Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 5/2019

01.06.2019 | editorial

Die Registrierung ist Realität

verfasst von: Verena Kienast

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 5/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Eines der großen standespolitischen Projekte der Gesundheits- und Krankenpflege, die Registrierung der Berufsangehörigen, ist nun umgesetzt. Bis zum 30. Juni hatten Betroffene Zeit, sich im Gesundheitsberuferegister eintragen und so ihre berufliche Qualifizierung erfassen zu lassen. Die ersten Zahlen wurden Anfang Juni in Salzburg beim Kongress des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbands (ÖGKV) präsentiert. Insgesamt, also einschließlich der gehobenen medizinisch-technischen Dienste, sind demnach mehr als 165.000 Personen erfasst, wobei wegen manch fehlender Unterlagen noch nicht alle tatsächlich registriert sind. 75 Prozent davon sind Angehörige der Gesundheits- und Krankenpflege. Das Gesundheits- und Sozialministerium hatte übrigens mit deutlich weniger Berufsangehörigen gerechnet, nämlich mit 102.000. …
Metadaten
Titel
Die Registrierung ist Realität
verfasst von
Verena Kienast
Publikationsdatum
01.06.2019
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 5/2019
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-019-1059-x

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2019

ProCare 5/2019 Zur Ausgabe

OriginalPaper

pflegebildung