Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 1/2023

16.03.2023 | Künstliche Intelligenz | Originalien

Endoskopie – was haben wir zuletzt an klinisch Relevantem dazu gelernt?

verfasst von: OA Dr. Alexander Ziachehabi

Erschienen in: Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen | Ausgabe 1/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Künstliche Intelligenz zieht, so wie in der gesamten Medizin, auch in die Endoskopie ein und wird in der Zukunft eine wertvolle Ergänzung darstellen. Die Polypektomie mit der kalten Schlinge ist sicher und auch kosteneffizient. Die „Zangenpolypektomie“ hat keinen Stellenwert mehr und gehört endgültig der Vergangenheit an. Für große Läsionen bietet sich die Unterwassermukosektomie an. Große Fortschritte hat die therapeutische Endosonographie gemacht. Mit der Verwendung von „lumen apposing metall stents“ (LAMS) sind die innere Gallenblasendrainage beim inoperablen Patienten oder die endoskopische Gastroenterostomien in der Palliation von Magenausgangsstenosen heute minimal-invasiv endoskopisch möglich. In diesen und vielen anderen Bereichen hat die gastrointestinale Endoskopie in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung erlebt. Dies ist eine subjektive Auswahl des Leiters der Arbeitsgruppe Endoskopie der Österreichische Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie (ÖGGH) von wesentlichen Publikationen aus den vergangenen 2 Jahren aus dem Gebiet der Endoskopie.
Literatur
Metadaten
Titel
Endoskopie – was haben wir zuletzt an klinisch Relevantem dazu gelernt?
verfasst von
OA Dr. Alexander Ziachehabi
Publikationsdatum
16.03.2023
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen / Ausgabe 1/2023
Print ISSN: 1728-6263
Elektronische ISSN: 1728-6271
DOI
https://doi.org/10.1007/s41971-023-00145-4

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2023

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 1/2023 Zur Ausgabe