Skip to main content
main-content

Inhalte aus Onkologie und Hämatologie

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

19.09.2018 | Onkologie und Hämatologie | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Erratum Merkelzell-Karzinom

Leider ist uns ein Fehler in der aktuellen Printausgabe der Onko News AUSTRIA (Ausgabe 5-6, S. 8) unterlaufen. Das Statement von Frau Prof. Erika Richtig muss korrekterweise lauten: "Ich mache jetzt keine First-line Chemotherapie mehr".

19.09.2018 | Onkologie und Hämatologie

Thrombus-Risiko bei Krebs schnell und präzise vorhersagen hrombusbildung? Thromboserisiko von Krebspatienten

Venöse Thrombembolien sind gefürchtete Komplikationen von Krebs. Die Abschätzung des Risikos ist mit den verfügbaren Instrumenten kompliziert. Ein neues Vorhersagemodell schafft Abhilfe

19.09.2018 | Onkologie und Hämatologie

Achtung Lymphomrisiko erhöht

Die Hemmung der Januskinase (JAK 1/2) ist mit einem erhöhten Risiko für aggressive B-Zell-Lymphomen assoziiert, wenn Patienten mit Myelofibrose mit JAK 1/2-Inhibitoren behandelt werden, wie ForscherInnen aus Wien kürzlich publiziert haben.

19.09.2018 | Onkologie und Hämatologie

EHA: Ausgewählte Highlights von Prof. Dr. Ulrich Jäger


Für Prof. Dr. Ulrich Jäger, MedUni Wien, waren die Highlights der EHA (European Hematology Association) wieder die Präsentationen zu den CAR-T-Zell-Therapien bei Lymphomen und anderen lymphatischen Neoplasien.

19.09.2018 | Onkologie und Hämatologie

Mit Ernährungstherapien die Kachexie verlangsamen

Waren früher Krebspatienten in der letzten Phase ihres Lebens häufig monatelang so schwach, dass sie das Krankenhaus nicht mehr verlassen konnten, so können heute Betroffene kurz vor ihrem Ableben noch mobil sein und aktiv am Alltag...

14.09.2018 | Onkologie und Hämatologie

Jahrestagung in Wien

Die „Dreiländertagung“ präsentiert aktuelle Themen aus Hämatologie und medizinischer Onkologie. Die Teilnehmer können sich auf topaktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und spannende Kontroversen freuen.

13.09.2018 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | Ausgabe 37/2018

Die Mistel in der Onkologie

Eine große Zahl von Krebspatienten erhält im Verlauf der Tumorerkrankung eine Misteltherapie. Hierzu liegt eine Vielzahl präklinischer und klinischer Studiendaten und Übersichtsartikel mit einer guten Evidenz vor.

Risikoberuf Astronaut: Besonders kosmische Strahlung kann bei längeren Aufenthalten im All zum Fall für den Onkologen werden. Jetzt die Quiz-Frage zum Thema beantworten und 1 von 3 Springer Buchgutscheinen über 50 Euro gewinnen!

Mehr

08.09.2018 | Onkologie und Hämatologie

S3-Leitlinie zum Hodgkin-Lymphom aktualisiert

Die interdisziplinären S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Hodgkin-Lymphoms bei erwachsenen Patientinnen ist aktualisiert worden. Die neue Version löst die erste Fassung der Leitlinie aus dem Jahr 2013 ab.

07.09.2018 | Onkologie und Hämatologie | Pharma News | Onlineartikel

Positive CHMP-Empfehlung für Pegfilgrastim-Biosimilar

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) veröffentlichte am 27. Juli 2018 eine positive Stellungnahme zu Pegfilgrastim, einem Biosimilar mit pegyliertem Granulozyten-Kolonie-stimulierendem Faktor von Accord Healthcare.

07.09.2018 | Onkologie und Hämatologie | Onlineartikel

Neue Initiative für KrebspatientInnen am Arbeitsplatz

Die Österreichische Krebshilfe hat eine Initiative ins Leben gerufen, die es Unternehmen erleichtert, MitarbeiterInnen mit Krebs in den Job zu reintegrieren.

06.09.2018 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 37/2018

Wie sag ich’s meinen Patienten?

„Wir Ärzte wissen, wie viele verschiedene Arten von Krankheiten es gibt, aber nicht, wie man Patienten eine schwere Diagnose vermittelt“, sagt Dr. Szeliga, der gemeinsam mit Dr. Ronny Tekal-Teutscher einen Kommunikations-Workshop im...

05.09.2018 | Onkologie und Hämatologie

NSCLC: Osimertinib seit kurzem für die Erstlinientherapie zugelassen

Der Drittgenerations-Tyrosinkinasehemmer (TKI) Osimertinib (Tagrisso®) ist nun auch für die Firstline-Therapie des EGFR-mutierten Nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms (NSCLC) zugelassen.

03.09.2018 | Onkologie und Hämatologie

Prostatakrebs: Enzalutamid verlängert metastasenfreies Überleben

Männer mit kastrationsresistentem nicht metastasiertem Prostatakrebs leben länger metastasenfrei, wenn sie zusätzlich zu einer Androgenentzugstherapie den Inhibitor des Androgenrezeptor-Signalwegs Enzalutamid erhalten.

31.08.2018 | Onkologie und Hämatologie

Positives Zulassungsvotum für Durvalumab bei NSCLC Stadium III

Durvalumab hat die Empfehlung zur EU-Zulassung bei lokal fortgeschrittenem, inoperablem NSCLC (Stadium III) bekommen. Dies ist die erste Empfehlung für einen Checkpointinhibitor in dieser Indikation.

31.08.2018 | Onkologie und Hämatologie

Licht und Schatten bei Darmkrebs-Trends

Die Versorgung von Patienten mit einem Kolorektalkarzinom ist äußerst erfolgreich geworden. So stieg innerhalb von 25 Jahren die Fünfjahres-Überlebensrate beim Kolonkarzinom durch verbesserte Diagnose und Therapie von 53 % auf 62 %.

30.08.2018 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 36/2018

Reparieren mit Präzisionswerkzeug

Präzisionsmedizin will viel – von Krebstherapien, die gentechnisch erzeugte Antikörper verwenden, bis hin zur genetischen Veränderung von Immunzellen. Wie stellt man sicher, dass viele Patienten profitieren?

EGFR- and ALK-targeted treatment: present and future

Chemotherapy for advanced or metastatic lung carcinoma has evolved slowly with limited progress between 1948 and the beginning of the 21st century. Until then, only minimal gains in long-term OS had been achieved, and the benefit of chemotherapy was discussed in a controversial manner. 

EGFR- and ALK-targeted treatment: present and future

Immunotherapy: the emerging paradigm of cure

Lung cancer in young adults is relatively rare, but it is considered a unique subgroup with distinct biology. In patients aged ≤ 40 years, the incidence of lung cancer has been found to be 4 %, and in those aged ≤ 45 years, 5.3 %.

Immunotherapy: the emerging paradigm of cure

27.08.2018 | Onkologie und Hämatologie

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe. Bärtige Männer bergen ein höheres Kontaminationsrisiko.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Bildnachweise