Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

29.05.2019 | Originalien | Ausgabe 2/2019

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2/2019

Abklärung erhöhter Leberwerte – Update 2019

Zeitschrift:
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen > Ausgabe 2/2019
Autor:
Prim. Univ.-Prof. Dr. Markus Peck-Radosavljevic
Wichtige Hinweise
Aktualisierung von: Peck-Radosavljevic M (2005). Abklärung erhöhter Leberwerte. J Gastroenterol Hepatol Erkr 3 (3):16–20

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Bedingt durch die zentrale Stellung der Leber im Stoffwechsel sind leichtere oder schwerere Schädigungen der Leber keine Seltenheit. Da sich Schädigungen durch unterschiedliche Noxen mit ähnlichen pathologischen Befundkonstellationen präsentieren, ist die Unterscheidung zwischen harmlosen Minimalveränderungen, die sehr häufig sind, und echter Erkrankung nicht immer leicht zu treffen. Die meisten Veränderungen lassen sich durch einige wenige Untersuchungen bereits gut einordnen, in den verbleibenden Fällen ist die Vorstellung beim Experten jedoch sinnvoll.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2019

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 2/2019 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial