Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.04.2014 | Originalien | Ausgabe 2/2014

Pädiatrie & Pädologie 2/2014

Management des Polytraumas bei Kindern und Jugendlichen

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Ausgabe 2/2014
Autoren:
PD Dr. J. Schalamon, H. Wegmann, C. Castellani, H. Till

Zusammenfassung

Kinder und Jugendliche unterscheiden sich in der Versorgung schwerer Mehrfachverletzungen signifikant von Erwachsenen. Daher sind kindgerechte Versorgungsstrukturen erforderlich, die neben einer adäquaten technischen und personellen Ausstattung auch spezielle, für Kinder- und Jugendliche adaptierte Versorgungsstrategien anbieten. Auf Strahlenhygiene in der Abklärung eines Polytraumas muss trotz der oft komplexen Verletzungsmuster Rücksicht genommen werden. Der Ultraschall nimmt daher in der Abklärung eventueller Abdominaltraumata einen hohen Stellenwert ein. Die Verfügbarkeit von Spezialisten anderer Fachgebiete in einem respektvollen interdisziplinären Umfeld garantiert eine optimale Versorgungsqualität beim kindlichen Polytrauma.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2014

Pädiatrie & Pädologie 2/2014 Zur Ausgabe

Panorama

Panorama