Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

08.05.2020 | Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie | Psychiatrie | Ausgabe 3/2020

psychopraxis. neuropraxis 3/2020

Telemedizin als effizientes Werkzeug in der Konsultation von Menschen mit Alkoholabhängigkeit

Kasuistik

Zeitschrift:
psychopraxis. neuropraxis > Ausgabe 3/2020
Autoren:
OA Dr. Petra Steinhauser, Prim. Dr. Christian Korbel
Wichtige Hinweise

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Zur Sicherstellung der Kontinuität der Versorgung suchtkranker Patienten zwischen dem ambulanten und stationären Sektor wurde ein Pilotprojekt der Telemedizin entwickelt und etabliert – die „virtuelle Ambulanz“. Dieses Pilotprojekt schafft erste Prozesse und Strukturen für eine sektorenübergreifende Behandlung und erleichtert Menschen mit Alkoholkrankheit einen niederschwelligen Zugang zu Behandlung. Angesichts der Herausforderungen der Gesundheitsversorgung in Österreich, könnten derartige Pilotprojekte zukünftig auf andere Krankheitsbilder ausgedehnt und in einem nächsten Schritt in die Regelversorgung integriert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

psychopraxis. neuropraxis 3/2020 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama

Neue App: SpringerMed Fortbildung

Jetzt per App am Handy oder Tablet DFP-Fortbildungen absolvieren.
DFP-Punkte in 8 Fachbereichen sammeln, keine neue Registrierung nötig!

Bildnachweise