tretende Rauchverbot aus. Das geht aus einer Umfrage der Fachstelle für Suchtprävention VIVID hervor.

28.10.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 44/2019

Fahrt ins Unbezahlbare

Sanitäter sollen in Zukunft selbst entscheiden, ob im Falle eines Notrufs ein Transport in ein Krankenhaus notwendig ist, oder ob ein Besuch beim Hausarzt am nächsten Tag nicht die effizientere Lösung wäre.

28.10.2019 | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 44/2019

Poltern für Klepetko

Die Kritik, eine griechische Patientin sei bei ihrer Lungentransplantation in Wien bevorzugt worden, verunsichert die Patienten, die auf der Warteliste stehen. Und  es empört die Vertreter von Selbsthilfeorganisationen.

14.10.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 43/2019

Aus Fehlern lernen

Der mutige Umgang mit ärztlichen Missgriffen, das Melden von schweren oder auch nur vermeintlichen Vergehen ist hierzulande alles – nur keine Selbstverständlichkeit. Brigitte Ettl und andere Experten wollen das ändern.

15.10.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 43/2019

Frische finnische Ideen

Das EU-Vorsitzland Finnland möchte auf dem Kontinent eine Wohlfühl-Ökonomie etablieren. Im Zentrum steht nicht mehr Profitmaximierung, sondern Gesundheit und das Wohlbefinden. Auch die Klimakrise beschäftigte die Experten in Gastein.

21.10.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 43/2019

Unsicherheitsgefühl im Spital

Die Ärztekammer fordert mehr Spitalsärzte und bessere Arbeitsbedingungen für ihre Klientel. IMAS erhob, dass ein Viertel der Ärzte schon einmal physischer Gewalt durch Patienten ausgesetzt war.

16.10.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 43/2019

Verwirrende Rankingspiele

Wien wird regelmäßig zur weltbesten und schönsten Stadt der Galaxie gewählt – und jetzt das: Ein Start-up mit Sitz in Berlin sendet eine Liste der besten „Krankenhaus-Städte“ der Welt aus. Wien landet nur an 82. Stelle.

Bildnachweise