Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.06.2015 | Psychiatrie | Ausgabe 3/2015

psychopraxis. neuropraxis 3/2015

ADHS im Erwachsenenalter

Zwei Kasuistiken

Zeitschrift:
psychopraxis. neuropraxis > Ausgabe 3/2015
Autoren:
Prim. Dr. Christa Radoš, Dr. H. Mayer

Zusammenfassung

ADHS ist eine chronische Störung mit häufiger Persistenz im Erwachsenenalter, die zu selten diagnostiziert wird. Die Störung kann unbehandelt zu erheblichen psychosozialen Problemen führen und stellt einen Risikofaktor für zahlreiche Komorbiditäten dar. Kasuistiken sollen helfen, die vielfältige klinische Symptomatik besser zu erkennen. Die pharmakologische Behandlung mit Atomoxetin oder Methylphenidat ist bei Erwachsenen das Mittel erster Wahl, dessen Verschreibung von psychoedukativen Therapien begleitet werden sollte.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2015

psychopraxis. neuropraxis 3/2015 Zur Ausgabe