Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 10/2019

01.12.2019

pflege & wissenschaft

verfasst von: Springer Vienna

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 10/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Hintergrund: Kardiologische Rehabilitationsprogramme unterstützen die Genesung nach kardialen Ereignissen, wie Herzinfarkt, koronarer Stent-Implantation oder Bypass-Operation, und vermindern die Wahrscheinlichkeit weiterer Erkrankungen. Kardiologische Rehabilitationsprogramme bieten folgende Kernkomponenten: Bewegung, Schulung, Umgang mit Risikofaktoren und psychologische Beratung/Unterstützung. Trotz des Nutzens einer kardiologischen Rehabilitation nimmt sie nicht jeder in Anspruch, und von denen, die daran teilnehmen, halten sich viele nicht an das Programm bzw. brechen es ab. Dieses Review wertete Studien über Strategien zur Förderung der Inanspruchnahme der kardialen Rehabilitation (Teilnahme, Therapietreue und Abschluss) aus. …
Literatur
Zurück zum Zitat Beatty, AL, Truong, M, Schopfer, DW, Shen, H, Bachmann, JM & Whooley, MA 2018, Geographic Variation in Cardiac Rehabilitation Participation in Medicare and Veterans Affairs Populations: Opportunity for Improvement, Circulation, vol. 137, no. 18., pp. 1899–1908. CrossRef Beatty, AL, Truong, M, Schopfer, DW, Shen, H, Bachmann, JM & Whooley, MA 2018, Geographic Variation in Cardiac Rehabilitation Participation in Medicare and Veterans Affairs Populations: Opportunity for Improvement, Circulation, vol. 137, no. 18., pp. 1899–1908. CrossRef
Zurück zum Zitat Burkert, N, Freidl, W, Rásky, E, Stronegger, W, Großschädl, F, Muckenhuber, J Schenouda, M, Hollerit, B & Hofmann, H 2013, De Herz-Kreislauf-Report für Österreich, Frick, U & Rehm, J 2011, Konsistente Schätzung von Prävalenz, Inzidenz und krankheitsspezifischer Mortalität für Österreich: Koronare Herzkrankheiten (ICD10: I20 bis I25). Burkert, N, Freidl, W, Rásky, E, Stronegger, W, Großschädl, F, Muckenhuber, J Schenouda, M, Hollerit, B & Hofmann, H 2013, De Herz-Kreislauf-Report für Österreich, Frick, U & Rehm, J 2011, Konsistente Schätzung von Prävalenz, Inzidenz und krankheitsspezifischer Mortalität für Österreich: Koronare Herzkrankheiten (ICD10: I20 bis I25).
Zurück zum Zitat ESC & EACTS 2019, 2018 ESC/EACTS Guidelines on myocardial revascularization, European Heart Journal, vol. 40, pp. 87–165. CrossRef ESC & EACTS 2019, 2018 ESC/EACTS Guidelines on myocardial revascularization, European Heart Journal, vol. 40, pp. 87–165. CrossRef
Zurück zum Zitat Griebler, R, Anzenberger, J & Eisenmann, A 2014, Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Österreich: Angina Pectoris, Myokardinfarkt, ischämischer Schlaganfall, periphere arterielle Verschlusskrankheit. Epidemiologie und Prävention, Bundesministerium für Gesundheit, Wien. Griebler, R, Anzenberger, J & Eisenmann, A 2014, Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Österreich: Angina Pectoris, Myokardinfarkt, ischämischer Schlaganfall, periphere arterielle Verschlusskrankheit. Epidemiologie und Prävention, Bundesministerium für Gesundheit, Wien.
Zurück zum Zitat Santiago de Araújo Pio, C, Chaves, GSS, Davies, P, Taylor, RS & Grace, SL 2019, Interventions to promote patient utilisation of cardiac rehabilitation, Cochrane Database of Systematic Reviews 2019, Issue 2, art. no.: CD007131. Santiago de Araújo Pio, C, Chaves, GSS, Davies, P, Taylor, RS & Grace, SL 2019, Interventions to promote patient utilisation of cardiac rehabilitation, Cochrane Database of Systematic Reviews 2019, Issue 2, art. no.: CD007131.
Metadaten
Titel
pflege & wissenschaft
verfasst von
Springer Vienna
Publikationsdatum
01.12.2019
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 10/2019
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-019-1139-y

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2019

ProCare 10/2019 Zur Ausgabe