Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: Wiener Medizinische Wochenschrift 11-12/2017

03.11.2016 | originalarbeit

ESPED-Erhebung: TSC-Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen: eine einjährige Interim-Analyse

verfasst von: cand. med. Lilian Mann, cand. med. Daniel Ebrahimi-Fakhari, Beate Heinrich, Marina Flotats-Bastardas, Prof. Dr. Ludwig Gortner, Prof. Dr. Alexander von Gontard, Dr. Justine Niemcyzk, Dr. Martin Poryo, Prof. Dr. med. Sascha Meyer

Erschienen in: Wiener Medizinische Wochenschrift | Ausgabe 11-12/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Zusammenfassung

Grundlagen

Bei der Tuberösen Sklerose Complex-Erkrankung (TSC) handelt sich um eine seltene, genetisch bedingte Multisystemerkrankung, die charakterisiert ist durch das Auftreten von Hamartomen.

Methodik

Prospektive, deutschlandweite Erfassung der TSC-Neuerkrankungen bei Patienten ≤18 Jahren (revidierte Diagnosekriterien 2013) im Rahmen einer ESPED-Erhebung (Erhebungseinheit für Seltene Pädiatrische Erkrankungen in Deutschland).

Fragestellungen

1. Altersverteilung bei Erstdiagnose? Prozentsatz der Patienten, die bereits pränatal erkannt werden? 2. Detaillierte Erfassung der klinischen, organspezifischen Symptomatik; 3. Ergebnisse der Molekulardiagnostik: Verteilung TSC1/TSC2? 4. Wie hoch ist die Häufigkeit der TSC-Erkrankung in Deutschland/Genetik der TSC-Erkrankung?

Ergebnisse

Zum Zeitpunkt der Zwischenauswertung lagen bei 17 der 84 elektronischen Fallmeldungen noch keine ausgefüllten Fragebögen vor, so dass diese bisher noch nicht klinisch-statistisch ausgewertet werden konnten (Rücklaufquote: 79,8 %). Bei 23 der 67 Rückmeldungen handelte es sich um Falsch- und bei 3 um Doppelmeldungen, so dass insgesamt 41 vollständig ausgefüllte Fragebögen in die Analyse eingingen (Mädchen: 23, Jungen: 18). Das mediane Alter zum Zeitpunkt der Diagnosestellung betrug 6 Monate (Minimum: 0 Monate; Maximum 151 Monate). Die 3 häufigsten initialen, klinischen Symptome waren: zentralnervöse, zerebrale Affektionen: 31/41 der Fälle ((75,6 %); 29/31 Patienten mit Krampfanfällen); Rhabdomyome: 20/41 (48,8 %); Hautaffektion (hypomelanotische Flecken/„white spots“: 20/41 (48,8 %)). Bei 11 der 41 Patienten wurde bereits intrauterin die Verdachtsdiagnose einer TSC-Erkrankung aufgrund des Vorliegens von kardialen Rhabdomyomen gestellt.
Im Rahmen der weitergehenden Diagnostik wurden folgende 3 Organmanifestationen am häufigsten festgestellt: Kardiale Rhabdomyome: 23/41 (56,1 %); Kortikale Dysplasien: 22/41 (53,7 %); Hypomelanotische Flecken („white spots“): 20/41 (48,8 %). Bei 11 Patienten lagen die Ergebnisse der genetischen Diagnostik vor: 6 TSC-2 Mutationen, 4 TSC-1 Mutationen; einmal negative genetische Diagnostik.

Schlussfolgerungen

Die Inzidenz der TSC-Neuerkrankungen kann aufgrund der von uns erhobenen Daten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gut abgeschätzt werden; bis jetzt ist für den Zeitraum 03/2015–02/2016 aufgrund unserer Daten mit einer Inzidenz von TSC-Neuerkrankungen für den Zeitraum 03/2015–02/2016 von rund 1:12.300 Geburten zu rechnen.
Literatur
1.
2.
Zurück zum Zitat Curatolo P, Moavero R, de Vries PJ. Neurological and neuropsychiatric aspects of tuberous sclerosis complex. Lancet Neurol. 2015;14:733–4. CrossRefPubMed Curatolo P, Moavero R, de Vries PJ. Neurological and neuropsychiatric aspects of tuberous sclerosis complex. Lancet Neurol. 2015;14:733–4. CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat de Vries PJ, Whittemore VH, Leclezio L, et al. Tuberous sclerosis associated neuropsychiatric disorders (TAND) and the TAND Checklist. Pediatr Neurol. 2015;52:25–35. CrossRefPubMed de Vries PJ, Whittemore VH, Leclezio L, et al. Tuberous sclerosis associated neuropsychiatric disorders (TAND) and the TAND Checklist. Pediatr Neurol. 2015;52:25–35. CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Kingswood C, Bolton P, Crawford P, et al. The clinical profile of tuberous sclerosis complex (TSC) in the United Kingdom: a retrospective cohort study in the Clinical Practice Research Datalink (CPRD). Eur J Paediatr Neurol. 2016;20:296–308. CrossRefPubMed Kingswood C, Bolton P, Crawford P, et al. The clinical profile of tuberous sclerosis complex (TSC) in the United Kingdom: a retrospective cohort study in the Clinical Practice Research Datalink (CPRD). Eur J Paediatr Neurol. 2016;20:296–308. CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Krueger DA, Northrup H, International Tuberous Sclerosis Complex Consensus Group. Tuberous sclerosis complex surveillance and management: recommendations of the 2012 International Tuberous Sclerosis Complex Consensus Conference. Pediatr Neurol. 2013;49:255–65. CrossRefPubMedPubMedCentral Krueger DA, Northrup H, International Tuberous Sclerosis Complex Consensus Group. Tuberous sclerosis complex surveillance and management: recommendations of the 2012 International Tuberous Sclerosis Complex Consensus Conference. Pediatr Neurol. 2013;49:255–65. CrossRefPubMedPubMedCentral
7.
Zurück zum Zitat O’Callaghan F, Shiell A, Osborne J, Martyn C. Prevalence of tuberous sclerosis estimated by capture-recapture analysis. Lancet. 1998;352:318–9. O’Callaghan F, Shiell A, Osborne J, Martyn C. Prevalence of tuberous sclerosis estimated by capture-recapture analysis. Lancet. 1998;352:318–9.
8.
Zurück zum Zitat Northrup H, Krueger DA, International Tuberous Sclerosis Complex Consensus Group. Tuberous sclerosis complex diagnostic criteria update: recommendations of the 2012 International Tuberous Sclerosis Complex Consensus Conference. Pediatr Neurol. 2013;49:243–54. CrossRefPubMedPubMedCentral Northrup H, Krueger DA, International Tuberous Sclerosis Complex Consensus Group. Tuberous sclerosis complex diagnostic criteria update: recommendations of the 2012 International Tuberous Sclerosis Complex Consensus Conference. Pediatr Neurol. 2013;49:243–54. CrossRefPubMedPubMedCentral
9.
10.
Zurück zum Zitat French J. et al. Adjunctive everolimus therapy for the treatment of refractory seizures associated with tuberous sclerosis complex: results from a randomized, placebo-controlled, phase 3 trial. American Academy of Neurology (AAN) 2016 Annual Meeting, Vancouver. 2016. French J. et al. Adjunctive everolimus therapy for the treatment of refractory seizures associated with tuberous sclerosis complex: results from a randomized, placebo-controlled, phase 3 trial. American Academy of Neurology (AAN) 2016 Annual Meeting, Vancouver. 2016.
Metadaten
Titel
ESPED-Erhebung: TSC-Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen: eine einjährige Interim-Analyse
verfasst von
cand. med. Lilian Mann
cand. med. Daniel Ebrahimi-Fakhari
Beate Heinrich
Marina Flotats-Bastardas
Prof. Dr. Ludwig Gortner
Prof. Dr. Alexander von Gontard
Dr. Justine Niemcyzk
Dr. Martin Poryo
Prof. Dr. med. Sascha Meyer
Publikationsdatum
03.11.2016
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
Wiener Medizinische Wochenschrift / Ausgabe 11-12/2017
Print ISSN: 0043-5341
Elektronische ISSN: 1563-258X
DOI
https://doi.org/10.1007/s10354-016-0522-6