Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 5/2019

01.06.2019 | aktuell

Durch die Schutzbarriere

Maßnahmen, um katheterassoziierte Infektionen zu reduzieren

verfasst von: Springer Vienna

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 5/2019

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Intravasale Gefäßzugänge, peritoneale Dialysezugänge, perkutane Ernährungssonden und suprapubische bzw. trans-urethraler Harnblasenkatheter werden vor allem bei geriatrischen Patienten häufig angelegt, um Defizite auszugleichen. Diese invasiven Verfahren sind allerdings auch eine häufige Ursache für nosokomial erworbene Infektionen. …
Literatur
Zurück zum Zitat Schwaiger K: Vermeidung katheterassoziierter Infektionen. In: Gerontologie und Geriatrie 4 2013: 361–371 CrossRef Schwaiger K: Vermeidung katheterassoziierter Infektionen. In: Gerontologie und Geriatrie 4 2013: 361–371 CrossRef
Metadaten
Titel
Durch die Schutzbarriere
Maßnahmen, um katheterassoziierte Infektionen zu reduzieren
verfasst von
Springer Vienna
Publikationsdatum
01.06.2019
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 5/2019
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-019-1065-z

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2019

ProCare 5/2019 Zur Ausgabe