Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

31.07.2019 | Psychiatrie Psychosomatik Psychotherapie | Psychiatrie

Opioidantagonisten zur Behandlung von Alkoholabhängigkeit

Zeitschrift:
psychopraxis. neuropraxis
Autoren:
Prim. Dr. Roland Mader, Andreas Schuster, Michael Musalek
Wichtige Hinweise
Literatur beim Verfasser

Hinweis des Verlags

Der Verlag bleibt in Hinblick auf geografische Zuordnungen und Gebietsbezeichnungen in veröffentlichten Karten und Institutsadressen neutral.

Zusammenfassung

Wir präsentieren hier 2 Fälle von Patienten mit einer Alkoholabhängigkeit, die jeweils mit Naltrexon behandelt wurden, im ersten Fall mit dem Konsumziel der Abstinenz, im anderen Fall mit dem Ziel eines moderaten Alkoholkonsums. In beiden Fällen zeigte der Opioidantagonist Naltrexon gute Wirksamkeit. Natürlich muss eine medikamentöse Behandlung eingebettet sein in individuelle Therapieangebote, um der Komplexität dieser Erkrankung gerecht zu werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Neue App: SpringerMed Fortbildung

Jetzt per App am Handy oder Tablet DFP-Fortbildungen absolvieren.
DFP-Punkte in 8 Fachbereichen sammeln, keine neue Registrierung nötig!

Bildnachweise