Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.09.2015 | Originalien | Ausgabe 4/2015

Pädiatrie & Pädologie 4/2015

Das Mikrobiom des Neugeborenen

Eine Literaturrecherche über den aktuellen Wissensstand der neonatalen Mikrobiomforschung

Zeitschrift:
Pädiatrie & Pädologie > Ausgabe 4/2015
Autoren:
Lisa-Maria Werzin, Univ. Prof. Dr. Bernhard Resch

Zusammenfassung

Das Mikrobiom stellt ein wichtiges Fundament für das gesunde Heranwachsen des Neugeborenen dar. Neben seiner maturierenden Wirkung auf das Immunsystem hält es auch eine wichtige Position hinsichtlich metabolischer Funktionen und der Regulation der gastrointestinalen Physiologie inne. Das Neugeborene akquiriert die ersten Bestandteile des Mikrobioms aus dem „Inokulum Mutter“. Im Laufe der Entwicklung des Neugeborenen adaptiert sich das Mikrobiom in seiner Zusammensetzung in Abhängigkeit vom maternalen Mikrobiom, Gestationsalter, Geburtsvorgang, von Diät/Ernährung und etwaigen therapeutischen Interventionen. Therapeutische Interventionen, wie die Verabreichung von Pre-, Pro- oder Antibiotika, beeinflussen die Zusammensetzung und damit die Funktion des Mikrobioms.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2015

Pädiatrie & Pädologie 4/2015 Zur Ausgabe

aktuell

Vitamin D