Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2013 | themenschwerpunkt | Ausgabe 11-12/2013

Wiener Medizinische Wochenschrift 11-12/2013

Assistierte Peritonealdialyse: Nierenersatztherapie in häuslicher Umgebung für den älteren Patienten

Zeitschrift:
Wiener Medizinische Wochenschrift > Ausgabe 11-12/2013
Autor:
MD Martin Wiesholzer

Zusammenfassung

Die Anzahl älterer Patienten an der Nierenersatztherapie ist kontinuierlich im Steigen begriffen. Komorbiditäten und Gebrechlichkeit dieser Patientengruppe führen zu geringer Toleranz gegenüber dem am häufigsten angewandten Verfahren, der Hämodialyse im Zentrum. Die Peritonealdialyse als Heimdialyseverfahren erfordert, selbstständig durchgeführt, jedoch ein Mindestmaß an körperlichen und kognitiven Fähigkeiten und bleibt aus diesem Grund vielen älteren Patienten vorenthalten. Professionelle Assistenz bei der Durchführung des Verfahrens ermöglicht dieser Patientengruppe eine Nierenersatztherapie von hoher Qualität in häuslicher Umgebung unter besonderer Berücksichtigung von altersspezifischen Bedürfnissen und Lebensqualität.
Die Ergebnisse des assistierten Peritonealdialyseprogrammes im Landesklinikum St. Pölten zeigen eine qualitativ hochwertige Nierenersatztherapie mit geringen Komplikations- und Hospitalisationsraten ohne dass Mehrkosten gegenüber der konventionellen Hämodialysebehandlung entstehen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11-12/2013

Wiener Medizinische Wochenschrift 11-12/2013Zur Ausgabe