Skip to main content
main-content

psychopraxis. neuropraxis OnlineFirst articles

14.09.2018 | Neue Versorgungslandschaften Open Access

Interdisziplinäre Schlaganfallversorgung im Universitätsklinikum Tulln: interventionelle Neuroradiologie

Die über das Gefäßsystem durchgeführte Eröffnung verschlossener zerebraler Arterien bei akutem Infarkt wird seit über 25 Jahren beforscht. Das Ziel ist die vollständige Entfernung von thrombotischen Materials aus den Gefäßen. Beim …

14.09.2018 | Neue Versorgungslandschaften

Leib und Seele, Medizin und Psychotherapie: eine Quadratur des Kreises, am Beispiel Tulln

Das Leib-Seele-Problem und Fragen der Integration der Psychiatrie in die Gesamtmedizin bzw. in der Gesellschaft werden vor dem Hintergrund der Gugginger Psychiatriereform und der Arbeit in den Nachfolgeinstitutionen der Gugginger Anstalt …

14.09.2018 | Psychiatrie Open Access

Glücksspielabhängigkeit

Kasuistik und Diskussion einer Verhaltensabhängigkeit

Der präsentierte Fall zeigt, dass sich nach jahrelangem problematischem Glücksspielverhalten, bei dem das Glücksspiel vom Patienten positiv und als wirksames Mittel zur Spannungsregulation erlebt wird, eine Glücksspielabhängigkeit entwickeln kann.

13.09.2018 | Neue Versorgungslandschaften

Die psychiatrische Mutter-Kind-Tagesklinik

Eine flächendeckend notwendige Einrichtung psychiatrischer/psychosomatischer Tageskliniken

Psychische Störungen und psychiatrische Erkrankungen treten um die Geburt eines Kindes häufig auf. Mit 10–15 % Prävalenz in der Postpartalzeit führen vor allem Depressionen, oft in Kombination mit Angst- und Zwangssymptomen. zu großem Leid der …

12.09.2018 | Neue Versorgungslandschaften

Vernetzte Versorgung Suchtkranker

Zwei Beispiele einer sektorenübergreifenden Behandlung

Die Diskontinuität der Versorgung zwischen dem ambulanten und dem stationären Sektor stellt ein großes Problem bei der Behandlung von suchtkranken Patienten dar. Die Herausforderung für das Gesundheitssystem ist es, Strukturen und Prozesse zu …

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Die Zeitschrift richtet sich an alle in der klinischen Psychiatrie und klinischen Neurologie praktisch Tätigen und alle, die an der Neurologie, Psychiatrie und ihren Grenzgebieten interessiert sind.

psychopraxis.neuropraxis setzt damit die Tradition der von Herrn Prof. Dr. Otto Kauders begründeten "Wiener Zeitschrift für Nervenheilkunde und deren Grenzgebiete" sowie der 1998 von Herrn Prof. Dr. Hans Georg Zapotoczky und Prof. Dr. Walter Pöldinger gegründeten "Psychopraxis" im Bereich der Psychiatrie und Neurologie fort.

Sowohl Übersichtsreferate über Teilgebiete der beiden überlappenden und vielfältig zusammenhängenden Fächer als auch Referate über moderne Entwicklungen in den Fächern Neurologie und Psychiatrie und Psychotherapie sollen durch praxisnahe Fallbeispiele veranschaulicht werden. Auch sollen interessante klinische Fallbeispiele oder Fallserien veröffentlicht werden.

Die Zeitschrift psychopraxis.neuropraxis ist offen für Grenzfragen zu den Natur- und Sozialwissenschaften, zur Philosophie und Theologie, aber auch zu den Rechts- und Kulturwissenschaften.

Weitere Informationen