Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

26.07.2018 | Migrationsmedizin | Leitthema

Medizinische Versorgung von Flüchtlingskindern in Österreich 2017

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie
Autoren:
PD Dr. Nicole Grois, Dr. Regina Rath-Wacenovsky

Zusammenfassung

Die medizinische Versorgung von Kindern mit Flüchtlings- oder Migrationshintergrund in Österreich ist unzureichend. Es fehlt an Konzepten, basaler Versorgung inklusive Impfungen, Kontinuität, Dokumentation, ausreichender fachlicher Kompetenz, Übersetzungshilfen und therapeutischen Kapazitäten. Die Grenzen des österreichischen Gesundheitssystems werden durch die Mängel in der Versorgung von Kindern mit Flüchtlings- und Migrationshintergrund evident. Eine Änderung der derzeitigen ärztlich-therapeutischen Versorgung ist auch aus gesundheitspolitischen Überlegungen dringend notwendig. Ein Umdenken in der Gesundheitspolitik ist dringend erforderlich, um diese besonders bedürftigen Kinder zu unterstützen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel
Bildnachweise