Skip to main content
Erschienen in:

01.04.2014 | Originalien

Management des Polytraumas bei Kindern und Jugendlichen

verfasst von: PD Dr. J. Schalamon, H. Wegmann, C. Castellani, H. Till

Erschienen in: Pädiatrie & Pädologie | Ausgabe 2/2014

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Kinder und Jugendliche unterscheiden sich in der Versorgung schwerer Mehrfachverletzungen signifikant von Erwachsenen. Daher sind kindgerechte Versorgungsstrukturen erforderlich, die neben einer adäquaten technischen und personellen Ausstattung auch spezielle, für Kinder- und Jugendliche adaptierte Versorgungsstrategien anbieten. Auf Strahlenhygiene in der Abklärung eines Polytraumas muss trotz der oft komplexen Verletzungsmuster Rücksicht genommen werden. Der Ultraschall nimmt daher in der Abklärung eventueller Abdominaltraumata einen hohen Stellenwert ein. Die Verfügbarkeit von Spezialisten anderer Fachgebiete in einem respektvollen interdisziplinären Umfeld garantiert eine optimale Versorgungsqualität beim kindlichen Polytrauma.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Statistik Austria (2012) http://www.statistik.at/web_de/statistiken/gesundheit/todesursachen/todesursachen_im_ueberblick/index.html. Zugegriffen: 26. Januar 2014 Statistik Austria (2012) http://​www.​statistik.​at/​web_​de/​statistiken/​gesundheit/​todesursachen/​todesursachen_​im_​ueberblick/​index.​html.​ Zugegriffen: 26. Januar 2014
2.
Zurück zum Zitat Baker SP, O’Neill B, Haddon W Jr, Long WB (1974) The injury severity score: a method for describing patients with multiple injuries and evaluating emergency care. J Trauma 14:187–196 Baker SP, O’Neill B, Haddon W Jr, Long WB (1974) The injury severity score: a method for describing patients with multiple injuries and evaluating emergency care. J Trauma 14:187–196
3.
Zurück zum Zitat Lendemans S, Ruchholtz S (2012) S3-Leitlinie Polytrauma/Schwerverletzten-Behandlung. Unfallchirurg 115:14–21PubMedCrossRef Lendemans S, Ruchholtz S (2012) S3-Leitlinie Polytrauma/Schwerverletzten-Behandlung. Unfallchirurg 115:14–21PubMedCrossRef
4.
Zurück zum Zitat Moore HB, Faulk LW, Moore EE et al (2013) Mechanism of injury alone is not justified as the sole indication for computed tomographic imaging in blunt pediatric trauma. J Trauma Acute Care Surg 75:995–1001 Moore HB, Faulk LW, Moore EE et al (2013) Mechanism of injury alone is not justified as the sole indication for computed tomographic imaging in blunt pediatric trauma. J Trauma Acute Care Surg 75:995–1001
5.
Zurück zum Zitat Schalamon J, v Bismarck S, Schober PH, Höllwarth ME (2003) Multiple trauma in pediatric patients. Pediatr Surg Int 19:417–423PubMedCrossRef Schalamon J, v Bismarck S, Schober PH, Höllwarth ME (2003) Multiple trauma in pediatric patients. Pediatr Surg Int 19:417–423PubMedCrossRef
Metadaten
Titel
Management des Polytraumas bei Kindern und Jugendlichen
verfasst von
PD Dr. J. Schalamon
H. Wegmann
C. Castellani
H. Till
Publikationsdatum
01.04.2014
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Pädiatrie & Pädologie / Ausgabe 2/2014
Print ISSN: 0030-9338
Elektronische ISSN: 1613-7558
DOI
https://doi.org/10.1007/s00608-014-0142-6

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2014

Pädiatrie & Pädologie 2/2014 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama