Skip to main content
main-content

20.05.2014 | Onlineartikel

Behandeln oder bestrafen

Eine Forschungsgruppe der MedUni Wien hat den Umgang des österreichischen Justizsystems mit straffällig gewordenen Suchtkranken untersucht. Seit Jahren gibt es für Gerichte die Möglichkeit, Suchtkranken statt einer Gefängnisstrafe eine therapeutische Behandlung („Therapie statt Strafe") zu verordnen. Dieses Angebot wird von Richterinnenund Richtern auch gerne wahrgenommen. Die Studie kommt allerdings auch zu dem Ergebnis, dass es hier große Verbesserungspotenziale gibt.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten