Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

06.02.2018 | Neurologie | Ausgabe 1/2018

psychopraxis. neuropraxis 1/2018

Degenerative Lendenwirbelsäulenerkrankungen

Operative Behandlungen sind besser als ihr Ruf

Zeitschrift:
psychopraxis. neuropraxis > Ausgabe 1/2018
Autor:
Prim. Univ.-Doz. Dr. Manfred Mühlbauer

Zusammenfassung

Die Literatur bestätigt, dass Operationen bei degenerativen Lendenwirbelsäulen(LWS)-Erkrankungen besser sind als ihr Ruf. Getragen wurde diese Entwicklung durch die flächendeckende Verfügbarkeit einer präzisen Magnetresonanz(MR)-Diagnostik, durch mikrochirurgische Operationstechniken zur Minimierung des Operationstraumas, durch ein erweitertes biomechanisches Verständnis und durch die Verfügbarkeit von einer breiten Palette an Implantaten, wenn rekonstruktive Eingriffe erforderlich sind. Operationen bei degenerativen LWS-Erkrankungen sind nicht mehr der „letzte Ausweg“, sondern können in vielen Fällen a priori eine sehr vernünftige Therapieoption darstellen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

psychopraxis. neuropraxis 1/2018 Zur Ausgabe