Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2013 | themenschwerpunkt | Ausgabe 11-12/2013

Wiener Medizinische Wochenschrift 11-12/2013

Bedeutung der Prädialysevorbereitung und Patienteninformation für die Wahl des Dialyseverfahrens

Zeitschrift:
Wiener Medizinische Wochenschrift > Ausgabe 11-12/2013
Autor:
Prim. Doz. Dr. Karl Lhotta

Zusammenfassung

Jeder Patient hat das Recht auf eine objektive Information über sämtliche Therapiemöglichkeiten seiner Erkrankung. Für Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz stellen Hämodialyse und Peritonealdialyse gleichwertige Therapieverfahren dar. Patienten, die nach Ausschluss von Kontraindikationen für beide Verfahren in Betracht kommen, sollen durch entsprechende Aufklärung befähigt werden, selber ihre weitere Therapie zu bestimmen. Die Information selbst muss objektiv, klar strukturiert und im multidisziplinären Team erfolgen. Durch objektive Information lässt sich der Anteil der Patienten, die sich für die Peritonealdialyse entscheiden, deutlich vergrößern. Als wichtiges Ziel sollte in Zukunft allen Patienten eine Prädialyseinformation und -vorbereitung angeboten werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11-12/2013

Wiener Medizinische Wochenschrift 11-12/2013 Zur Ausgabe