Skip to main content
main-content

20.03.2014 | Onlineartikel

Gemeinsam gegen Stigmatisierung von Suchtkranken

"Sucht ist eine Krankheit - und keine Willensschwäche", betonte Gesundheits- und Sozialstadträtin Sonja Wehsely bei einer Pressekonferenz am 17. März. Gemeinsam mit dem ärztlichen Leiter der Psychosozialen Dienste Chefarzt Georg Psota, dem Koordinator für Sucht- und Drogenfragen der Stadt Wie, Michael Dressel und dem stellvertretenden Generaldirektor des Wiener Krankenanstaltenverbundes Udo Janßen informierte die Stadträtin über die Sucht- und Drogenpolitik der Stadt Wien und die umfassenden Angebote für Menschen mit Abhängigkeits- und anderen psychiatrischen Erkrankungen. Anlass ist der "Tag der Seelischen Gesundheit" am 25. März im Wiener Rathaus, der sich diesmal dem Schwerpunktthema Sucht widmet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten