Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: ProCare 8/2020

01.10.2020 | Editorial

editorial

Neue Strukturen für die Pflege

verfasst von: Verena Kienast

Erschienen in: ProCare | Ausgabe 8/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten
share
TEILEN

Auszug

Ein starkes Gesundheitssystem zeigt seine Stärken in der Krise, stellte Rudolf Anschober kürzlich bei einem Festakt des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbands (ÖGKV) fest, bei dem der Gesundheitsminister als Gastgeber fungierte. Grundsätzlich sind wir bisher trotz manch widriger Umstände relativ gut durch die Turbulenzen von Sars-CoV-2/COVID 19 gekommen und es hat sich gezeigt, dass manche Überkapazitäten in Spitälern im Ernstfall durchaus nützlich sein können. Wenig bis keine Reserven gibt es jedoch in der Versorgung der Bevölkerung mit Pflegepersonen — und das ist nicht erst seit der aktuellen Krise bekannt. Vertreter der Gesundheits- und Krankenpflege werden zwar mittlerweile aufgrund ihrer Hartnäckigkeit fallweise in die Entscheidungsfindungsprozesse eingebunden, aber immer noch nicht ausreichend, wie Univ.-Prof. Hanna Mayer, Vorstand des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Wien, feststellt und noch immer nicht gleichberechtigt, wie Sie im Bericht über den ÖGKV-Festakt lesen können ( Seite 8). …
Metadaten
Titel
editorial
Neue Strukturen für die Pflege
verfasst von
Verena Kienast
Publikationsdatum
01.10.2020
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
ProCare / Ausgabe 8/2020
Print ISSN: 0949-7323
Elektronische ISSN: 1613-7574
DOI
https://doi.org/10.1007/s00735-020-1233-1