Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Parasitosen | Ausgabe 3/2016

hautnah 3/2016

Milben als Zoonoseerreger des Menschen

Zeitschrift:
hautnah > Ausgabe 3/2016
Autor:
Dr. Wieland Beck

Zusammenfassung

Verschiedene Milbenspezies, die vom Tier stammen, können temporär den Menschen befallen. Bei unklaren erythematösen, oft juckenden Hautreaktionen sollten diese als mögliche Ursache differenzialdiagnostisch berücksichtigt werden. Für eine Pseudoskabies sind insbesondere Landwirte, Veterinäre und Tierbesitzer besonders exponiert. Diese, i. d. R. selbstlimitierenden Erkrankungen werden oft nicht erkannt. Wichtige Milbenspezies wie Sarcoptes scabiei, Notoedres cati, Cheyletiella spp., Dermanyssus gallinae, Ornithonyssus bacoti und Ophionyssus natricis können auf das menschliche Integument übergehen und dort Symptome hervorrufen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2016

hautnah 3/2016 Zur Ausgabe