Skip to main content
main-content

Inhalte aus Gesundheitspolitik

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

31.08.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 36/2020

Mit Hauruck aus der Krise

Das heimische Gesundheitssystem in den Zeiten von Corona: sehr gut, gut, passabel, verbesserungswürdig? Oder, im jetzt so populären Ampel-System: grün, orange, gelb oder rot? Die Ökonomin Maria Hofmarcher hat genau hingesehen. Und dabei manches gefunden, das passt. Aber auch viel, wo’s eindeutig besser ginge.

24.08.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 35/2020

Das Leben nach Corona

Wer nach einer Infektion mit dem neuen Coronavirus wochenlang auf der Intensivstation lag und maschinell beatmet wurde, kann danach nicht einfach aus dem Spital spazieren und nach Hause gehen. Das Reha-Zentrum der PVA in Hochegg ist auf solche schweren COVID-19-Verläufe spezialisiert.

24.08.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 35/2020

Die Infektionsrate steigt – die Impfskepsis detto

Die Hoffnung der Welt ruht auf einem oder mehreren Impfstoffen gegen das neue Coronavirus. Ist dem so? In einer aktuellen Umfrage äußern die Befragten Vorbehalte, nicht zuletzt die schnelle Entwicklung des Impfstoffs nährt die Zweifel.

18.08.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 29-34/2020

Ein Jahr zum Vergessen

Das Defizit der heimischen Gesundheitskasse wird durch die Corona-Krise mehr als verdoppelt. Für heuer wird nun mit einem Verlust von 447 Millionen Euro gerechnet, das geht aus der aktuellen Gebarungsvorschau hervor.

17.08.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 29-34/2020

Kontaktlos prüfen

Der Aufnahmetest für das heimische Medizinstudium lief unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen ab. Was nun auf die Studierenden zukommt, ist umstritten. Die Vizerektorin für Lehre der MedUni Wien, Anita Rieder, nimmt Anleihen am vergangenen Sommersemester. Es sei gelungen, trotz Corona-Pandemie, Praktika durchzuführen. Telemedizin sei aber auf dem Vormarsch.

29.07.2020 | Gesundheitspolitik

Penicillin-Produktion in Österreich gesichert

Seit 1948 wird in der Tiroler Ortschaft Kundl durchgehend Penicillin produziert und ebendort wurde 1951 auch die Antibiotikatherapie durch die Entwicklung der oralen Applikationsform revolutioniert. Aus Kostengründen überlegte der Mutterkonzern Novartis in den vergangenen Monaten, die Herstellung des Antibiotikums zu beenden und den Wirkstoff künftig aus Asien zuzukaufen. Ein geplantes Investitionsvorhaben von Novartis mit der österreichischen Bundesregierung mit einem Volumen von 150 Millionen Euro soll nun dafür sorgen, dass die einzige Penicillinproduktion in der westliche Welt in der Region bleiben und sogar ausgebaut wird.

08.07.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 28/2020

Dienst nach Verlosung

In Oberösterreich wird über die zukünftige Organisation eines hausärztlichen Notfalldienstes gestritten. Die Ärztekammer präsentiert eine Lösung, die manche Hausärzte als Provokation empfinden, rudert zurück und dann wieder vor. Jetzt tagt eine Arbeitsgruppe.

06.07.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 28/2020

Corona-Schnellschüsse

Schleichwege für beschleunigte Zulassungsverfahren sind vielfach vorhanden. Die Arzneimittel-Agentur EMA wie auch nationale Behörden bieten diese Möglichkeiten seit Jahren an. Nun werden sie intensiv genutzt.

29.06.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 27/2020

Der Applaus ist verklungen

Die Ärzte in den Privatkliniken wollen nach den Leistungen in der Coronazeit einen besseren KV. Ob sie diesen auch bekommen, wird sich erst im Herbst entscheiden. Bis dahin sind die Verhandlungen ausgesetzt.

23.06.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 26/2020

Mitnaschen am Prikraf

Das mutmaßliche Bestreben, eine Privatklinik in den erlauchten Kreis des Privatkrankenanstalten-Finanzierungsfonds zu katapultieren, lässt Ex-Vizekanzler H. C. Strache schlecht aussehen. Man hört aber auch den Ruf nach mehr Transparenz.

12.06.2020 | Podcasts | Redaktionstipp | Onlineartikel

Podcast: Rauchfreie Spitäler in Österreich

Acht Monate nach der Gastronomie gilt nun auch im AKH in Wien ein generelles Rauchverbot. Warum erst jetzt? Warum sind nicht alle Kliniken und Krankenhäuser hierzulande rauchfrei? Und wie wird mit gesundheitsschädigendem Verhalten in anderen Häusern nicht ebenso streng verfahren? Die Antwort auf diese Frage fällt typisch österreichische aus. Es ist kompliziert. Ist es das wirklich?

15.06.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 25/2020

Ebbe in der Hausarzt-Kasse

Für Kassenärzte, die in den vergangenen zweieinhalb Monaten hohe bis existenzbedrohende Umsatzeinbußen– bei oftmals höherem Aufwand – hinnehmen mussten, ist keine finanzielle Hilfe am Horizont zu erkennen.

15.06.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 25/2020

Babyblues in Kiew

70 Neugeborene liegen in einem Hotel und warten auf die Vereinigung mit ihren Bestelleltern, die das Kind von einer Leihmutter haben austragen lassen. Die Leihmütter verdienen 20.000 Euro pro Baby – genug für eine Wohnung in einer Kleinstadt.

15.06.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 25/2020

Wiener Lockerung

Der Betriebsrat im AKH schlägt Alarm. Das Testregime für das Gesundheitspersonal wird stillgelegt. Begründung des KAV bzw. des Wiener Gesundheitsverbundes: Man befolge die Vorgaben des Gesundheitsministeriums. Bei der Ärztekammer stößt das Vorgehen der Stadt auf Unverständnis.

08.06.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 24/2020

Bis hierher und nicht weiter

Immer mehr Gebäude und öffentliche Räume werden rauchfrei, ab 1. Juli auch das AKH. Noch sind engagierte Mediziner nicht zufrieden. Es fehlen Rauchverbote im Stadion, in Parks oder auf Bahnhöfen.

08.06.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 24/2020

Konsequent und behutsam

Der Spitalalltag kehrt noch lange nicht mehr zu den vor dem Shutdown üblichen Umgangsformen zurück: Es gilt, Sicherheits- und Abstandsregeln einzuhalten.

02.06.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 23/2020

Wieder draußen 

Die Pandemie ist eingedämmt, ein sicheres Zeichen dafür ist, dass wieder demonstriert wird. Aber was nun? Kommt eine Impfpflicht? Sind Spitalbetten wieder en vogue?

02.06.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 23/2020

„Ärzte haben Bonus verdient“

In den Ärzte-Ordinationen sind bis zu 90 Prozent der üblichen Patientenbesuche entfallen. Die Ausgaben liefen weiter. Noch nie war Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres so unter Druck, für seine Klientel Bares von der Politik zu bekommen.

25.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 22/2020

Sexuelle Minderheiten in Pandemie-Zeiten

Homosexuelle werden in vielen Ländern bis heute nicht als gleichwertig erachtet. Die COVID-19-Pandemie scheint ihre Lage noch zu verschlechtern. Auch mangelt es an Wissen: Die Gesundheit sexueller Minderheiten wird erst seit wenigen Jahren erforscht.

25.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 22/2020

Nicht von schlechten Eltern

Die Ärzte haben sich gegen die Pandemie gestemmt – mit dem Ergebnis, dass etwa die Schulen wieder aufsperren können. Allerdings musste viel improvisiert werden. Ein zweiter Lockdown im Herbst? Hoffentlich nicht!

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

19.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 21/2020

COVID-19 stützt autoritäre Regierungen

Um die Folgen der Corona-Krise zu verstehen, kann ein Blick ins östliche Europa helfen.

18.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 21/2020

Präsident planlos

Die Erkenntnis, dass man ein Problem hat, setzt sich bei Kremlchef Putin langsam durch. Krisenbewältigung nach dem altbewährten Muster – einen Schuldigen suchen und ihm die Leviten lesen – funktioniert nicht. Denn gegen Berichte aus Spitälern, in denen alle Ärzte infiziert sind, kann selbst die bestgeölte Propaganda wenig ausrichten. 

11.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 20/2020

Neue Ordnung

Seit Mitte April gehen Arztpraxen wieder schrittweise „in den Normalbetrieb“ über. Wir haben niedergelassene Haus- und Fachärzte sowie Standesvertreter zu ihren Erfahrungen befragt.

11.05.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 20/2020

Es ist noch nicht vorbei

Die Lösung der sogenannten „Corona-Beschränkungen“ seit Ostern habe Österreich gut überstanden, sagt Gesundheitsminister Rudolf Anschober. Er warnt vor der zweiten Welle, das Robert Koch-Institut vor einer dritten.

27.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 19/2020

Trump first

Donald Trump versteht sich als Patriot, der Großartiges leistet, während sich die Welt fragt, was den Mann im Weißen Haus umtreibt, der der wichtigsten Gesundheitsorganisation der UNO den Geldhahn abdreht.

28.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Unfug geht viral

SARS-CoV-2 hat eine Fakten-Krise ausgelöst: Unsicherheit und Angst sind der optimale Nährboden für verrückte Verschwörungstheorien und aberwitzige Falschmeldungen.

28.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Wird alles anders?

Die Rückkehr der Arztpraxen zum Normalbetrieb, auf Neudeutsch „Hochfahren“, soll unter Einhaltung strenger Sicherheitsregeln anlaufen. Kärntens Ärzte-Chefin Preiss hält eine völlige Öffnung für unrealistisch.

27.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Unfassbar schlau

Bill Gates sagte 2015 das Kommen einer gefährlichen Pandemie voraus, ausgelöst durch ein Virus. Sein Hab und Gut müsse man dann in einer Tonne verstauen, meinte Gates, um zu überleben. Auf diese Art bereiteten sich während des Kalten Krieges Amerikaner auf einen atomaren Angriff vor.

27.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Pack mas wieder!

Hierzulande hat man sich vielleicht allzu sehr an die neue Passivität daheim gewöhnt. Nun bietet die Lockerung der Maßnahmen im Kampf gegen COVID-19 die Chance, Bewegungsfreiheit zurückzugewinnen.

27.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 18/2020

Schulterschlussende

Die Zustimmung zum strengen Kurs der Bundesregierung sinkt , vor allem die Wirtschaft und die FPÖ gehen Kanzler Kurz hart an. Auch in der Bevölkerung schwindet die Unterstützung. Derweil nimmt die Zahl der Infektionen weltweit zu.

21.04.2020 | Hygiene- und Umweltmedizin | Ausgabe 17/2020

Was besser werden muss

Etliche Staaten haben sich von COVID-19 überraschen lassen. Auch Österreich. Bis heute fehlt es in den Ordinationen an Schutzausrüstung. Labore klagen über zu wenige Rohstoffe für die Test-Kits; Lieferanten liefern nur an den, der am...

20.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 17/2020

Das China-Virus ist jetzt ein USA-Virus

Präsident Donald Trump gibt zizerlweise Probleme zu. Doch seine lasche Reaktion kostet Menschenleben. Das sagt ein hochrangiger Virologe. Angesichts des schwachen Gesundheitssystems stünde zwar jeder Präsident vor einem gewaltigen Problem, doch die US-Administration wirkt auch sonst nicht fit für das Management einer derart großen Krise.

14.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 16/2020

Abgeschottetes Armenhaus

In Mosambik befürchtet man einen massiven Ausbruch, was für das ohnehin schlecht aufgestellte Gesundheitssystem des südostafrikanischen Landes gravierende Folgen hätte. Zumindest vorerst sind die Fallzahlen noch überschaubar.

14.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 16/2020

Mit Vorurteilen infiziert

Die EU-Grundrechtsagentur hat einen ersten Report über die Maßnahmen der Mitgliedsstaaten zur Eindämmung der Pandemie vorgelegt. Sie hat auf vulnerablen Gruppen wie Älteren und Migranten hingewiesen. Weit verbreitet sind in der Krise demnach rassistische und xenophobe Angriffe auf Personen asiatischer Herkunft.

14.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 16/2020

Häfenallergie

Aktuell verdeckt die Coronakrise zwar die chronische Justizmisere. Doch die künftige Finanzierung der medizinischen Versorgung im Strafvollzug ist ungelöst und keiner will das heiße Eisen angreifen.

02.04.2020 | Coronavirus | Ausgabe 15/2020

SMZ Ost: Achtung! Aufnahme läuft

Am SMZ-Ost arbeiten ca. 60 Anästhesisten daran, die bestehenden Kapazitäten auf der Intensivstation für Coronavirus-Patienten zu erweitern. Es ist eine strikte Trennung zwischen COVID-19- und NichtCOVID-19-Patienten vorgesehen.

06.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 15/2020

Der Kaltstarter

Rudolf Anschober ist keine drei Monate im Amt, da kam er quasi wie die Jungfrau zum Kind: Als ehemaliges Mitglied der Landesregierung in Oberösterreich zeichnet er heute mitverantwortlich für die harten Maßnahmen der Regierung in Wien. 

06.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 15/2020

Eine vertrackte Angelegenheit

Die Regierung verschärft im Kampf gegen die COVID-19-Pandemie die Gangart und möchte nun auf Bewegungsdaten der Infizierten zugreifen. Der österreichische Weg: Die Zustimmung dazu erfolgt freiwillig.

03.04.2020 | Podcasts | Onlineartikel

Podcast: Exportstopp bei schwer erhältlichen Medikamenten

Neben der Entwicklung von Tests, Therapien und Impfstoffen gegen das Coronavirus, ist derzeit viel von Lieferketten bei Arzneimitteln und Medizinprodukten die Rede. Lieferengpässe bei Medikamenten gab es auch schon vor der Ausbreitung von SARS-CoV-2, aber jetzt interessiert sich die ganze Welt dafür und nicht nur einige Experten. Auch die Frage, wo unsere Medikamente hergestellt werden, ist auf einmal relevant.

01.04.2020 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 15/2020

Zu lange gewartet

SPÖ und FPÖ wittern eine Chance, das türkis-grüne Krisenmanagement anzugreifen. Unterschiedliche Zahlen aus Bund und Ländern liefern dafür das politische Material.

Bildnachweise