Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

10.04.2017 | Leitthema | Sonderheft 1/2017

Pädiatrie & Pädologie 1/2017

Planung eines landesweiten Versorgungsnetzwerks am Beispiel Niederösterreich

Unter besonderer Berücksichtigung von Kindern und Jugendlichen mit psychosozialen Problemen

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Sonderheft 1/2017
Autoren:
HR Dr. Ernst Tatzer, Daniel Klicpera, Ulrike Mayr, Rainer Fliedl
Wichtige Hinweise
Ernst Tatzer, Daniel Klicpera, Ulrike Mayr, Rainer Fliedl: NÖ Kinder- und Jugendplan, im Auftrag des NÖ Gesundheits- und Sozialfonds. Der Originalbericht umfasst 900 Seiten mit etwa ebenso vielen Anhängen, die einen Großteil der Datenauswertungen zeigen.

Zusammenfassung

In einer detaillierten und umfassenden Untersuchung wurde im Auftrag des Niederösterreichischen Gesundheits- und Sozialfonds der Istzustand der Versorgung von Kindern und Jugendlichen bis zum Alter von 18 Jahren mit psychosozialen und sozialpädiatrischen Problemstellungen in Niederösterreich erhoben. Als Datengrundlage dienten 4 schriftliche Onlineerhebungen in den Jahren 2014 und 2015, die an insgesamt 2324 Dienstleister verschickt wurden. Zusätzlich wurden weitere Daten herangezogen.
Die Ergebnisse der Befragungen wurden für alle erfassten Gruppierungen dargestellt und aus diesen 14 Empfehlungen zur Weiterentwicklung einzelner Versorgungsbereiche formuliert.
Erstmals wurden auch Daten zur Struktur und Funktionalität des Versorgungsnetzes als Ganzes erhoben und statistisch ausgewertet sowie ableitend daraus übergreifende Empfehlungen zur Etablierung eines Kinder- und Jugendnetzwerks mit der Zielsetzung der Vernetzung und einer gemeinsamen Verantwortungsübernahme für Kinder und Jugendliche auf allen Ebenen formuliert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2017

Pädiatrie & Pädologie 1/2017Zur Ausgabe