Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz 3/2022

14.09.2022 | Noch gewusst

Die ESHRE-Endometrioseleitlinien: Neuigkeiten und Bestehendes

Teil 1: Die Diagnosestellung

verfasst von: PD Dr. med. Arrigo Fruscalzo, Anis Feki, Dorothea Wunder

Erschienen in: Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz | Ausgabe 3/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Die Europäische Gesellschaft für Reproduktionsmedizin und Embryologie (European Society of Human Reproduction and Embryology [ESHRE]) hat im Februar 2022 die 2. überarbeite Version der Endometrioseleitlinien publiziert. Die letzte überarbeite Version wurde im Jahr 2014, die erste Version im Jahr 2005 veröffentlicht [ 13]. Was ist nun neu und was ist schon bekannt bei diesen neuen Leitlinien? Es gibt fünf Themen, bei denen signifikante Veränderungen für die klinische Praxis vorgenommen worden sind. Zudem wurden einige wichtige Lücken der vorherigen Version der Richtlinien mit eigenständigen Kapiteln abgedeckt. Tab.  1 fasst die in dieser Version der Leitlinien benutzte Unterteilung zusammen. Hierbei sind die wichtigsten Bereiche abgedeckt, von der Diagnose über die Therapie zum Rezidivrisiko. Ausserdem werden wichtige Themen wie die Endometriose in der Jugend und Menopause, die asymptomatische Endometriose, die extrapelvine Endometriose, die primäre Prophylaxe und das endometrioseassoziierte Malignitätsrisiko behandelt. Schliesslich werden in den Leitlinien die noch offenen Forschungsfragen für jeden Bereich sehr pragmatisch und gezielt aufgelistet. An diesen Fragen wird sich die klinische und Grundlagenforschung zukünftig orientieren.
Tab. 1
Überblick der Veränderungen der Leitlinien im Vergleich zur vorherigen Version [ 1, 2]. (Mit Genehmigung aus [ 1])
Kapitel
Änderungen in der aktuellen Version
Diagnostik der Endometriose
!
Die Laparoskopie ist nicht länger der diagnostische Goldstandard. Empfohlen wird sie nun lediglich für Patienten mit negativen Befunden in der Bildgebung und/oder wenn eine empirische Therapie erfolglos oder ungeeignet war
Therapie des endometrioseassoziierten Schmerzes
!
Studien zu Therapien mit GnRH-Antagonisten stützen deren Anwendung als zusätzliche (Zweitlinien‑)Therapieoption
!
Aktuelle Daten deuten darauf hin, dass die postoperative medikamentöse Therapie hinsichtlich des Schmerzmanagements von Nutzen sein kann, und stützen eine Empfehlung, sie Frauen anzubieten, die nicht unmittelbar schwanger werden wollen
Danazol und Antigestagene, laparoskopische uterosakrale Nervenablation (LUNA), präsakrale Neurektomie (PSN) und gegen Adhäsionen gerichtete Agenzien sind nicht mehr Teil der Empfehlungen, werden aber weiterhin im Text thematisiert
Therapie der endometrioseassoziierten Infertilität
!
Die verlängerte Gabe eines GnRH-Agonisten vor ART-Therapie mit dem Ziel, die Lebendgeburtenrate bei infertilen Frauen mit Endometriose zu verbessern (ultralanges Protokoll), wird aufgrund des unklaren Nutzens nicht mehr empfohlen
!
Der Endometriosis Fertility Index (EFI) wurde als ein Behandlungsschritt aufgenommen, da er bei der Entscheidungsfindung hinsichtlich der geeignetsten Option für die Erreichung einer Schwangerschaft nach Operation helfen kann
NEU
Informationen zu Schwangerschaft und Fertilitätsprotektion wurden aufgenommen
Endometrioserezidiv
Informationen wurden in ein separates Kapitel aufgenommen, um die Bedeutung und Herausforderungen zu unterstreichen
Endometriose und Adoleszenz
NEU
Dieses Thema war in der Version von 2014 nicht enthalten und wird nun ausführlich behandelt
Endometriose und Menopause
NEU
Ausführlichere Informationen als in der Version von 2014
Asymptomatische Endometriose
Update ohne größere Änderungen
Extrapelvine Endometriose
Update ohne größere Änderungen
Primärprävention der Endometriose
Update ohne größere Änderungen
Endometriose und Krebs
NEU
Ausführlichere Informationen als in der Version von 2014
GnRH Gonadotropin-Releasing-Hormon, ART Assisted reproductive techniques (assistierte Reproduktion)
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Dunselman GAJ, Vermeulen N, Becker C, Calhaz-Jorge C, D’Hooghe T, De Bie B et al (2014) ESHRE guideline: management of women with endometriosis. Hum Reprod 29(3):400–412 CrossRef Dunselman GAJ, Vermeulen N, Becker C, Calhaz-Jorge C, D’Hooghe T, De Bie B et al (2014) ESHRE guideline: management of women with endometriosis. Hum Reprod 29(3):400–412 CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Kennedy S, Bergqvist A, Chapron C, D’Hooghe T, Dunselman G, Greb R et al (2005) ESHRE guideline for the diagnosis and treatment of endometriosis. Hum Reprod 20(10):2698–2704 CrossRef Kennedy S, Bergqvist A, Chapron C, D’Hooghe T, Dunselman G, Greb R et al (2005) ESHRE guideline for the diagnosis and treatment of endometriosis. Hum Reprod 20(10):2698–2704 CrossRef
4.
Zurück zum Zitat Evers HJLH (2013) Is adolescent endometriosis a progressive disease that needs to be diagnosed and treated? Hum Reprod 28(8):2023 CrossRef Evers HJLH (2013) Is adolescent endometriosis a progressive disease that needs to be diagnosed and treated? Hum Reprod 28(8):2023 CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Ghai V, Jan H, Shakir F, Haines P, Kent A (2020) Diagnostic delay for superficial and deep endometriosis in the United Kingdom. J Obstet Gynaecol 40(1):83–89 CrossRef Ghai V, Jan H, Shakir F, Haines P, Kent A (2020) Diagnostic delay for superficial and deep endometriosis in the United Kingdom. J Obstet Gynaecol 40(1):83–89 CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Bazot M, Lafont C, Rouzier R, Roseau G, Thomassin-Naggara I, Daraï E (2009) Diagnostic accuracy of physical examination, transvaginal sonography, rectal endoscopic sonography, and magnetic resonance imaging to diagnose deep infiltrating endometriosis. Fertil Steril 92(6):1825–1833 CrossRef Bazot M, Lafont C, Rouzier R, Roseau G, Thomassin-Naggara I, Daraï E (2009) Diagnostic accuracy of physical examination, transvaginal sonography, rectal endoscopic sonography, and magnetic resonance imaging to diagnose deep infiltrating endometriosis. Fertil Steril 92(6):1825–1833 CrossRef
8.
Zurück zum Zitat Hudelist G, Ballard K, English J, Wright J, Banerjee S, Mastoroudes H et al (2011) Transvaginal sonography vs. clinical examination in the preoperative diagnosis of deep infiltrating endometriosis. Ultrasound Obstet Gynecol 37(4):480–487 CrossRef Hudelist G, Ballard K, English J, Wright J, Banerjee S, Mastoroudes H et al (2011) Transvaginal sonography vs. clinical examination in the preoperative diagnosis of deep infiltrating endometriosis. Ultrasound Obstet Gynecol 37(4):480–487 CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Chen FP, Soong YK, Lee N, Lo SK (1998) The use of serum CA-125 as a marker for endometriosis in patients with dysmenorrhea for monitoring therapy and for recurrence of endometriosis. Acta Obstet Gynecol Scand 77(6):665–670 CrossRef Chen FP, Soong YK, Lee N, Lo SK (1998) The use of serum CA-125 as a marker for endometriosis in patients with dysmenorrhea for monitoring therapy and for recurrence of endometriosis. Acta Obstet Gynecol Scand 77(6):665–670 CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Nisenblat V, Bossuyt PMM, Farquhar C, Johnson N, Hull ML (2016) Imaging modalities for the non-invasive diagnosis of endometriosis. Cochrane Database Syst Rev 2:CD9591 PubMed Nisenblat V, Bossuyt PMM, Farquhar C, Johnson N, Hull ML (2016) Imaging modalities for the non-invasive diagnosis of endometriosis. Cochrane Database Syst Rev 2:CD9591 PubMed
11.
Zurück zum Zitat Wykes CB, Clark TJ, Khan KS (2004) Accuracy of laparoscopy in the diagnosis of endometriosis: a systematic quantitative review. BJOG 111(11):1204–1212 CrossRef Wykes CB, Clark TJ, Khan KS (2004) Accuracy of laparoscopy in the diagnosis of endometriosis: a systematic quantitative review. BJOG 111(11):1204–1212 CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Kuznetsov L, Dworzynski K, Davies M, Overton C, Guideline Committee (2017) Diagnosis and management of endometriosis: summary of NICE guidance. BMJ 358:j3935 CrossRef Kuznetsov L, Dworzynski K, Davies M, Overton C, Guideline Committee (2017) Diagnosis and management of endometriosis: summary of NICE guidance. BMJ 358:j3935 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Guo SW (2009) Recurrence of endometriosis and its control. Hum Reprod Update 15(4):441–461 CrossRef Guo SW (2009) Recurrence of endometriosis and its control. Hum Reprod Update 15(4):441–461 CrossRef
14.
Zurück zum Zitat Ballard K, Lowton K, Wright J (2006) What’s the delay? A qualitative study of women’s experiences of reaching a diagnosis of endometriosis. Fertil Steril 86(5):1296–1301 CrossRef Ballard K, Lowton K, Wright J (2006) What’s the delay? A qualitative study of women’s experiences of reaching a diagnosis of endometriosis. Fertil Steril 86(5):1296–1301 CrossRef
Metadaten
Titel
Die ESHRE-Endometrioseleitlinien: Neuigkeiten und Bestehendes
Teil 1: Die Diagnosestellung
verfasst von
PD Dr. med. Arrigo Fruscalzo
Anis Feki
Dorothea Wunder
Publikationsdatum
14.09.2022
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz / Ausgabe 3/2022
Print ISSN: 1995-6924
Elektronische ISSN: 2520-8500
DOI
https://doi.org/10.1007/s41975-022-00259-7

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2022

Journal für Gynäkologische Endokrinologie/Schweiz 3/2022 Zur Ausgabe

Éditorial

Éditorial

Blick über den Tellerrand

„The mid-face“

Neues aus der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Menopause/SGEM

Neues aus der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Menopause/SGEM

Orthomolekulare Medizin

Steroidhormone aus Kapillarblut

Schon gewusst…?

Schon gewusst …?