Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Cardio News Austria

24.08.2017 | Kardiologie | Ausgabe 5/2017

Stabile Angina pectoris: Risikoprofil berücksichtigen

Die Therapie der stabilen Angina pectorissollte sich stärker an Hämodynamik, Risikofaktoren und Komorbiditäten des einzelnen Patienten orientieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017