Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 3/2023

18.09.2023 | Gastroenterologie | Originalien

Wieviel Gastroenterologie und Hepatologie soll in Österreich angeboten werden?

verfasst von: Thomas Sautner

Erschienen in: Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen | Ausgabe 3/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Erkrankungen des Verdauungstrakts weisen eine hohe Prävalenz auf. Die Versorgung gastroenterologischer PatienInnen in Österreich ist in der täglichen Routine gut etabliert, gegenwärtig besteht für diese Versorgung jedoch weder auf personeller noch auf struktureller Ebene eine übergeordnete Planung. Die Österreichische Gesellschaft für Gastroenterologie und Hepatologie hat daher mithilfe des Instituts für höhere Studien den aktuellen Status ihres Fachgebiets analysiert und dem Versorgungsthema Raum in den vergangenen Jahrestagungen gewidmet. Dabei wurde unter anderem die Frage des quantitativen und regionalen Bedarfs an Gastroenterologie und Hepatologie in Österreich adressiert. Der nachfolgende Beitrag fasst das Thema einer zu definierenden Versorgungsdichte im Fachbereich Gastroenterologie und Hepatologie zusammen.
Literatur
2.
Zurück zum Zitat Bundesgesetz zur partnerschaftlichen Zielsteuerung-Gesundheit (G-ZG); § 19 Abs. 1 G-ZG Bundesgesetz zur partnerschaftlichen Zielsteuerung-Gesundheit (G-ZG); § 19 Abs. 1 G-ZG
4.
Zurück zum Zitat Erckenbrecht JF, Jonas S (Hrsg) (2015) Viszeralmedizin. Springer, Berlin Heidelberg Erckenbrecht JF, Jonas S (Hrsg) (2015) Viszeralmedizin. Springer, Berlin Heidelberg
6.
Zurück zum Zitat Ritthaler L, Häfner M, Seidl M et al (2017) 22 Monate Projekt CED-Station im Krankenhaus St. Elisabeth, Wien. J Gastroenterol Hepatol Erkr 15(1):6–9 Ritthaler L, Häfner M, Seidl M et al (2017) 22 Monate Projekt CED-Station im Krankenhaus St. Elisabeth, Wien. J Gastroenterol Hepatol Erkr 15(1):6–9
Metadaten
Titel
Wieviel Gastroenterologie und Hepatologie soll in Österreich angeboten werden?
verfasst von
Thomas Sautner
Publikationsdatum
18.09.2023
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen / Ausgabe 3/2023
Print ISSN: 1728-6263
Elektronische ISSN: 1728-6271
DOI
https://doi.org/10.1007/s41971-023-00166-z

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2023

Journal für Gastroenterologische und Hepatologische Erkrankungen 3/2023 Zur Ausgabe

www.gesundheitswirtschaft.at

Mit den beiden Medien ÖKZ und QUALITAS unterstützt Gesundheitswirtschaft.at das Gesundheitssystem durch kritische Analysen und Information, schafft Interesse für notwendige Veränderungen und fördert Initiative. Die ÖKZ ist seit 1960 das bekannteste Printmedium für Führungskräfte und Entscheidungsträger im österreichischen Gesundheitssystem. Die QUALITAS verbindet seit 2002 die deutschsprachigen Experten und Praktiker im Thema Qualität in Gesundheitseinrichtungen.

zur Seite

www.pains.at

P.A.I.N.S. bietet vielfältige und aktuelle Inhalte in den Bereichen Palliativmedizin, Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerzmedizin. Die Informationsplattform legt einen besonderen Schwerpunkt auf hochwertige Fortbildung und bietet Updates und ausgewählte Highlight-Beiträge aus Schmerznachrichten und Anästhesie Nachrichten.

zur Seite