Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 10/2013

01.12.2013 | Pflegewissenschaft

Theoretical Sampling

Theorie und Praxis der theoretischen Stichprobenbildung in der qualitativen Pflegeforschung

verfasst von: Mag. Dr. Martin Nagl-Cupal

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 10/2013

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Vorliegender Beitrag widmet sich der theoretischen Stichprobenbildung (Theoretical Sampling) im Rahmen der qualitativen Forschung. Es soll versucht werden darzustellen, welche Überlegungen dabei der theoretischen und der praktischen Auswahl von Untersuchungspersonen zugrunde liegen und wie in konkreten Forschungssituationen auf diese Überlegungen Bezug genommen wird. …
Literatur
Zurück zum Zitat Berg, C., & Milmeister, M. ( 2007). Im Dialog mit den Daten das eigene Erzählen der Geschichte finden. Über die Kodierverfahren der Grounded Theory Methodologie. In G. Mey & K. Mruck (Hg.), Grounded Theory Reader. HSR-Supplement No. 19 (S. 182–210). Köln: Zentrum für Historische Sozialforschung e.V. Berg, C., & Milmeister, M. ( 2007). Im Dialog mit den Daten das eigene Erzählen der Geschichte finden. Über die Kodierverfahren der Grounded Theory Methodologie. In G. Mey & K. Mruck (Hg.), Grounded Theory Reader. HSR-Supplement No. 19 (S. 182–210). Köln: Zentrum für Historische Sozialforschung e.V.
Zurück zum Zitat Draucker, C. B., Martsolf, D. S., Ross, R., & Rusk, T. B. ( 2007). Theoretical sampling and category development in grounded theory. Qualitative Health Research, 17(8), 1137–1148. PubMedCrossRef Draucker, C. B., Martsolf, D. S., Ross, R., & Rusk, T. B. ( 2007). Theoretical sampling and category development in grounded theory. Qualitative Health Research, 17(8), 1137–1148. PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Flick, U. ( 2010). Qualitative Sozialforschung. Eine Einfühhrung (3. Auflage). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verl. Flick, U. ( 2010). Qualitative Sozialforschung. Eine Einfühhrung (3. Auflage). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verl.
Zurück zum Zitat Glaser, B. G., & Strauss, A. L. ( 1998). Grounded Theory. Strategien qualitativer Forschung. Bern, Göttingen, Toronto, Seattle: Verlag Hans Huber. Glaser, B. G., & Strauss, A. L. ( 1998). Grounded Theory. Strategien qualitativer Forschung. Bern, Göttingen, Toronto, Seattle: Verlag Hans Huber.
Zurück zum Zitat Hayder, D., & Schnepp, W. ( 2010). Umgang mit Harninkontinenz. Ergebnisse einer qualitativen Studie mit Betroffenen und pflegenden Angehörigen. Pflege, 23(3), 154–162. PubMedCrossRef Hayder, D., & Schnepp, W. ( 2010). Umgang mit Harninkontinenz. Ergebnisse einer qualitativen Studie mit Betroffenen und pflegenden Angehörigen. Pflege, 23(3), 154–162. PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Horn, A. ( 2008). Pflegende Angehörige wachkomatöser Menschen. Bern: Verlag Hans Huber. Horn, A. ( 2008). Pflegende Angehörige wachkomatöser Menschen. Bern: Verlag Hans Huber.
Zurück zum Zitat Legewie, H., & Schervier-Legewie, B. ( 2007). „Forschung ist harte Arbeit, … “ Anselm Srauss im Interview mit Heiner Legewie und Barbara Schervier-Legewie. In G. Mey & K. Mruck (Hg.), Grounded Theory Reader. HSR-Supplement No. 19 (S. 69–79). Köln: Zentrum für Historische Sozialforschung e.V. Legewie, H., & Schervier-Legewie, B. ( 2007). „Forschung ist harte Arbeit, … “ Anselm Srauss im Interview mit Heiner Legewie und Barbara Schervier-Legewie. In G. Mey & K. Mruck (Hg.), Grounded Theory Reader. HSR-Supplement No. 19 (S. 69–79). Köln: Zentrum für Historische Sozialforschung e.V.
Zurück zum Zitat Mayer, H. ( 2011). Pflegeforschung anwenden. Elemente und Basiswissen für Studium und Weiterbildung (Vol. 3. Auflage). Wien: Facultas Verlags- und Buchhandels AG. Mayer, H. ( 2011). Pflegeforschung anwenden. Elemente und Basiswissen für Studium und Weiterbildung (Vol. 3. Auflage). Wien: Facultas Verlags- und Buchhandels AG.
Zurück zum Zitat Nagl-Cupal, M. ( 2011). Den eigenen Beitrag leisten. Krankheitsbewältigung von Angehörigen auf der Intensivstation. Hungen: hpsmedia. Nagl-Cupal, M. ( 2011). Den eigenen Beitrag leisten. Krankheitsbewältigung von Angehörigen auf der Intensivstation. Hungen: hpsmedia.
Zurück zum Zitat Nagl-Cupal, M., Daniel, M., Kainbacher, M., Koller, M., & Mayer, H. ( 2012). Kinder und Jugendliche als pflegende Angehörige. Einsicht in die Situation gegenwärtiger und ehemaliger pflegender Kinder in Österreich. Wien: Institut für Pflegewissenschaft. Nagl-Cupal, M., Daniel, M., Kainbacher, M., Koller, M., & Mayer, H. ( 2012). Kinder und Jugendliche als pflegende Angehörige. Einsicht in die Situation gegenwärtiger und ehemaliger pflegender Kinder in Österreich. Wien: Institut für Pflegewissenschaft.
Zurück zum Zitat Nagl-Cupal, M., & Schnepp, W. ( 2011). Funktion und Gestaltung familiärer Hilfen im Angesicht existenzieller Erfahrungen von Angehörigen auf der Intensivstation. Pflegewissenschaft, 13(5), 289–298. Quernheim, G. (2013). Warten und Durchhalten: Das Patientenerleben bei OP-Verzögerung und -Verschiebung. Bern: Hans Huber. Nagl-Cupal, M., & Schnepp, W. ( 2011). Funktion und Gestaltung familiärer Hilfen im Angesicht existenzieller Erfahrungen von Angehörigen auf der Intensivstation. Pflegewissenschaft, 13(5), 289–298. Quernheim, G. (2013). Warten und Durchhalten: Das Patientenerleben bei OP-Verzögerung und -Verschiebung. Bern: Hans Huber.
Zurück zum Zitat Schnepp, W. ( 2002). Familiale Sorge in der Gruppe der russlanddeutschen Spätaussiedler. Funktion und Gestaltung. Bern: Huber Verlag. Schnepp, W. ( 2002). Familiale Sorge in der Gruppe der russlanddeutschen Spätaussiedler. Funktion und Gestaltung. Bern: Huber Verlag.
Zurück zum Zitat Strauss, A. ( 1994). Grundlage qualitativer Sozialforschung (2 Auflage.). Stuttgart: UTB. Strauss, A. ( 1994). Grundlage qualitativer Sozialforschung (2 Auflage.). Stuttgart: UTB.
Zurück zum Zitat Strauss, A., & Corbin, J. ( 1996). Grounded Theory: Grundlagen Qualitativer Sozialforschung. Mannheim: Psychologie Verlags Union. Strauss, A., & Corbin, J. ( 1996). Grounded Theory: Grundlagen Qualitativer Sozialforschung. Mannheim: Psychologie Verlags Union.
Zurück zum Zitat Strübing, J. ( 2004). Grounded Theory. Zur sozialtheoretischen und epistemologischen Fundierung des Verfahrens der empirisch begründeten Theoriebildung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Strübing, J. ( 2004). Grounded Theory. Zur sozialtheoretischen und epistemologischen Fundierung des Verfahrens der empirisch begründeten Theoriebildung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Zurück zum Zitat Im Artikel wird der Begriff „Grounded Theory Methodologie“ verwendet, weil der Name Grounded Theory sowohl für eine methodische Vorgehensweise (Forschungsstil) zum Umgang mit empirisch gewonnenen Daten (Interviews, Beobachtungen etc.) als auch für das Ergebnis der Forschung selbst steht — nämlich für eine gegenstandsbezogene Theorie, die a aus der Untersuchung des Phänomens abgeleitet wird, welches sie abbildet (Strübing, 2004, S. 13–14). Im Artikel wird der Begriff „Grounded Theory Methodologie“ verwendet, weil der Name Grounded Theory sowohl für eine methodische Vorgehensweise (Forschungsstil) zum Umgang mit empirisch gewonnenen Daten (Interviews, Beobachtungen etc.) als auch für das Ergebnis der Forschung selbst steht — nämlich für eine gegenstandsbezogene Theorie, die a aus der Untersuchung des Phänomens abgeleitet wird, welches sie abbildet (Strübing, 2004, S. 13–14).
Zurück zum Zitat Der Erkenntnisprozess in der GTM ist somit genaugenommen ein Wechselspiel zwischen Induktion und Deduktion. Der Erkenntnisprozess in der GTM ist somit genaugenommen ein Wechselspiel zwischen Induktion und Deduktion.
Metadaten
Titel
Theoretical Sampling
Theorie und Praxis der theoretischen Stichprobenbildung in der qualitativen Pflegeforschung
verfasst von
Mag. Dr. Martin Nagl-Cupal
Publikationsdatum
01.12.2013
Verlag
Springer-Verlag
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 10/2013
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-013-0213-0