Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

04.10.2018 | Originalien | Ausgabe 4/2018

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 4/2018

Spezielle Resektionstechniken der Pankreaschirurgie

Artery-first‑, Uncinate-first- und Triangle-Operation

Zeitschrift:
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen > Ausgabe 4/2018
Autor:
Prof. Dr. med. Thilo Hackert

Zusammenfassung

Chirurgische Eingriffe am Pankreas stellen anspruchsvolle Operationen dar, die nach wie vor mit einer relevanten Morbidität verbunden sind, wogegen die Mortalität in den vergangenen Jahrzehnten in spezialisierten Zentren auf unter 5 % gesunken ist. Dies erklärt sich einerseits durch verbesserte Operationstechniken, andererseits durch die interdisziplinäre Therapie von postoperativen Komplikationen. Gleichzeitig wurden die Indikationen zur Pankreasresektion kontinuierlich ausgeweitet, insbesondere bei der Chirurgie von malignen Tumoren stellen heute erweiterte Resektionstechniken Standardvorgehen dar. In diesem Kontext spielt auch die neoadjuvante Therapie mit anschließender Resektion eine zentrale Rolle, um einerseits die Resektabilität als solche, aber auch das onkologische Ergebnis zu verbessern. In dieser Übersichtsarbeit werden spezielle Techniken der Pankreaschirurgie, die sog. „Artery-first-“ und „Uncinate first-Techniken“ sowie die „Triangle-Operation“, dargestellt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 4/2018 Zur Ausgabe

Editorial

Editorial