Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2013 | themenschwerpunkt | Ausgabe 3-4/2013

Wiener Medizinische Wochenschrift 3-4/2013

Besserung der Symptome einer leichten Schilddrüsenüberfunktion mit einem Trockenextrakt aus Wolfstrappkraut (Thyreogutt® mono)

Zeitschrift:
Wiener Medizinische Wochenschrift > Ausgabe 3-4/2013
Autoren:
Dr. med. Rudolf Eiling, Dr. med. univ. Veronika Wieland, Dr. rer. nat. Michael Niestroj

Zusammenfassung

Zielsetzung

Trockenextrakt aus Wolfstrappkraut wird in der klinischen Praxis zur Behandlung vegetativ-nervöser Störungen bei leichter Schilddrüsenüberfunktion eingesetzt. Ziel dieser Studie war die Untersuchung der Wirkungen und Verträglichkeit von Wolfstrappkraut-Trockenextrakt (Thyreogutt® mono Tabletten bzw. Tropfen) in der niedergelassenen Praxis.

Methodik

Die Studie war angelegt als Kohortenstudie mit 3 Kohorten, bestehend aus einer prolektiven Erhebung bei Patienten, die über 4 Wochen mit Thyreogutt® mono behandelt wurden, einer retrolektiven Datenerfassung bei Patienten, welche innerhalb der letzten 2 Jahre mindestens einen Behandlungszyklus (4 Wochen) mit Thyreogutt® mono absolviert hatten, sowie einer medikamentös unbehandelten Kontrollkohorte. Erhoben wurden Symptome der leichten Schilddrüsenüberfunktion, Schilddrüsenlaborwerte und unerwünschte Ereignisse. Der Therapieerfolg (Response) war definiert durch sich am Ende der Behandlung im Normbereich befindende Schilddrüsenlaborwerte bzw. eine Verringerung der Symptomzahl um mindestens 20 % nach der Behandlung. Responderraten wurden berechnet.

Ergebnisse

Insgesamt wurden Daten von 403 Patienten mit vegetativ-nervösen Störungen bei leichter Schilddrüsenüberfunktion dokumentiert. Die prolektive Erhebung umfasste dabei 146 Patienten, die retrolektive Erhebung 171 Patienten und die Kontrollkohorte 86 medikamentös unbehandelte Patienten. Die Responderrate betrug in der prolektiven Erhebung 72,6 %, in der retrolektiven Erhebung 96,5 % und in der unbehandelten Kontrollkohorte 41,2 %. Unerwünschte Ereignisse wurden nicht berichtet.

Schlussfolgerungen

Mit Trockenextrakt aus Wolfstrappkraut zeigte sich bei guter Verträglichkeit eine statistisch signifikante und klinisch relevante Verbesserung der Symptome einer leichten Schilddrüsenüberfunktion. Die Verbesserung war in beiden mit Thyreogutt® mono behandelten Kohorten deutlich stärker ausgeprägt als in der Kontrollkohorte.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3-4/2013

Wiener Medizinische Wochenschrift 3-4/2013 Zur Ausgabe