Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: psychopraxis. neuropraxis 3/2015

01.06.2015 | Psychiatrie

Der Psychiatrische Not- und Krisendienst in Kärnten

Geschichte, Trends und Entwicklungen

verfasst von: MAS Prim. Mag. Dr. Herwig Oberlerchner, Prim. Dr. Christa Radoš

Erschienen in: psychopraxis. neuropraxis | Ausgabe 3/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Im Jahr 1995 wurde im Bundesland Kärnten der psychiatrische Not- und Krisendienst gegründet. Die Entwicklung dieses wichtigen und gut vernetzten Beitrages zur sozialpsychiatrischen Versorgung in Kärnten wird im vorliegenden Bericht ebenso dargestellt wie die aktuelle Statistik, die Arbeit im Alltag und weitere Entwicklungen. Als präventive therapeutische Ansätze bei schwer zu behandelnden PatientInnen sind neben anderen das „Prophetenteam“ und das „Projekt Lichtblick“ zur fixen Institution geworden.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Oberlerchner H (1997) Das Krisendienstspezialteam: Der „Berg kommt zum Propheten“. pro mente kärnten 1(97):17–18 Oberlerchner H (1997) Das Krisendienstspezialteam: Der „Berg kommt zum Propheten“. pro mente kärnten 1(97):17–18
2.
Zurück zum Zitat Platz T, Senft B, Sauerschnig B, Cordruwisch E, Oberlerchner H, Wagner W (2004) Auf der Suche nach neuen Therapiestrategien: Heavy User und Risikofaktoren. Übersicht zum aktuellen Stand eines umstrittenen Forschungsprojektes. Neuropsychiatrie 18(2):72–77 Platz T, Senft B, Sauerschnig B, Cordruwisch E, Oberlerchner H, Wagner W (2004) Auf der Suche nach neuen Therapiestrategien: Heavy User und Risikofaktoren. Übersicht zum aktuellen Stand eines umstrittenen Forschungsprojektes. Neuropsychiatrie 18(2):72–77
3.
Zurück zum Zitat Rittmannsberger H, Sulzbacher A, Foff C, Zaunmüller T (2014) Heavy User stationärer psychiatrischer Behandlung: Vergleich nach Diagnosegruppen. Neuropsychiatrie 28(4):169–177 PubMedCrossRef Rittmannsberger H, Sulzbacher A, Foff C, Zaunmüller T (2014) Heavy User stationärer psychiatrischer Behandlung: Vergleich nach Diagnosegruppen. Neuropsychiatrie 28(4):169–177 PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat Oberlerchner H (2005) Propheten. Begegnungen mit paranoid schizophrenen Menschen, 2. überarbeitete und erweiterte Aufl. Verlag Wissenschaft und Praxis, Sternenfels Oberlerchner H (2005) Propheten. Begegnungen mit paranoid schizophrenen Menschen, 2. überarbeitete und erweiterte Aufl. Verlag Wissenschaft und Praxis, Sternenfels
5.
Zurück zum Zitat Oberlerchner H (2002) Das Prophetenteam in Kärnten. Kontakt 25(2):10–15 Oberlerchner H (2002) Das Prophetenteam in Kärnten. Kontakt 25(2):10–15
6.
Zurück zum Zitat Oberlerchner H (2006) 10 Jahre Prophetenteam in Kärnten. Kontakt 29(3):15–17 Oberlerchner H (2006) 10 Jahre Prophetenteam in Kärnten. Kontakt 29(3):15–17
7.
Zurück zum Zitat Oberlerchner H, More J, Müller-Mac Donald E (2012) Das Projekt „Lichtblick“. Kontakt 35(4):14–17 Oberlerchner H, More J, Müller-Mac Donald E (2012) Das Projekt „Lichtblick“. Kontakt 35(4):14–17
8.
Zurück zum Zitat Platz T, Fallmann C, Senft B (2010) Proaktive Psychiatrie. Vorteile aufsuchender psychiatrischer Dienste als Ergänzung zu ambulanter und stationärer Psychiatrie mit Fokus auf Sozialpsychiatrie in Kärnten. Gemeindenahe Psychiatrie 2:82–91 Platz T, Fallmann C, Senft B (2010) Proaktive Psychiatrie. Vorteile aufsuchender psychiatrischer Dienste als Ergänzung zu ambulanter und stationärer Psychiatrie mit Fokus auf Sozialpsychiatrie in Kärnten. Gemeindenahe Psychiatrie 2:82–91
Metadaten
Titel
Der Psychiatrische Not- und Krisendienst in Kärnten
Geschichte, Trends und Entwicklungen
verfasst von
MAS Prim. Mag. Dr. Herwig Oberlerchner
Prim. Dr. Christa Radoš
Publikationsdatum
01.06.2015
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
psychopraxis. neuropraxis / Ausgabe 3/2015
Print ISSN: 2197-9707
Elektronische ISSN: 2197-9715
DOI
https://doi.org/10.1007/s00739-015-0256-z