Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

28.02.2020 | Chirurgie | Ausgabe 4/2020

Wiener klinisches Magazin 4/2020

Standardisierte Zugangsoptionen für die kolorektale Chirurgie mit dem Da-Vinci-Xi-System

Zeitschrift:
Wiener klinisches Magazin > Ausgabe 4/2020
Autoren:
MD Dr. Daniel Perez, MD Anna Wöstemeier, MD Dr. Tarik Ghadban, B.Sc. BME Prof. Dr. H. Stein, MD Prof. Dr. Marcos Gomez-Ruiz, MD Prof. Dr. Jakob R. Izbicki, MD Dr. Byung Soh Min
Wichtige Hinweise
Die Autoren Daniel Perez und Anna Woestemeier haben zu gleichen Teilen zu der Arbeit beigetragen.
Dieser Beitrag wurde in der Zeitschrift Der Chirurg 12/2019 · 90:1003–1010. https://​doi.​org/​10.​1007/​s00104-019-0973-6 erstveröffentlicht. Zweitpublikation mit freundlicher Genehmigung der Autoren.

Zusammenfassung

Hintergrund

Kolorektale Eingriffe können mit früheren Da-Vinci-Generationen mit Einschränkungen verbunden sein. Das Da-Vinci-Xi-System wurde entwickelt, um diese Einschränkungen zu überwinden und kolorektale Operationen zu vereinfachen.

Ziel der Arbeit

Das Designkonzept des Da-Vinci-Xi-Systems und der standardisierte Zugang zu kolorektalen Operationen werden erläutert.

Material und Methoden

Das Da-Vinci-Xi-System verfügt über einen Armausleger, der den Arbeitsbereich maximiert, Interferenzen minimiert und die Trokarplatzierung für einen universellen, standardisierten Zugang ermöglicht. Die Reproduzierbarkeit des standardisierten Zugangs wurde in Körperspendermodellen validiert.

Ergebnisse

Ein standardisierter Zugang mit geradliniger Trokarplatzierung ist für alle kolorektalen Eingriffe möglich. Die rechtsseitige Hemikolektomie kann entweder über einen transversen Mittelbauchzugang oder eine suprapubische Platzierung der Trokare erfolgen. Unter Anwendung des gleichen Prinzips kann auch die linksseitige Hemikolektomie, Sigmoidresektion und tiefe anteriore Rektumresektion durchgeführt werden. Proktokolektomien sind durch Rotation des Auslegers durch ein zweites Andocken möglich. Nur wenige Arm-zu-Arm-Interferenzen traten hierbei auf und waren vom bettseitigen Assistenten behebbar. Keiner der Eingriffe erforderte die Verschiebung des Xi-Systems während der Operation oder einen Armwechsel zu verschiedenen Trokaren.

Fazit

Ein standardisierter Zugang für die kolorektale Chirurgie mit universeller, geradliniger Trokarplatzierung ist durch das Da-Vinci-Xi-System möglich. Diese standardisierten Zugangsoptionen sind für alle kolorektalen Operationen anwendbar und bieten die Möglichkeit einer Verkürzung der Lernkurve sowie der Minimierung von Stress sowohl für den Anfänger als auch den erfahrenen Roboterchirurgen beim Erlernen einer neuen Roboterplattform.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

Wiener klinisches Magazin 4/2020 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama