Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

25.04.2019 | Pädiatrie | Originalien | Ausgabe 2/2019

Pädiatrie & Pädologie 2/2019

Chronischer Husten – eitrige Atemwegserkrankungen bei Kindern

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Ausgabe 2/2019
Autor:
FERS Prim. Univ. Prof. Dr. J. Riedler
Wichtige Hinweise

Redaktion

M. Rose, Stuttgart
Erstveröffentlichung in Pneumologe 2018. https://​doi.​org/​10.​1007/​s10405-018-0219-1

Zusammenfassung

Ein chronisch feuchter Husten ist meist Ausdruck einer eitrigen Atemwegserkrankung. Dazu zählen die protrahierte bakterielle Bronchitis (PBB), die chronisch eitrige Atemwegs‑/Lungenkrankheit („chronic suppurative lung disease“, CSLD) und die Bronchiektasie. Verschiedene Endotypen dieser Krankheiten sind bekannt. Die PBB ist definiert als mehrwöchige bronchiale Infektion durch Bakterien, wodurch es zu täglichem feuchtem Husten über mindestens 4 Wochen kommt. Virale Infekte gehen häufig voraus und andere chronische eitrige Atemwegserkrankungen müssen ausgeschlossen werden. Die Diagnose wird primär klinisch gestellt („PBB klinisch“) und eine 2‑ bis 4‑wöchige orale Antibiotikagabe führt bei der Hälfte der Kinder zu einer deutlichen Besserung. Bei den restlichen Kindern soll eine genauere Abklärung mittels Thorax-Röntgenaufnahme, Lungenfunktionsmessung, flexibler Bronchoskopie und bronchoalveolärer Lavage und evtl. weiterer Untersuchungen erfolgen. Die häufigsten nachgewiesenen Bakterien sind Haemophilus influenzae, Moraxella catarrhalis und Streptococcus pneumoniae. Potenzielle weitere Therapieoptionen, die bisher noch nicht ausreichend in Studien für diese Indikation untersucht wurden, sind tägliche Inhalationen mit hyperosmolarer Lösung und verschiedene Formen thorakaler Physiotherapie.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

Pädiatrie & Pädologie 2/2019 Zur Ausgabe

Originalien

Morbus Still

Neue App: SpringerMed Fortbildung

Jetzt per App am Handy oder Tablet DFP-Fortbildungen absolvieren.
DFP-Punkte in 8 Fachbereichen sammeln, keine neue Registrierung nötig!

Bildnachweise