Skip to main content
main-content

Inhalte aus Pneumologie

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

27.08.2020 | Innere Medizin | Ausgabe 36/2020

Menschen im Ausnahmezustand

Die meisten Menschen, die sich mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 infizieren, erkranken nicht schwer. Doch besonders Patienten mit chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen sind verunsichert. Jene mit COPD sind es zurecht.

17.08.2020 | Allergologie | Ausgabe 29-34/2020

Bei meiner Borke!

In Japan gilt die Forest Medicine als richtige Medizin. Auch in Europa gibt es immer mehr Gesundheits-Angebote, die Shinrin Yoku als „Alleskönner“ propagieren.Was sagen heimische Experten dazu?

07.07.2020 | Pneumologie | Ausgabe 28/2020

Der neue Dampf ist nicht viel besser als der alte Rauch

Seit Sommer vergangenen Jahres wurden in den USA mehrere, potenziell letal verlaufende Fälle schwerer Lungenschädigungen im Zusammenhang mit dem Gebrauch von E-Zigaretten beschrieben. Das Krankheitsbild wird „VAPI“ genannt und ist mit einem breiten Symptomkomplex assoziiert.

14.04.2020 | Pneumologie | Ausgabe 16/2020

Bauhaus-Medizin

Es besteht nur aus wenigen einfachen Teilen und könnte in kurzer Zeit einsatzbereit sein: Ein neuartiges Sauerstoffgerät soll COVID-19-Kranken beim Atmen helfen.

14.04.2020 | Pneumologie | Ausgabe 16/2020

Pollen machen uns angreifbar

Steigt in der Pollenflugzeit generell die Anfälligkeit für virale Atemwegsinfekte? Pollen beeinträchtigen die Immunantwort auf respiratorische Viren. Dieser Effekt ist vom Allergiestatus unabhängig. Wie Pollen mit dem menschlichen Immunsystem interagieren, wird im Klinikum Augsburg erforscht.

06.04.2020 | Praxis und Beruf | Ausgabe 15/2020

Technisch versierte Ärzte

Weltweit gibt es zu wenige hochleistungsfähige Beatmungsgeräte, um gleichzeitig viele schwere COVID-19-Fälle zu versorgen. Ein neues Gerät kann zur Kompensation fehlender Beatmungsplätze in der Corona-Pandemie eingesetzt werden.

13.02.2020 | Pneumologie | Ausgabe 7/2020

„Nun gilt es zu handeln“

1.000 Leben könnten hierzulande mittels Low-Dose-CT-Screening gerettet werden. Das zeigen die Ergebnisse der belgisch-holländischen NELSON-Studie. Eine Task Force für Lungenkrebs-Screening drängt auf die Einführung der Vorsorgemaßnahme in Österreich.

12.02.2020 | Innere Medizin | Ausgabe 7/2020

Asthmaspur löst sich in Luft auf

Eine schwangere junge Frau klagt über Atemprobleme. Die 23-jährige, im sechsten Monat schwangere, beklagte Luftnot, Husten und pfeifende Atemgeräusche. Zu Beginn wird an ein allergisches Asthma gedacht. Nach der Schwangerschaft offenbaren bildgebende Verfahren den wahren Grund der Beschwerden.

11.02.2020 | Innere Medizin | Ausgabe 7/2020

Der Verschlechterung begegnen

Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) zählt global zu einer der häufigsten Erkrankungen, sowohl hinsichtlich Morbidität wie Mortalität. Werden Anzeichen für eine Exazerbation der COPD erkannt, muss therapeutisch reagiert und der Patient in der ersten vulnerablen Zeit begleitet werden.

29.11.2019 | Pneumologie

DFP: COPD und Diabetes

In Studien wurde nachgewiesen, dass Diabetes die Progression einer COPD verschlechtern kann. Auf der anderen Seite wurden ausgeprägte Hinweise dafür gefunden, dass eine COPD das Risiko für die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes, als Folge inflammatorischer Prozesse oder als Nebenwirkung der Therapie, steigert.
Fortbildung auch in der App verfügbar.

12.11.2019 | Pneumologie | Ausgabe 46/2019

Pleurale Infektionen im Kindesalter

Pleurale Infektionen sind bei Kindern eine häufige Komplikation bei einer schweren Pneumonie. Aber nicht nur Bakterien können eine Pleuritis hervorrufen.

11.11.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 46/2019

Kann denn Dampfen Sünde sein?

Nach einer Reihe von Todesfällen, hat der erste US-Bundesstaat den Konsum von E-Zigaretten verboten. Der schwedische Psychologe Karl Fagerström warnt aber davor das Dampfen zu verdammen.

03.11.2019 | Pneumologie

DFP: Aktuelle Entwicklungen in der Allergieprävention

Unter einer Allergie versteht man eine fehlgeleitete Immunantwort, die gegen harmlose Umweltantigene gerichtet ist. Allergische Erkrankungen betreffen entweder die Atemwege, den Darm, die Haut, die Augen oder treten systemisch und als anaphylaktische Reaktion auf.
Fortbildung auch in der App verfügbar.

28.10.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 44/2019

„Extrem dringlicher Fall“

Transplantationsspezialist Klepetko wehrt sich gegen Andeutungen, eine Patientin bevorzugt zu haben.

28.10.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 44/2019

Windstärke frisch bis scharf

Pneumologen und Thoraxchirurgen präsentierten auf der ÖGP-Jahrestagung neue Verfahren und Therapien. Vor allem bei der Behandlung von Lungenkrebs haben sich vielversprechende Perspektiven eröffnet.

28.10.2019 | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 44/2019

Poltern für Klepetko

Die Kritik, eine griechische Patientin sei bei ihrer Lungentransplantation in Wien bevorzugt worden, verunsichert die Patienten, die auf der Warteliste stehen. Und  es empört die Vertreter von Selbsthilfeorganisationen.

01.10.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 41/2019

Abgase: Jetzt reden die Forscher

Der Dieselskandal hat eine heftige Debatte über die gesundheitlichen Folgen der Exposition von verkehrsabhängigen Schadstoffen ausgelöst. 

02.09.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 36/2019

Die Auferstehung

Unsere Gesellschaft hat die Gefahr durch das Rauchen, mehr oder weniger erkannt. Die Verkaufszahlen gehen zurück. Nun sucht die Industrie neue Wege, den Leuten das Rauchen näher zu bringen.

02.09.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 36/2019

Risikofaktoren für COPD: Es ist nicht nur das Rauchen

Rauchen ist ein bekannter Risikofaktor für die Entwicklung einer COPD. Doch es gibt eine Vielzahl weiterer Faktoren, die die Erkrankung triggern können. 

02.09.2019 | Lungentransplantation | Ausgabe 36/2019

Lungentransplantierte besteigen höchsten Berg Nordafrikas

16 Patienten aus sechs Ländern starteten am 1. September ihren Aufstieg auf den 4.167 Meter hohen Jebel Toubkal in Marokko. Begleitet werden sie von einem wissenschaftlichen Team, darunter auch Mediziner der MedUni Wien.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

11.06.2019 | Gesundheitspolitik | Ausgabe 24/2019

Fast rauchfrei!

Mit dem Rücktritt der FPÖ-Regierungsmitglieder lebte die Hoffnung auf ein Rauchverbot in der Gastronomie auf. Die ÖVP kündigt indes an, ihren Widerstand gegen das Rauchverbot in Lokalen aufzugeben.

20.05.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 21/2019

Asthma – meist eine Black Box

Aufgrund seiner variablen Erscheinungsformen wird Asthma bronchiale heute eher als Symptom denn als einzelne Erkrankung betrachtet. Zwischen Kindheit und Adoleszenz ist der Verlauf oft wechselhaft.

20.05.2019 | Laboratoriumsmedizin | Ausgabe 21/2019

Wichtiger Wirtsteil identifiziert

Ein Ansatz auf dem Weg zu neuen Arzneimitteln gegen Viruserkrankungen ist die Suche nach Zellbestandteilen des Wirts, die die Viren für ihr Eindringen und ihre Vermehrung benötigen. Forscher am Paul-Ehrlich-Instituts entdeckten, dass...

20.05.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 21/2019

Berührungslose Langzeitüberwachung

Die berührungslose Langzeitüberwachung von Säuglingen und Kleinkindern mit Atemwegserkrankungen ist das Ziel eines mit 1,1 Millionen Euro unterstützten Forschungsprojekts der TH Mittelhessen.

14.05.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 21/2019

Aus der Not Therapien machen

Menschen mit schwerem Asthma machen nur drei bis zehn Prozent aller erwachsenen Asthmapatienten aus, für ihre Therapie, v. a. die Medikation, sind allerdings mehr als 60 Prozent der insgesamt für Asthma ausgegebenen Kosten zu veranschlagen.

25.04.2019 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 2/2019

Eitrige Atemwegserkrankungen bei Kindern

Ein chronisch feuchter Husten ist meist Ausdruck einer eitrigen Atemwegserkrankung. Dazu zählen die protrahierte bakterielle Bronchitis, die chronisch eitrige Atemwegs‑/Lungenkrankheit („chronic suppurative lung disease“) und die Bronchiektasie.

Autor:
FERS Prim. Univ. Prof. Dr. J. Riedler

09.04.2019 | Neurologie | Ausgabe 15/2019

„Wir haben den Mond als Ziel“

Manche reden bereits davon, den Mars zu besiedeln. Doch gilt es zuvor, noch einiges an Erfahrung zu sammeln. Die Europäische Weltraumorganisation ESA will das zusammen mit der NASA mithilfe einer Basis im Orbit unseres Erdtrabanten erreichen.

25.03.2019 | Hygiene- und Umweltmedizin | Ausgabe 13/2019

Ozon verstärkt Allergie-Asthma

Erste Ergebnisse einer neuen Wiener Studie lassen aufhorchen: Je höher die Ozonbelastung, desto stärker scheinen für Pollenallergiker Beschwerden vor allem an der Lunge zu sein.

01.02.2019 | Sarkoidose | aktuell | Ausgabe 1/2019

Behandlung der Sarkoidose

Die Sarkoidose manifestiert sich vorwiegend an den Lungen, kann aber jedes Organ betreffen. Eine asymptomatische Sarkoidose ist nicht therapiebedürftig. Bei klinischer Manifestation ist entweder eine lokale oder systemische Therapie erforderlich.

12.02.2019 | Pneumologie | Ausgabe 7/2019

„Ich würde Kinder mit auf den Bauernhof nehmen“

Erika von Mutius hat sich bereits in den 1990er-Jahren mit der Epidemiologie beschäftigt – damals ein wenig beforschtes Feld. Gemeinsam mit ihren Kollegen untersuchte Sie Allergie und Asthma und verglich Bauernhof- mit Stadtkindern. 

07.02.2019 | Innere Medizin | Ausgabe 7/2019

Alter Prädiktor neu entdeckt

Bei der Asthmadiagnostik gewinnt das Differenzialblutbild an Bedeutung. Aktuelle Leitlinien empfehlen, dass man die Blut-Eosinophilen an mindestens zwei unterschiedlichen Zeitpunkten bestimmen sollte.

07.02.2019 | Hygiene | Ausgabe 7/2019

Von der Zunge in die Lunge

Eine Dysbiose der Zungenmikrobiota bei alten Erwachsenen mit schlechtem Dentalstatus kann möglicherweise die Entwicklung von Pneumonien begünstigen.

06.12.2018 | Husten | Ausgabe 50-52/2018

Bronchitiden: Symptome lindern

Reizhusten, verschleimter Husten mit Auswurf, langsame Besserung. Die in den Wintermonaten häufig auftretenden akuten Bronchitiden sind meist durch virale Erreger verursacht und heilen in der Regel von alleine aus.

21.11.2018 | COPD | Ausgabe 48/2018

COPD: abklären oder ersticken

Die Unwissenheit in der Bevölkerung über die Volkskrankheit ist  groß. Erfreulicherweise stehen heute gezielt einsetzbare Therapien zur Verfügung.

23.11.2018 | COPD | Ausgabe 48/2018

„Wir sind ein Land der Raucher“

In Österreich leiden etwa 400.000 Menschen an einer COPD. Der Wiener Lungenfacharzt Dr. Arschang Valipour behandelt Betroffene und forscht seit Jahren auf dem Gebiet der vermeidbaren Volkskrankheit. 

22.11.2018 | Innere Medizin | Ausgabe 48/2018

Eltern im Nebel

In Österreich sind immer noch viele Babys zuhause Tabakrauch ausgesetzt. Bei 48 Prozent der Säuglinge unter einem Jahr, die im Wilhelminenspital behandelt wurden, wird in deren unmittelbaren Umfeld geraucht.

18.10.2018 | Pneumologie | Ausgabe 42/2018

Lungenembolie: Gefährlich und häufig

Rund 4.000 Todesfälle durch Lungenembolien gibt es pro Jahr in Österreich. Wenn ein Thrombus aus den Beinvenen in den Lungenkreislauf gelangt, kann eine gesteigerte Rechtsherzbelastung folgen, die im Extremfall zum Tod führen kann.

18.10.2018 | Pneumologie | Ausgabe 42/2018

Krankhafte Schleimhaut veröden

Stößt die Therapie der chronischen Bronchitis an ihre Grenzen, könnte eine neue Methode den Betroffenen Hoffnung geben. Die bronchiale Rheoplastie wird weltweit erstmals in Wien angewandt.

24.09.2018 | Pneumologie | Ausgabe 39/2018

Passivrauchen: Im Mahlstrom der Asche

Das „DON’T SMOKE“-Volksbegehren mit Start am 1. Oktober soll die Bundesregierung doch noch dazu bewegen, das von ihr gekippte Gastro-Rauchverbot zum Schutz vor Passivrauch wieder einzuführen.

07.09.2018 | COPD | Ausgabe 36/2018

Therapie-Pfad: Ein praktisches Hilfsmittel für Hausärzte

Bei der Versorgung von COPDPatienten ist Österreich weit von einer Bestnote entfernt. Zu hohe Hospitalisierungsraten sind zu verzeichnen und zu wenig Rehabilitationsprogramme sind im Angebot. Um zukünftig eine bessere Erkrankungskontrolle...

Bildnachweise