Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

17.11.2017 | fallbericht

Erfolgreicher Nd:YAG-Laser-Eingriff als Therapie einer spontanen präretinalen Makulablutung bei einer 24-jährigen Patientin

Zeitschrift:
Spektrum der Augenheilkunde
Autoren:
Veronika Weiss, Stephan Glanzer, Arnold Löschnigg, Yosuf El-Shabrawi

Zusammenfassung

Hintergrund

Präretinale Blutungen im Bereich der Makula können sich durch plötzlichen starken Visusverlust mit Zentralskotom äußern. Dieser Fallbericht erläutert die subhyaloidale Blutung einer 24-jährigen Patientin und die Therapie mit Nd:YAG-Laser-Eingriff.

Material und Methode

Die 24-jährige Patientin stellte sich mit plötzlichem Sehverlust des rechten Auges, welcher postoperativ nach einer Magen-Bypass-Operation auftrat, vor. Der best-korrigierte Visus war rechts 0,1, links 1,0. Der Befund der vorderen Augenabschnitte war beidseits bland. Funduskopisch zeigte sich rechts eine subhyaloidale Makulablutung mit Spiegelbildung, die Netzhaut war circulär anliegend.

Resultate

Eine Nd:YAG-Laser Behandlung wurde am 1. Tag nach Auftreten der Beschwerdesymptomatik durchgeführt. Postinterventionell zeigte sich ophthalmoskopisch eine Entleerung des Blutes aus dem subhyaloidalen Raum. Im OCT zeigte sich keine intra- oder subretinale Flüssigkeit, die foveale Kontur war regelrecht. Ein Visusanstieg des rechten Auges von 0,1 auf 0,7 wurde festgestellt.

Schlussfolgerung

Präretinale Blutungen können zu akutem Visusverlust führen und bedürfen einer raschen klinischen Diagnostik. Die Ursache in diesem Fall war die Valsalva-Retinopathie. Die Nd:YAG-Laser-Hyaloidotomie war aufgrund des Alters und des Befundes die Therapie der Wahl.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel