Skip to main content
main-content

psychopraxis. neuropraxis OnlineFirst articles

06.12.2017 | Psychiatrie

Wozu Bindung(en) mitdenken?

Bindungsspezifische Aspekte einer individualpsychologischen Behandlung

Anhand einer Falldarstellung soll gezeigt werden, wie sich die Einbeziehung bindungstheoretischen Wissens auf das Verständnis für den Patienten, seine verbalen wie auch nonverbalen Äußerungen und seine Gestaltung der therapeutischen Beziehung …

05.12.2017 | Akute depressive Episode | Psychiatrie

Der unerwartete Suizid

Psychodynamische Überlegungen zu den Vorgängen und dem Umgang mit Suizidhandlungen

Gerade bei Suizidhandlungen sind einerseits Fragen von Schuld schnell in der Diskussion. Andererseits ist nicht jede Suizidhandlung vorab erkennbar und auch nicht jede zu verhüten. Die Erfahrung zeigt, dass es auch sehr rasch sich entwickelnde …

03.11.2017 | Psychiatrie

Psychotherapie bei Patienten mit „clinical high risk“ für Psychosen

Der Begriff „clinical high risk“ (HR) von Psychosen beschreibt den Zustand einer präpsychotischen Phase, in der Betroffene abgeschwächte psychotische Symptome wahrnehmen, die aber nicht notwendigerweise in eine Psychose übergehen müssen.

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Die Zeitschrift richtet sich an alle in der klinischen Psychiatrie und klinischen Neurologie praktisch Tätigen und alle, die an der Neurologie, Psychiatrie und ihren Grenzgebieten interessiert sind.

psychopraxis.neuropraxis setzt damit die Tradition der von Herrn Prof. Dr. Otto Kauders begründeten "Wiener Zeitschrift für Nervenheilkunde und deren Grenzgebiete" sowie der 1998 von Herrn Prof. Dr. Hans Georg Zapotoczky und Prof. Dr. Walter Pöldinger gegründeten "Psychopraxis" im Bereich der Psychiatrie und Neurologie fort.

Sowohl Übersichtsreferate über Teilgebiete der beiden überlappenden und vielfältig zusammenhängenden Fächer als auch Referate über moderne Entwicklungen in den Fächern Neurologie und Psychiatrie und Psychotherapie sollen durch praxisnahe Fallbeispiele veranschaulicht werden. Auch sollen interessante klinische Fallbeispiele oder Fallserien veröffentlicht werden.

Die Zeitschrift psychopraxis.neuropraxis ist offen für Grenzfragen zu den Natur- und Sozialwissenschaften, zur Philosophie und Theologie, aber auch zu den Rechts- und Kulturwissenschaften.

Weitere Informationen