Skip to main content
main-content

Inhalte aus Orthopädie und Unfallchirurgie

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

05.06.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 23/2020

Sport und Gelenke

Auch strapaziöse Sportarten wie Joggen, Aerobic oder Tennis sind bei älteren Menschen offenbar nicht mit einem erhöhten Gonarthroserisiko verknüpft. Die Knie scheinen davon langfristig sogar zu profitieren.

03.06.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 23/2020

Der Knochen lebt

Die Ursachen der Osteoporose deuten durchaus auch auf eine Lifestyle-Erkrankung hin: Übergewicht, Bewegungsarmut, falsche Ernährung, Rauchen und Alkohol – das sind wesentliche Fakten, die die Mikroarchitektur des Knochens schädigen.

25.05.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 22/2020

Beinarbeit mit Risiko

Fast die Hälfte aller Sportverletzungen betrifft die untere Extremität. Ein Großteil der Unfälle wird durch Ballsportarten verursacht, allen voran Fußball. Der Hausarzt wird mit einem breit gefächerten Verletzungsspektrum konfrontiert, ohne auf die diagnostischen Möglichkeiten einer Klinik zugreifen zu können.

29.04.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 18/2020

Eingriff minimal, Effekt maximal

Dank Gelenkspiegelung können heutzutage Pathologien behandelt werden, die früher, wenn überhaupt, nur mittels offener Operation therapiert werden konnten. Die Ärzte Woche sprach darüber mit Primar Dr. Gerald Loho vom Herz-Jesu-Krankenhaus Wien.

22.04.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 17/2020

Mobiler mit weniger Schmerzen

Viele junge Menschen leiden bereits unter degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen. Dafür sind Abbauprozesse verantwortlich. Das ist aber auch eine Folge des Lebensstils.

23.03.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 13/2020

Mitdenkende Kniebandage

Der „Anthrokinemat“ soll Arthrose-Patienten künftig bei der alltäglichen Bewegung unterstützen. Dabei werden sämtliche Daten zur Belastung der Gelenke gesammelt und aufs Handy der Betroffenen übertragen, um sie vor Überlastung zu schützen. Nun soll ein Prototyp entwickelt werden, der die Signale des Körpers richtig deutet.

23.03.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 13/2020

Noch Phagen?

Immer mehr Menschen bekommen eine künstliche Hüfte oder ein künstliches Knie. Allein die Zahl der Kniegelenksprothesen hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. Es mussten allerdings auch doppelt so viele Prothesen ausgebaut und ersetzt werden. Die Infektionsgefahr: hoch. Das Mittel dagegen: ein bestimmter Virentyp.

16.03.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 12/2020

Wieder Laufen lernen mit ROGER

Mit einem Roboter das Laufen zu üben, kommt bei Patienten gut an. Der Genesungsprozess unmittelbar nach einer Hüft-Operation wird beschleunigt.

10.03.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 11/2020

Osteoporöser Knochen reagiert schon auf wenige Trainingssätze

Die Osteoporose ist eine der häufigsten und gleichzeitig eine der am wenigsten therapierten Erkrankungen. Aufgabe des behandelnden Arztes ist es eine bestehende Therapienotwendigkeit zu erkennen und den Patienten adäquat über Therapieoptionen aufzuklären.

10.03.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 11/2020

Lifestyle belastet Kinderknochen

Rückenschmerzen, X-Beine, Plattfuß: Die steigenden Zahlen an orthopädischen Auffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen sind besorgniserregend. Übergewicht, Bewegungsmangel und Fehlbelastungen tragen maßgeblich dazu bei.

18.02.2020 | Klumpfuß | Fallbericht | Ausgabe 2/2020 Open Access

Ein Klumpfuß bis zur Pubertät

Der Klumpfuß gehört zu den häufigsten angeborenen Fehlbildungen. Buben sind häufiger betroffen als Mädchen – in etwa 40 Prozent tritt ein Klumpfuß bilateral auf. Mit der Ponseti-Therapie können über 90 Prozent der Klumpfüße erfolgreich korrigiert werden.

Autor:
PD Dr. med. Tanja Kraus

26.01.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Originalien | Ausgabe 1/2020

Unterscheidung in verschiedene Patientensubgruppen bei Kreuzschmerz sinnvoll

Die Berücksichtigung von individuellen Defiziten und die Unterscheidung zwischen verschiedenen Patientensubgruppen bringt Vorteile in der Behandlung von chronischen Kreuzschmerzpatienten und sollte daher stärker berücksichtigt werden.

Autor:
Prim. PD Dr. Thomas Kienbacher

13.01.2020 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 1-3/2020

Wie Schnee in der Sonne

Der Beginn der Kniegelenksdegeneration ist kaum erforscht. Das Modell des Krankheitsverlaufs hat nun der Arzt Henning Madry beschrieben.

11.12.2019 | Behandlungsmethoden | Ausgabe 50-52/2019

Neue Wege ins Gelenk

An Stochern im Nebel denkt Dr. Michael Enenkel vom Orthopädischen Spital Speising, wenn er die Kniespiegelung von einst mit modernen Hightech-Geräten von heute vergleicht. Dass auch Patientenwissen dem Fortschritt nützt, beweist ein Projekt der Uni Berlin.

03.12.2019 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 49/2019

Kein Alterslimit für OP

Ein Riss des vorderen Kreuzbandes ist eine der häufigsten Verletzungen junger sportlicher Menschen, die zu einer chronischen Instabilität des Kniegelenkes führen kann. In Österreich werden jährlich etwa 10.000 Kreuzband-Operationen...

02.12.2019 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 49/2019

Gute Vorbereitung wieder gefragt

Die Rate schwerer Knieverletzungen ist gestiegen, seit die Carver eingeführt wurden, obwohl sich die Gesamt-Zahl der Unfälle seit Anfang der 1970er-Jahre halbiert hat.

12.11.2019 | Handchirurgie | Ausgabe 46/2019

Nervenfasern als Babysitter

Wer von einer Lähmung des Nervus ulnaris betroffen ist, weist im fortgeschrittenen Stadium nicht selten die sogenannte Krallenhand auf. Eine Behandlung sollte möglichst rasch erfolgen, mitunter kann die „Babysitter-Operation“ indiziert sein (mit Video).

14.10.2019 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 42/2019

„Es kann sein, dass er den Stift nicht ganz so elegant hält wie gesunde Kinder“

Dr. Sebastian Farr arbeitet an der Spezialambulanz für Fehlbildungen der oberen Extremitäten im OSS. Zu ihm kommen Kinder mit angeborenen oder posttraumatischen Fehlbildungen. 

14.10.2019 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 42/2019

Daumen hoch für neue Therapie

Die Kinderorthopäden in Wien-Speising haben sich um ein Nischenthema ihres Fachs, den autologen Zehentransfer auf die fehlgebildete Hand, große Verdienste erworben. Davon profitieren Kinder wie Adeeb, 8.

01.10.2019 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Originalien | Ausgabe 3/2019

Die Wirbelsäule des alten Menschen

Beim Fortschreiten des degenerativen Prozesses im Alter kann es zur Gefügelockerung und zur Entstehung einer degenerativen Denovo-Skoliose kommen. Die Wirbelsäule kann ihre zentralen Aufgaben der Lastübertragung und Funktionalität nicht mehr erfüllen.

Autor:
Ao. Univ.Prof. Dr. Petra Krepler

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

12.09.2019 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 38/2019

Den Knorpelverlust in der Schulter schonend ersetzen

Dank Partial Eclipse Prothese ist seit einigen Jahren eine minimal-invasive Versorgung des arthrotischen oder posttraumatisch geschädigten Schultergelenks möglich. Bestimmten Patientengruppen bleibt damit die Resektion des Humeruskopfes...

15.08.2019 | Endoprothetik | Originalien | Ausgabe 3/2019

Hüftendoprothetik im Wandel der Zeit

Bei der Koxarthrose handelt es sich um die degenerative Veränderung des Hüftgelenkes, die durch einen Knorpelverschleiß der Gelenkoberflächen des Femurkopfes sowie des Acetabulums charakterisiert ist. Es handelt sich hierbei um die häufigste …

Autoren:
MPH Dr. Alexander Aichmair, Prim. Univ.-Prof. Dr. Martin Dominkus

10.07.2019 | Behandlungsmethoden | Ausgabe 28/2019

Den goldenen Mittelweg finden

 Es gab in der Therapie des Bandscheibenvorfalls Phasen, in denen die Mehrzahl der Patienten operiert und Phasen, in denen die konservative Therapie bevorzugt wurde. Inzwischen ist ein gesundes Mittelmaß erreicht.

05.06.2019 | Orthopädische Sportmedizin | Ausgabe 23/2019

Hart, aber herzlich

Es ist eine der ältesten, aber auch eine der verletzungsträchtigsten Mannschaftssportarten: Lacrosse fristet in Österreich derzeit noch ein – allerdings recht lebendiges – Nischendasein.

03.06.2019 | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 23/2019

Mehr als nur beweglich

„Du hast dir das also nicht eingebildet“, sagt eine von fünf Betroffenen, die eine angeborene Bindegewebserkrankung hat. Sie alle erzählen über ihren jahrelang andauernden Weg bis zur Diagnose.

24.05.2019 | Orthopädie und Unfallchirurgie

DFP: Adulte Rückfußdeformitäten

Deformitäten des Rückfußes zählen zu den anspruchsvollen Herausforderungen der Orthopädie und erfordern bei der Wahl der Behandlungsoption Kenntnisse sowohl von konservativen als auch operativen Verfahrenstechniken.

02.04.2019 | Chirurgie | Ausgabe 14/2019

Fallbericht: isolierte Processus-coracoideus-Fraktur

Ein 14-jähriger Wasserballnationalspieler klagt nach einem Spiel über Schulterschmerzen. Die Verletzung habe er sich bei einem Zweikampf zugezogen, als er den Wurf seines Gegenspielers blocken wollte.

01.04.2019 | Allgemeinmedizin | Ausgabe 14/2019

Ärztin für extraterrestrische Angelegenheiten

Dr. Bergita Ganse ist Fachärztin für Physiologie, sowie Unfallchirurgin und Weltraummedizinerin. Ein Interview über medizinische Notfälle im All, die  Marsmission und warum im Erdorbit noch niemand aus medizinischen Gründen gestorben ist.

09.01.2019 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 3/2019

Knochenschrauben in der Chirurgie

Schrauben aus Biomaterialien bei Knochenbrüchen einzusetzen, ist nichts Neues. Eine Schraube aus humanem Knochentransplantat ist indes dabei, die Orthopädie zu erobern. Die Einsatzgebiete derzeit: Fuß-, Hand- und Kieferchirurgie.

06.12.2018 | Verbrennung | Ausgabe 50-52/2018

Heilung ohne Narben

Können sich Wunden schließen, ohne dass Narben auf der Haut zurückbleiben? Dieser Frage geht Dr. Yuval Rinkevich nach. Die Antwort: Wir werden es bald erfahren. Denn: Rinkecivh kennt vier Arten von Fibroblasten, die dafür sorgen, wie stark eine Wunde vernarbt.

10.09.2018 | Pädiatrie | Originialien | Ausgabe 5/2018 Open Access

Unfallgefahr für Kinder auf steirischen Skipisten

Auswertung der Unfallzahlen von Skigebieten des steirischen Pistengütesiegels

Für jeden Unfall wird routinemäßig ein Unfallbogen ausgefüllt. Für diese Studie wurden die Unfallbögen der Saison 2014/2015 ausgewertet. Bei 1844 erfassten Pistenunfällen waren 464 Kinder und Jugendliche betroffen. Der häufigste Unfallort war die Pistenmitte, die Verletzungen ereigneten sich um die Mittagszeit und in den frühen Nachmittagsstunden.

Autoren:
Ass. Prof. PD Dr. Christoph Castellani, Georg Singer, Thomas Petnehazy, Daniela Wernitznigg, Holger Till

08.02.2018 | Frakturheilung | Originalien | Ausgabe 3/2018

Hilft Vitamin D bei der Frakturheilung?

Aufgrund epidemiologischer Daten mangelt es erwachsenen Frakturpatienten an Vitamin D – und der Vitamin-D-Mangel hat allgemein pandemische Ausmaße angenommen. Doch gibt es nur wenige klinische Studien, die den Nutzen einer Vitamin-D-Substitution bei der Frakturheilung beurteilen. (PDF)

Autor:
Dr. med. Daniel Eschle

01.10.2018 | Orthopädische Sportmedizin | aktuell | Ausgabe 5/2018

Marathonläufer haben überraschend gesunde Hüft- und Kniegelenke

Häufig lange Stecken zu laufen, scheint den Gelenken nicht zu schaden: Marathonläufer leiden nur halb so oft an Arthrose wie der Rest der Bevölkerung (PDF).

01.10.2018 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 40/2018

Schonend zur neuen Hüfte

Dank systemischer Therapien kann bei Rheumapatienten ein Rückgang an gelenkerhaltenden Operationen verzeichnet werden. Wird ein Eingriff im Hüftgelenk notwendig, ist dieser heute muskel- und gewebeschonend durchführbar.

03.09.2018 | Traumatologie | Ausgabe 36/2018

Traumaforschung made in AUT

Meilensteine in der Behandlung von schwer- und schwerstverletzten Patienten stammen aus der Traumaforschung. Pionierarbeit auf diesem Gebiet wird in heimischen Forschungslaboratorien geleistet, allen voran dem Ludwig Boltzmann Institut.

26.07.2018 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Originalien | Ausgabe 3/2018 Open Access

Resorbierbare Implantate in der Unfallchirurgie

Resorbierbare Implantate sind eines der großen Ziele in der orthopädischen und traumatologischen Chirurgie. Die Vorteile: Belastende Implantatentfernungen und ihre möglichen Komplikationen fallen weg.

Autoren:
PhD Nicole Gabriele Grün, Nicholas Donohue, Patrick Holweg, Annelie-Martina Weinberg

02.07.2018 | Orthopädie und Unfallchirurgie

Für Schmerz prädestiniert

Das Kniegelenk ist am häufigsten von posttraumatischen und atraumatischen Beschwerden betroffen. Je nach Altersgruppen treten typische Veränderungen und Beschwerden auf.

08.05.2018 | Orthopädische Sportmedizin | Ausgabe 19/2018

Alter Alpinist mit Asthma

Ist Bergsteigen mit chronischen Krankheiten zu empfehlen? Sollen Patienten nach einer Gelenks-OP wieder Skifahren, Radfahren oder Tennis spielen? Die Kernaussagen des Symposium für Alpin- und Höhenmedizin.

03.05.2018 | Orthopädische Sportmedizin | Ausgabe 19/2018

Tut-gut-Wanderungen

Wandern ist heute nur noch eine von vielen Betätigungen in den Bergen, aber die gesündeste Art des Trainings - auch für Menschen mit knirschenden Gelenken. Zwei Buchtipps, die Sehnsucht wecken.

11.04.2018 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Ausgabe 15/2018

Stetes Sitzen höhlt das Gelenk

Ob Digital Natives, Schulkinder oder Büromitarbeiter: sitzender Lebensstil kann Knie- und Hüftgelenksarthrosen begünstigen. Bei zu wenig Bewegung wird Gelenkknorpel spröde und baut sich ab.

Bildnachweise