Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Ärzte Woche

16.06.2014 | Prostatakarzinom | Ausgabe 25/2014

Abwarten erlaubt?

Wenn nach radikaler Prostatektomie das prostataspezifische Antigen (PSA) in den unteren messbaren Bereich ansteigt, ist dies nicht gleichbedeutend mit einem erhöhten Rezidivrisiko. Entscheidend ist dafür der PSA-Verlauf.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 25/2014