Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 10/2014

01.12.2014 | originalarbeit

Potenziale der stationär pflegerischen Betreuung Schwerstdemenzkranker

Europäische Studie

verfasst von: Matthias Krauß, Jürgen Howe, Johannes Schröder

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 10/2014

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag thematisiert die Weiterentwicklung von Qualitätsmaßstäben für die Betreuung Schwerstdemenzkranker. Der Beitrag soll einen komprimierten Einblick in die stationär pflegerische Versorgung Schwerstdemenzkranker geben, da dieser Personenkreis einen besonderen Bedarf an Zuwendung beansprucht und eine angemessene Betreuung in diesem fortgeschrittenen Krankheitsstadium bisher kaum zur Verfügung steht. Neben der begrifflichen Eingrenzung gegenüber leichter und mittelschwerer Demenzerkrankung werden deshalb angewendete Qualitätsmaßstäbe vorgestellt. Hierzu wurden anhand von teilstandardisierten Leitfadeninterviews in ausgewählten europäischen „Best-practice“-Einrichtungen wissenschaftliche Studien vorgenommen, die neben der Sichtung von Fachtexten eine Gegenüberstellung und Diskussion einzelner Konzeptionen im Hinblick auf Wohlbefinden und Lebensqualität erlauben. Als Ergebnis werden optimierte Qualitätsmaßstäbe herausgearbeitet und resultierender Forschungsbedarf eruiert.
Fußnoten
1
1 Dabei wird der Frage nachgegangen: Was zeichnet konkret gute Qualität aus?
 
2
2 Wie wird das bewirkt?
 
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Alzheimer Europe. Handbuch der Betreuung und Pflege von Alzheimer Patienten. Bd. 1. Stuttgart: Thieme; 1999. Alzheimer Europe. Handbuch der Betreuung und Pflege von Alzheimer Patienten. Bd. 1. Stuttgart: Thieme; 1999.
2.
Zurück zum Zitat Angerhausen S. Demenz eine Nebendiagnose im Akutkrankenhaus oder mehr? Maßnahmen für eine bessere Versorgung demenzkranker Patienten im Krankenhaus. Z Gerontol Geriatr. 2008;41(6):460–6. PubMedCrossRef Angerhausen S. Demenz eine Nebendiagnose im Akutkrankenhaus oder mehr? Maßnahmen für eine bessere Versorgung demenzkranker Patienten im Krankenhaus. Z Gerontol Geriatr. 2008;41(6):460–6. PubMedCrossRef
3.
Zurück zum Zitat Arens F. Kommunikation zwischen Pflegenden und dementierenden alten Menschen — eine qualitative Studie. Frankfurt a. M.: Mabuse; 2005. Arens F. Kommunikation zwischen Pflegenden und dementierenden alten Menschen — eine qualitative Studie. Frankfurt a. M.: Mabuse; 2005.
4.
Zurück zum Zitat Bär M. Demenzkranke Menschen im Pflegeheim besser begleiten: Arbeitshilfe für die Entwicklung und Umsetzung von Pflege- und Betreuungskonzepten. Hannover: Schlütersche; 2004. Bär M. Demenzkranke Menschen im Pflegeheim besser begleiten: Arbeitshilfe für die Entwicklung und Umsetzung von Pflege- und Betreuungskonzepten. Hannover: Schlütersche; 2004.
5.
Zurück zum Zitat Bär M, Böggemann M, Kasper R, Re S, Berendonk C, Seidl U, Kruse A, Schröder J. Demenzkranke Menschen in individuell bedeutsamen Alltagssituationen. Erste Ergebnisse eines Projektes zur Förderung der Lebensqualität durch Schaffung positiver Anregungsmöglichkeiten. Z Gerontol Geriatr. 2006;39(3):173–82. PubMedCrossRef Bär M, Böggemann M, Kasper R, Re S, Berendonk C, Seidl U, Kruse A, Schröder J. Demenzkranke Menschen in individuell bedeutsamen Alltagssituationen. Erste Ergebnisse eines Projektes zur Förderung der Lebensqualität durch Schaffung positiver Anregungsmöglichkeiten. Z Gerontol Geriatr. 2006;39(3):173–82. PubMedCrossRef
7.
Zurück zum Zitat Becker S, Kruse A, Schröder J, Seidl U. Das Heidelberger Instrument zur Erfassung von Lebensqualität bei Demenz (H.I.L.DE.) — Dimensionen von Lebensqualität und deren Operationalisierung. Z. Gerontol Geriatr. 2005;38(2):108–21. PubMedCrossRef Becker S, Kruse A, Schröder J, Seidl U. Das Heidelberger Instrument zur Erfassung von Lebensqualität bei Demenz (H.I.L.DE.) — Dimensionen von Lebensqualität und deren Operationalisierung. Z. Gerontol Geriatr. 2005;38(2):108–21. PubMedCrossRef
8.
Zurück zum Zitat Böhler A, Böhmer S, Kasper R, Guerra V, Klie T, Pfundstein T. Versorgungssituation und Versorgungskonzepte. In Klie T, Herausgeber. Wohngruppen für Menschen mit Demenz. Hannover: Vincentz; 2002. S. 71–91. Böhler A, Böhmer S, Kasper R, Guerra V, Klie T, Pfundstein T. Versorgungssituation und Versorgungskonzepte. In Klie T, Herausgeber. Wohngruppen für Menschen mit Demenz. Hannover: Vincentz; 2002. S. 71–91.
9.
Zurück zum Zitat Böhler A, Pfundstein T. Menschen mit Demenz. In Klie T, Herausgeber Wohngruppen für Menschen mit Demenz. Hannover: Vincentz; 2002. S. 36–62. Böhler A, Pfundstein T. Menschen mit Demenz. In Klie T, Herausgeber Wohngruppen für Menschen mit Demenz. Hannover: Vincentz; 2002. S. 36–62.
10.
Zurück zum Zitat Bortz J, Döring N. Forschungsmethoden und Evaluationen für Human- und Sozialwissenschaftler. 4. überarb. Aufl. Heidelberg: Springer Medizin; 2006. Bortz J, Döring N. Forschungsmethoden und Evaluationen für Human- und Sozialwissenschaftler. 4. überarb. Aufl. Heidelberg: Springer Medizin; 2006.
11.
Zurück zum Zitat Brand M, Markowitsch HJ. Neuropsychologische Früherkennung und Diagnostik der Demenzen. In: Martin M, Schelling HR, Herausgeber. Demenz in Schlüsselbegriffen — Grundlagen und Praxis für Praktiker, Betroffene und deren Angehörige. 1. Aufl. Bern: Huber; 2005. S. 11–67. Brand M, Markowitsch HJ. Neuropsychologische Früherkennung und Diagnostik der Demenzen. In: Martin M, Schelling HR, Herausgeber. Demenz in Schlüsselbegriffen — Grundlagen und Praxis für Praktiker, Betroffene und deren Angehörige. 1. Aufl. Bern: Huber; 2005. S. 11–67.
12.
Zurück zum Zitat Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend/BMFSFJ. Aktuelle Forschung und Projekte zum Thema Demenz. Berlin: Publikationsversand der Bundesregierung; 2006. Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend/BMFSFJ. Aktuelle Forschung und Projekte zum Thema Demenz. Berlin: Publikationsversand der Bundesregierung; 2006.
13.
Zurück zum Zitat Burkhardt U. Die Selbst-Erhaltungs-Therapie als Impuls für die soziale Arbeit im Problemfeld Demenz. Köln: KDA; 2002. Burkhardt U. Die Selbst-Erhaltungs-Therapie als Impuls für die soziale Arbeit im Problemfeld Demenz. Köln: KDA; 2002.
14.
Zurück zum Zitat Charlier S. Altenpflege professionell — soziale Gerontologie. Stuttgart: Thieme; 2007. Charlier S. Altenpflege professionell — soziale Gerontologie. Stuttgart: Thieme; 2007.
15.
Zurück zum Zitat Chodosh J, Mittman BS, Connor KI, Vassar SD, Lee ML, DeMonte RW, Ganiats T, Heikoff LE, Rubenstein LZ, Della Penna RD, Vickrey BG. Caring for patients with dementia: how good is the quality of care? Results from three health systems. J Am Geriatr Soc. 2007;55(8):1260–8. PubMedCrossRef Chodosh J, Mittman BS, Connor KI, Vassar SD, Lee ML, DeMonte RW, Ganiats T, Heikoff LE, Rubenstein LZ, Della Penna RD, Vickrey BG. Caring for patients with dementia: how good is the quality of care? Results from three health systems. J Am Geriatr Soc. 2007;55(8):1260–8. PubMedCrossRef
16.
Zurück zum Zitat Cohen-Mansfield J, Parpura-Gill A. Practice style in the nursing home: dimensions for assessment and quality improvement. Int J Geriatr Psychiatry. 2008;23(4):376–86. PubMedCrossRef Cohen-Mansfield J, Parpura-Gill A. Practice style in the nursing home: dimensions for assessment and quality improvement. Int J Geriatr Psychiatry. 2008;23(4):376–86. PubMedCrossRef
17.
Zurück zum Zitat Coester F. Qualitätsinstrumente in der Begleitung und Pflege demenziell erkrankter Menschen. Köln: KDA; 2004. Coester F. Qualitätsinstrumente in der Begleitung und Pflege demenziell erkrankter Menschen. Köln: KDA; 2004.
18.
Zurück zum Zitat Deppermann A. Gespräche analysieren: Eine Einführung. 4. Aufl. Wiesbaden: VS; 2008. CrossRef Deppermann A. Gespräche analysieren: Eine Einführung. 4. Aufl. Wiesbaden: VS; 2008. CrossRef
19.
Zurück zum Zitat Diekmann A. Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen. 10. Aufl. Reinbeck b. Hamburg: Rowohlt; 2007. Diekmann A. Empirische Sozialforschung: Grundlagen, Methoden, Anwendungen. 10. Aufl. Reinbeck b. Hamburg: Rowohlt; 2007.
20.
Zurück zum Zitat Falk J. Basiswissen Demenz: Lern- und Arbeitsbuch für berufliche Kompetenz und Versorgungsqualität. Weinheim: Juventa; 2004. Falk J. Basiswissen Demenz: Lern- und Arbeitsbuch für berufliche Kompetenz und Versorgungsqualität. Weinheim: Juventa; 2004.
21.
Zurück zum Zitat Freter HJ. Einleitung. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Stationäre Versorgung von Alzheimer-Patienten — Leitfaden für den Umgang mit demenzkranken Menschen. Berlin: Meta Data; 2001. S. 11–28. Freter HJ. Einleitung. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. Stationäre Versorgung von Alzheimer-Patienten — Leitfaden für den Umgang mit demenzkranken Menschen. Berlin: Meta Data; 2001. S. 11–28.
22.
Zurück zum Zitat Gennrich R, Krämer K, Klöber C. Planungshilfe — Alltagsbegleitung und Präsenz in Hausgemeinschaften. Köln: KDA; 2004. Gennrich R, Krämer K, Klöber C. Planungshilfe — Alltagsbegleitung und Präsenz in Hausgemeinschaften. Köln: KDA; 2004.
23.
Zurück zum Zitat Gutzmann H, Zank S. Demenzielle Erkrankungen — medizinische und psychosoziale Interventionen: Grundriss Gerontologie, Bd. 17, 1. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer; 2005. Gutzmann H, Zank S. Demenzielle Erkrankungen — medizinische und psychosoziale Interventionen: Grundriss Gerontologie, Bd. 17, 1. Aufl. Stuttgart: Kohlhammer; 2005.
24.
Zurück zum Zitat Heeg S, Radzey B. Modellprojekt: „Einführung milieutherapeutischer Demenzwohngruppen im stationären Bereich mit begleitender Evaluation“ — Projektziele und Forschungsansatz. In: BMFSFJ, Herausgeber. Qualität in der stationären Versorgung Demenzkranker — Dokumentation eines Workshops. Bd. 207.2. Berlin: Kohlhammer; 2001. S. 106–15. Heeg S, Radzey B. Modellprojekt: „Einführung milieutherapeutischer Demenzwohngruppen im stationären Bereich mit begleitender Evaluation“ — Projektziele und Forschungsansatz. In: BMFSFJ, Herausgeber. Qualität in der stationären Versorgung Demenzkranker — Dokumentation eines Workshops. Bd. 207.2. Berlin: Kohlhammer; 2001. S. 106–15.
25.
Zurück zum Zitat Held C, Ermini-Fünfschilling D. Das demenzgerechte Heim — Lebensraumgestaltung, Betreuung und Pflege für Menschen mit Alzheimerkrankheit. 2. vollst. ern. u. erw. Aufl. Basel: Karger; 2006. Held C, Ermini-Fünfschilling D. Das demenzgerechte Heim — Lebensraumgestaltung, Betreuung und Pflege für Menschen mit Alzheimerkrankheit. 2. vollst. ern. u. erw. Aufl. Basel: Karger; 2006.
26.
Zurück zum Zitat Held C, Ugolini B. Stationäre Versorgung demenzbetroffener Menschen — Unterstützung der Angehörigen und Pflegenden. In: Martin M, Schelling HR, Herausgeber. Demenz in Schlüsselbegriffen — Grundlagen und Praxis für Praktiker, Betroffene und deren Angehörige. 1. Aufl. Bern: Huber; 2005. S. 181–222 (196 f., 209 f.). Held C, Ugolini B. Stationäre Versorgung demenzbetroffener Menschen — Unterstützung der Angehörigen und Pflegenden. In: Martin M, Schelling HR, Herausgeber. Demenz in Schlüsselbegriffen — Grundlagen und Praxis für Praktiker, Betroffene und deren Angehörige. 1. Aufl. Bern: Huber; 2005. S. 181–222 (196 f., 209 f.).
27.
Zurück zum Zitat Helmchen H, Kanowski S. Gerontopsychiatrie in Deutschland: gegenwärtige Entwicklungen und zukünftige Anforderungen. In: Deutsches Zentrum für Altersfragen, Herausgeber. Gerontopsychiatrie und Alterspsychotherapie in Deutschland — Expertisen zum Dritten Altenbericht der Bundesregierung. Bd. IV. Opladen: Leske + Budrich; 2001. S. 11–111. Helmchen H, Kanowski S. Gerontopsychiatrie in Deutschland: gegenwärtige Entwicklungen und zukünftige Anforderungen. In: Deutsches Zentrum für Altersfragen, Herausgeber. Gerontopsychiatrie und Alterspsychotherapie in Deutschland — Expertisen zum Dritten Altenbericht der Bundesregierung. Bd. IV. Opladen: Leske + Budrich; 2001. S. 11–111.
28.
Zurück zum Zitat Hertl EM, Baumann U, Messer R. Belastungen des Pflegepersonals in Senioren-/Pflegeheimen. Z Gerontopsychol Psychiatr. 2004;17(4):239–50. Hertl EM, Baumann U, Messer R. Belastungen des Pflegepersonals in Senioren-/Pflegeheimen. Z Gerontopsychol Psychiatr. 2004;17(4):239–50.
29.
Zurück zum Zitat Hesse E. Versorgung durch Haus- und Fachärzte. In Hallhauer JF, Kurz A, Herausgeber. Weißbuch Demenz: Versorgungssituaton relevanter Demenzerkrankungen in Deutschland. Stuttgart: Thieme; 2002. S. 52–61. Hesse E. Versorgung durch Haus- und Fachärzte. In Hallhauer JF, Kurz A, Herausgeber. Weißbuch Demenz: Versorgungssituaton relevanter Demenzerkrankungen in Deutschland. Stuttgart: Thieme; 2002. S. 52–61.
30.
Zurück zum Zitat Ihl R, Weyerer S, Wojnar J. Lebensqualität, Risiken und Potentiale des hohen Alters. In: BMFSFJ, Herausgeber. Vierter Bericht zur Lage der älteren Generationen in der Bundesrepublik Deutschland: Risiken, Lebensqualität und Versorgung Hochaltriger — unter besonderer Berücksichtigung demenzieller Erkrankungen und Stellungsnahme der Bundesregierung. Berlin: Kohlhammer; 2002. S. 71–192. Ihl R, Weyerer S, Wojnar J. Lebensqualität, Risiken und Potentiale des hohen Alters. In: BMFSFJ, Herausgeber. Vierter Bericht zur Lage der älteren Generationen in der Bundesrepublik Deutschland: Risiken, Lebensqualität und Versorgung Hochaltriger — unter besonderer Berücksichtigung demenzieller Erkrankungen und Stellungsnahme der Bundesregierung. Berlin: Kohlhammer; 2002. S. 71–192.
31.
Zurück zum Zitat Josefsson K, Sonde L, Wahlin RT. Competence development of registered nurses in municipal elderly care in Sweden: a questionnaire survey. Int J Nurs Stud. 2008;45(3):428–41. PubMedCrossRef Josefsson K, Sonde L, Wahlin RT. Competence development of registered nurses in municipal elderly care in Sweden: a questionnaire survey. Int J Nurs Stud. 2008;45(3):428–41. PubMedCrossRef
32.
Zurück zum Zitat Karan S, Kverno KS, Black BS, Blass DM, Geiger-Brown J, Rabins PV. Neuropsychiatric symptom patterns in hospice-eligible nursing home residents with advanced dementia. J Am Med Dir Assoc. 2008;9(7):509–15. CrossRef Karan S, Kverno KS, Black BS, Blass DM, Geiger-Brown J, Rabins PV. Neuropsychiatric symptom patterns in hospice-eligible nursing home residents with advanced dementia. J Am Med Dir Assoc. 2008;9(7):509–15. CrossRef
33.
Zurück zum Zitat Kelle U. Qualitative Evaluationsforschung und das Kausalitätsparadigma. In: Flick U, Herausgeber. Qualitative Evaluationsforschung: Konzepte — Methoden — Umsetzungen. Reinbeck b. Hamburg: Rowohlt; 2006. S. 117–34. Kelle U. Qualitative Evaluationsforschung und das Kausalitätsparadigma. In: Flick U, Herausgeber. Qualitative Evaluationsforschung: Konzepte — Methoden — Umsetzungen. Reinbeck b. Hamburg: Rowohlt; 2006. S. 117–34.
34.
Zurück zum Zitat Kelle U, Kluge S. Vom Einzelfall zum Typus: Fallvergleich und Fallkontrastierung in der qualitativen Sozialforschung, Bd. 4. Opladen: Leske + Budrich; 1999. Kelle U, Kluge S. Vom Einzelfall zum Typus: Fallvergleich und Fallkontrastierung in der qualitativen Sozialforschung, Bd. 4. Opladen: Leske + Budrich; 1999.
35.
Zurück zum Zitat Kienle K. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. In: Schmidt-Grunert M, Herausgeber. Sozialarbeitsforschung konkret: problemzentrierte Interviews als qualitative Erhebungsmethode, 2. Aufl. Freiburg i. Bg.: Lambertus; 2004. S. 138–80. Kienle K. Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen. In: Schmidt-Grunert M, Herausgeber. Sozialarbeitsforschung konkret: problemzentrierte Interviews als qualitative Erhebungsmethode, 2. Aufl. Freiburg i. Bg.: Lambertus; 2004. S. 138–80.
36.
Zurück zum Zitat Kitwood T. Demenz: der personzentrierte Ansatz im Umgang mit verwirrten Menschen, 5. erg. Aufl. Bern: Huber; 2008. Kitwood T. Demenz: der personzentrierte Ansatz im Umgang mit verwirrten Menschen, 5. erg. Aufl. Bern: Huber; 2008.
37.
Zurück zum Zitat Kleiner J. Tätigkeitsbereiche und Einsatzmöglichkeiten von Präsenzkräften in Hausgemeinschaften für pflegebedürftige und demenziell erkrankte ältere Menschen. Köln: KDA; 2005. Kleiner J. Tätigkeitsbereiche und Einsatzmöglichkeiten von Präsenzkräften in Hausgemeinschaften für pflegebedürftige und demenziell erkrankte ältere Menschen. Köln: KDA; 2005.
38.
Zurück zum Zitat Knauf A-F. Statt eines Vorworts: Revolution Cantou? — Aus dem „Foyer Emilie de Rodat“ in Rueil-Malmaison. In: Klie T, Herausgeber. Wohngruppen für Menschen mit Demenz. Hannover: Vincentz; 2002. S. 7–27. Knauf A-F. Statt eines Vorworts: Revolution Cantou? — Aus dem „Foyer Emilie de Rodat“ in Rueil-Malmaison. In: Klie T, Herausgeber. Wohngruppen für Menschen mit Demenz. Hannover: Vincentz; 2002. S. 7–27.
39.
Zurück zum Zitat Krauß M. Qualitätsmaßstäbe für die Betreuung und Pflege älterer Menschen im fortgeschrittenen Demenzstadium in selektierten deutschen sowie ausgewählten europäischen stationären Einrichtungen [Diss.]. Universität Heidelberg; 2010. Krauß M. Qualitätsmaßstäbe für die Betreuung und Pflege älterer Menschen im fortgeschrittenen Demenzstadium in selektierten deutschen sowie ausgewählten europäischen stationären Einrichtungen [Diss.]. Universität Heidelberg; 2010.
40.
Zurück zum Zitat Kuckartz U, Grunenberg H, Dresing T. Qualitativer Datenanalyse: computergestützt — methodische Hintergründe und Beispiele aus der Forschungspraxis, 2. überarb. u. erw. Aufl. Wiesbaden: VS; 2007. Kuckartz U, Grunenberg H, Dresing T. Qualitativer Datenanalyse: computergestützt — methodische Hintergründe und Beispiele aus der Forschungspraxis, 2. überarb. u. erw. Aufl. Wiesbaden: VS; 2007.
41.
Zurück zum Zitat Kuckartz U, Dresing T, Rädiker S, Stefer S. Qualitative Evaluation: der Einstieg in die Praxis, 1. Aufl. Wiesbaden: VS; 2007. Kuckartz U, Dresing T, Rädiker S, Stefer S. Qualitative Evaluation: der Einstieg in die Praxis, 1. Aufl. Wiesbaden: VS; 2007.
42.
Zurück zum Zitat Kuhn C, Radzey B. Demenzwohngruppen einführen: ein Praxisleitfaden für die Konzeption, Planung und Umsetzung — Arbeitsmaterialen, Bd. 1. Stuttgart: Demenz Support; 2005. Kuhn C, Radzey B. Demenzwohngruppen einführen: ein Praxisleitfaden für die Konzeption, Planung und Umsetzung — Arbeitsmaterialen, Bd. 1. Stuttgart: Demenz Support; 2005.
43.
Zurück zum Zitat Lärm M, Glauche M. Das Projekt — „Entwicklung eines Qualitätssicherungs- und Prüfungssystems für die Spezialisierte Dementenbetreuung (QSP)“. Rieseby: DAlzG; 2006. Lärm M, Glauche M. Das Projekt — „Entwicklung eines Qualitätssicherungs- und Prüfungssystems für die Spezialisierte Dementenbetreuung (QSP)“. Rieseby: DAlzG; 2006.
44.
Zurück zum Zitat Lärm M, Schillhuber F, Goerlich C. Pflege und Betreuung. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V., Herausgeber. Stationäre Versorgung von Alzheimer-Patienten — Leitfaden für den Umgang mit demenzkranken Menschen. Berlin: DAlzG; 2001. S. 29–72. Lärm M, Schillhuber F, Goerlich C. Pflege und Betreuung. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V., Herausgeber. Stationäre Versorgung von Alzheimer-Patienten — Leitfaden für den Umgang mit demenzkranken Menschen. Berlin: DAlzG; 2001. S. 29–72.
45.
Zurück zum Zitat Lind S. Pflegeoase setzt bei Betreuung bettlägeriger Demenzkranker ganz bewusst auf Mehrbettzimmer — Gesellschaft nimmt die Angst vor der Einsamkeit. CAREkonkret. 2006;Nr. 50/51/52. Lind S. Pflegeoase setzt bei Betreuung bettlägeriger Demenzkranker ganz bewusst auf Mehrbettzimmer — Gesellschaft nimmt die Angst vor der Einsamkeit. CAREkonkret. 2006;Nr. 50/51/52.
46.
Zurück zum Zitat Mayring P. Einführung in die qualitative Sozialforschung: eine Anleitung zu qualitativem Denken, Bd. 36, 5. Aufl. Weinheim: Beltz; 2002. Mayring P. Einführung in die qualitative Sozialforschung: eine Anleitung zu qualitativem Denken, Bd. 36, 5. Aufl. Weinheim: Beltz; 2002.
47.
Zurück zum Zitat Mayring P. Qualitative Inhaltsanalyse: Grundlagen und Techniken, 8. Aufl. Weinheim: Beltz; 2003. Mayring P. Qualitative Inhaltsanalyse: Grundlagen und Techniken, 8. Aufl. Weinheim: Beltz; 2003.
48.
Zurück zum Zitat Melchinger M, Machleidt W. Hausärztliche Versorgung von Demenzkranken — Analyse der Ist-Situation und Ansätze der Qualifizierungsmaßnahmen. Z Nervenheilkd. 2005;6:493–98. Melchinger M, Machleidt W. Hausärztliche Versorgung von Demenzkranken — Analyse der Ist-Situation und Ansätze der Qualifizierungsmaßnahmen. Z Nervenheilkd. 2005;6:493–98.
49.
Zurück zum Zitat Mundorf M. Christliche Freiwilligendienste junger Menschen im Ausland. Lernprozesse und Auswirkungen auf die Lebensentwürfe der Freiwilligen. Eine qualitative Untersuchung. In: Schmidt-Grunert M, Herausgeber. Sozialarbeitsforschung konkret: Problemzentrierte Interviews als qualitative Erhebungsmethode, 2. Aufl. Freiburg i. Bg.: Lambertus; 2004. S. 72–137. Mundorf M. Christliche Freiwilligendienste junger Menschen im Ausland. Lernprozesse und Auswirkungen auf die Lebensentwürfe der Freiwilligen. Eine qualitative Untersuchung. In: Schmidt-Grunert M, Herausgeber. Sozialarbeitsforschung konkret: Problemzentrierte Interviews als qualitative Erhebungsmethode, 2. Aufl. Freiburg i. Bg.: Lambertus; 2004. S. 72–137.
50.
Zurück zum Zitat O’Connor DW, Ames D, Gardner B, King M. Psychosocial treatments of psychological symptoms in dementia: a systematic review of reports meeting quality standards. Int Psychogeriatr. 2009;21:241–51. PubMedCrossRef O’Connor DW, Ames D, Gardner B, King M. Psychosocial treatments of psychological symptoms in dementia: a systematic review of reports meeting quality standards. Int Psychogeriatr. 2009;21:241–51. PubMedCrossRef
51.
Zurück zum Zitat Priester K. Pflegeversicherung und Demenz — Probleme, Handlungsbedarf und Gestaltungsoptionen. In: Essers M, Gerlinger T, Herrmann M, Hinricher L, Lenhardt U, Seidler A, Simon M, Stegmüller K, Herausgeber. Demenz als Versorgungsproblem — Jahrbuch für kritische Medizin 40. Hamburg: Argument; 2004. S. 102–19. Priester K. Pflegeversicherung und Demenz — Probleme, Handlungsbedarf und Gestaltungsoptionen. In: Essers M, Gerlinger T, Herrmann M, Hinricher L, Lenhardt U, Seidler A, Simon M, Stegmüller K, Herausgeber. Demenz als Versorgungsproblem — Jahrbuch für kritische Medizin 40. Hamburg: Argument; 2004. S. 102–19.
52.
Zurück zum Zitat Przyborski A, Wohlrab-Sahr M. Qualitative Sozialforschung: ein Arbeitsbuch. München: Oldenbourg; 2008. Przyborski A, Wohlrab-Sahr M. Qualitative Sozialforschung: ein Arbeitsbuch. München: Oldenbourg; 2008.
53.
Zurück zum Zitat Reder U. Wohngruppen. In: Hallhauer J-F, Kurz A, Herausgeber. Weißbuch Demenz: Versorgungssituation relevanter Demenzerkrankungen in Deutschland. Stuttgart: Thieme; 2002. S. 78–81. Reder U. Wohngruppen. In: Hallhauer J-F, Kurz A, Herausgeber. Weißbuch Demenz: Versorgungssituation relevanter Demenzerkrankungen in Deutschland. Stuttgart: Thieme; 2002. S. 78–81.
54.
Zurück zum Zitat Schäfer U, Rüther E. Demenz — gemeinsam den Alltag bewältigen. Göttingen: Hogrefe; 2004. Schäfer U, Rüther E. Demenz — gemeinsam den Alltag bewältigen. Göttingen: Hogrefe; 2004.
55.
Zurück zum Zitat Schall A. Zeitreihenanalyse musiktherapeutischer Effekte bei fortgeschrittener Demenz. Berlin: Logos; 2012. Schall A. Zeitreihenanalyse musiktherapeutischer Effekte bei fortgeschrittener Demenz. Berlin: Logos; 2012.
56.
Zurück zum Zitat Schatzmann L, Strauss AL. Field research — strategies for a natural sociology. Englewood Cliffs: Prentice Hall; 1973. Schatzmann L, Strauss AL. Field research — strategies for a natural sociology. Englewood Cliffs: Prentice Hall; 1973.
57.
Zurück zum Zitat Schimikowski C. Einführung in die Milieutherapie. In: Lärm M, Herausgeber. Die Ernährung Demenzkranker in stationären Einrichtungen. Rieseby: Selbstverlag Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung e. V.; 2005. S. 8–19. Schimikowski C. Einführung in die Milieutherapie. In: Lärm M, Herausgeber. Die Ernährung Demenzkranker in stationären Einrichtungen. Rieseby: Selbstverlag Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung e. V.; 2005. S. 8–19.
58.
Zurück zum Zitat Schmidt-Grunert M, Herausgeber. Sozialarbeitsforschung konkret: problemzentrierte Interviews als qualitative Erhebungsmethode, 2. Aufl. Freiburg i. Bg.: Lambertus; 2004. Schmidt-Grunert M, Herausgeber. Sozialarbeitsforschung konkret: problemzentrierte Interviews als qualitative Erhebungsmethode, 2. Aufl. Freiburg i. Bg.: Lambertus; 2004.
59.
Zurück zum Zitat Schröder GS. Medizinische Grundlagen der Demenz. In: Tackenberg P, Abt-Zegelin A, Herausgeber. Demenz und Pflege — eine Interdisziplinäre Betrachtung, 4. Aufl. Frankfurt a. M.: Mabuse; 2004. S. 24–39. Schröder GS. Medizinische Grundlagen der Demenz. In: Tackenberg P, Abt-Zegelin A, Herausgeber. Demenz und Pflege — eine Interdisziplinäre Betrachtung, 4. Aufl. Frankfurt a. M.: Mabuse; 2004. S. 24–39.
60.
Zurück zum Zitat Schröder J, Pantel J. Die leichte kognitive Beeinträchtigung — Klinik, Diagnostik, Therapie und Prävention im Vorfeld der Alzheimer Demenz. Stuttgart: Schattauer; 2011. Schröder J, Pantel J. Die leichte kognitive Beeinträchtigung — Klinik, Diagnostik, Therapie und Prävention im Vorfeld der Alzheimer Demenz. Stuttgart: Schattauer; 2011.
61.
Zurück zum Zitat Statistisches Bundesamt. Bevölkerung Deutschlands bis 2050—11. Koordinierte Bevölkerungsvoraussage. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt; 2006. Statistisches Bundesamt. Bevölkerung Deutschlands bis 2050—11. Koordinierte Bevölkerungsvoraussage. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt; 2006.
62.
Zurück zum Zitat Steinhagen-Thiesen E, Kanowski S, Adolph H. Hausärztliche Versorgung Demenzkranker. In: BMFSFJ, Herausgeber. Vierter Bericht zur Lage der älteren Generationen in der Bundesrepublik Deutschland: Risiken, Lebensqualität und Versorgung Hochaltriger — unter besonderer Berücksichtigung demenzieller Erkrankungen und Stellungsnahme der Bundesregierung. Berlin: Kohlhammer; 2002. S. 232–3. Steinhagen-Thiesen E, Kanowski S, Adolph H. Hausärztliche Versorgung Demenzkranker. In: BMFSFJ, Herausgeber. Vierter Bericht zur Lage der älteren Generationen in der Bundesrepublik Deutschland: Risiken, Lebensqualität und Versorgung Hochaltriger — unter besonderer Berücksichtigung demenzieller Erkrankungen und Stellungsnahme der Bundesregierung. Berlin: Kohlhammer; 2002. S. 232–3.
63.
Zurück zum Zitat Stelzig A. Demenz in stationären Einrichtungen der Altenhilfe: eine kritische Bestandsaufnahme. Berlin: Robert Bosch Stiftung; 2004. Stelzig A. Demenz in stationären Einrichtungen der Altenhilfe: eine kritische Bestandsaufnahme. Berlin: Robert Bosch Stiftung; 2004.
64.
Zurück zum Zitat Tilly J, Reed P. Literature review: intervention research on caring for people with dementia in assisted living and nursing homes. Alzheimers Care Today. 2008;9(1):24–32. Tilly J, Reed P. Literature review: intervention research on caring for people with dementia in assisted living and nursing homes. Alzheimers Care Today. 2008;9(1):24–32.
65.
Zurück zum Zitat Wettstein A. Umgang mit Demenzkranken und Angehörigen. In: Martin M, Schelling HR, Herausgeber. Demenz in Schlüsselbegriffen — Grundlagen und Praxis für Praktiker, Betroffene und deren Angehörige, 1. Aufl. Bern: Huber; 2005. S. 101–53. Wettstein A. Umgang mit Demenzkranken und Angehörigen. In: Martin M, Schelling HR, Herausgeber. Demenz in Schlüsselbegriffen — Grundlagen und Praxis für Praktiker, Betroffene und deren Angehörige, 1. Aufl. Bern: Huber; 2005. S. 101–53.
66.
Zurück zum Zitat Wettstein A, König M, Schmid R, Perren S. Belastungen und Wohlbefinden bei Angehörigen von Menschen mit Demenz. Zürich: Rüegger; 2005. Wettstein A, König M, Schmid R, Perren S. Belastungen und Wohlbefinden bei Angehörigen von Menschen mit Demenz. Zürich: Rüegger; 2005.
67.
Zurück zum Zitat Winkler W. Hausgemeinschaften: Erfahrungen mit dem Vorhaben Sankt Elisabeth in der Stadt Bad Griesbach und Vergleich mit anderen Hausgemeinschaften in Deutschland. Köln: KDA; 2004. Winkler W. Hausgemeinschaften: Erfahrungen mit dem Vorhaben Sankt Elisabeth in der Stadt Bad Griesbach und Vergleich mit anderen Hausgemeinschaften in Deutschland. Köln: KDA; 2004.
68.
Zurück zum Zitat Wojnar J. Die Versorgung von an Demenz erkrankten älteren Menschen. In: BMFSFJ, Herausgeber. Demografischer Wandel und die Zukunft der Altenhilfestrukturen — Dokumentation und Fachtagung. Berlin: Kohlhammer; 2001. S. 152–64. Wojnar J. Die Versorgung von an Demenz erkrankten älteren Menschen. In: BMFSFJ, Herausgeber. Demografischer Wandel und die Zukunft der Altenhilfestrukturen — Dokumentation und Fachtagung. Berlin: Kohlhammer; 2001. S. 152–64.
69.
Zurück zum Zitat Zieschang T, Dutzi I, Müller E, Hestermann U, Specht-Leible N, Grünendahl K, Braun A, Hüger D, Oster P. A special care unit for acutely ill patients with dementia and challenging behaviour as a model of geriatric care. Z Gerontol Geriatr. 2008;41(6):453–59. PubMedCrossRef Zieschang T, Dutzi I, Müller E, Hestermann U, Specht-Leible N, Grünendahl K, Braun A, Hüger D, Oster P. A special care unit for acutely ill patients with dementia and challenging behaviour as a model of geriatric care. Z Gerontol Geriatr. 2008;41(6):453–59. PubMedCrossRef
70.
Zurück zum Zitat Zimber A. Beanspruchung und Stress in der Altenpflege: Forschungsstand und Forschungsperspektiven. Z Gerontol Geriatr. 1998;31(6):417–25. PubMedCrossRef Zimber A. Beanspruchung und Stress in der Altenpflege: Forschungsstand und Forschungsperspektiven. Z Gerontol Geriatr. 1998;31(6):417–25. PubMedCrossRef
Metadaten
Titel
Potenziale der stationär pflegerischen Betreuung Schwerstdemenzkranker
Europäische Studie
verfasst von
Matthias Krauß
Jürgen Howe
Johannes Schröder
Publikationsdatum
01.12.2014
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 10/2014
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-014-0436-8