Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.04.2014 | themenschwerpunkt | Ausgabe 7-8/2014 Open Access

Wiener Medizinische Wochenschrift 7-8/2014

Public Health Ausbildung in Österreich. Ein Überblick

Zeitschrift:
Wiener Medizinische Wochenschrift > Ausgabe 7-8/2014
Autoren:
MD, MPH Dr. med. Günter Diem, Thomas Ernst Dorner

Zusammenfassung

Die Herausforderungen, die auf das österreichische Gesundheitssystem zukommen, benötigen eine steigende Zahl an Public Health Expertinnen und Experten aus vielen Professionen und in allen politischen und gesellschaftlichen Sektoren. Dieser Artikel befasst sich mit der Recherche über das Angebot an Public Health Ausbildungen an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen anhand der vorwiegend online vorhandenen Informationen auf den Web-Plattformen der Hochschuleinrichtungen. In Österreich gibt es derzeit (Stand 2013) drei postgraduelle Public Health Universitätslehrgänge und zwei Public Health Doktoratsstudien. Weiters konnten 34 Studiengänge identifiziert werden, in denen Teilbereiche von Public Health abgedeckt sind. Public Health Inhalte haben auch in die Ärzteausbildungscurricula an den österreichischen medizinischen Universitäten Einzug gefunden. In Österreich gibt es bereits ein vielfältiges Angebot für Public Health Aus- und Weiterbildung. Um eine adäquate Public Health Workforce zu bilden, die im Stande ist die Public Health Herausforderungen in allen Dimensionen im Sinne von Health in All Policies zu meistern, sollte dieses Angebot jedoch noch intensiviert werden.
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7-8/2014

Wiener Medizinische Wochenschrift 7-8/2014 Zur Ausgabe