Skip to main content
main-content

Inhalte aus Onkologie und Hämatologie

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

13.03.2019 | Onkologie | Pharma News | Onlineartikel

Erstes Biosimilar bei Chemotherapie-induzierter Neutropenie

Neutropenie ist eine häufige Nebenwirkung der myelosuppressiven Chemotherapie. Pegfilgrastim ist eine langwirksame Formulierung, die mit nur einmaliger Anwendung pro Chemotherapiezyklus entgegenwirken kann.

Accord Healthcare Austria

13.03.2019 | Onkologie und Hämatologie

Adjuvante endokrine Therapie des Mammakarzinoms: Wie lange?

Soll eine adjuvante endokrine Therapie beim Mammakarzinom über die ersten 5 Jahre hinaus weitergeführt werden? Die Datenlage hierzu gleiche einem Gemischtwarenladen, so Prof. Dr. Wolfgang Janni, Universitätsfrauenklinik Ulm.

13.03.2019 | Onkologie und Hämatologie

Onkologische S3-Leitlinien ab sofort auch per App

Ärzte, die den unkomplizierten elektronischen Zugang zu den S3-Leitlinien des Leitlinienprogramms Onkologie suchen, können ab sofort auch eine App nutzen.

13.03.2019 | Onkologie und Hämatologie

Tipps für die Tumorschmerz-Therapie

Mithilfe einfacher Regeln lassen sich Tumorschmerzpatienten auf Opioide einstellen. Um Schmerzen von Tumorpatienten zu lindern, stehen genügend Medikamente und Methoden zur Verfügung.

13.03.2019 | Onkologie und Hämatologie

Krebs erkennen mit ultraschnelle Lichtblitzen

Forschen für eine bessere Krebsdiagnostik: Die junge Wissenschaftlerin Maria Chernysheva will und eine neue technologische Plattform etablieren, um mithilfe von Infrarotspektroskopie Krebs zu diagnostizieren.

27.02.2019 | Onkologie und Hämatologie

Bald Bluttest auf Brustkrebs?

Neues Diagnose-Verfahren: Forscher an der Universität Heidelberg haben eine Methode entwickelt, mit dem sich über einen Bluttest Brustkrebs erkennen lässt. Die Sensitivität wird mit 75 Prozent angegeben.

27.02.2019 | Onkologie und Hämatologie

Mit Platin-Nanopartikel gegen Leberkrebs

Mit Platin-Nanopartikeln lassen sich Leberkrebszellen selektiver abtöten als mit derzeitigen Krebsmitteln, haben Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich beobachtet

27.02.2019 | Onkologie und Hämatologie

Nur mit Chemo gegen HNO-Krebs – funktioniert das?

Lassen sich N0M0-Plattenepithelkarzinome des Pharynx und Larynx allein mit Chemotherapie behandeln? Französische Mediziner haben es ausprobiert, mit Ergebnissen, die nachdenklich machen.

27.02.2019 | Onkologie und Hämatologie | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Risikofaktor für Darmkrebs in Milch entdeckt

Erreger aus Kuhmilch und aus Rindfleisch stehen im Verdacht, bei einer frühkindlichen Infektionen das Risiko für Darmkrebs und andere Krebsarten zu erhöhen. Heidelberger Forscher haben nun weitere Belege für diese These gefunden.

19.02.2019 | Onkologie und Hämatologie | Studiennews | Onlineartikel

K.O. dem Krebs: Checkpointinhibitoren im Boxring

Die wegweisende Studie Checkmate-328, die zwei Checkpointinhibitoren beim malignen Melanom geprüft hat, wird hier als Comic mal ganz anders präsentiert. T-Zellen bekommen ein Gesicht und wirken wie „Samuraikrieger“.

13.02.2019 | Onkologie und Hämatologie

Jede 50. Chemotherapie-Verordnung fehlerhaft

Rund 2 % an Fehlbehandlungen konnten Krebspa.tienten der Uni Freiburg durch das Zentrale Chemotherapiemanagement erspart werden. Nun wurde analysiert, wo die Irrtümer bei den Verordnungen liegen und sie sich vermeiden lassen.

13.02.2019 | Onkologie und Hämatologie

Blinatumomab auch bei ALL mit minimaler Resterkrankung zugelassen

Die Europäische Kommission hat die Zulassung für Blinatumomab (Blincyto®) erweitert. Der bispezifische Antikörper ist jetzt auch als Monotherapie bei erwachsenen Patienten für eine spezielle Form der akuten lymphatischen Leukämie (ALL) zugelassen.

13.02.2019 | Onkologie und Hämatologie

CLL: Ibrutinib schlägt Bendamustin/Rituximab

Nach den Ergebnissen der Phase-III-Studie A041202 kann Ibrutinib als effektive und dem BR-Regime überlegene Erstlinientherapie bei älteren CLL-Patienten betrachtet werden.

13.02.2019 | Onkologie und Hämatologie

CLL: Entwicklung vielversprechender Kombitherapien

Nach dem Motto „doppelt hält besser“ haben Forscher des CeMM gemeinsam mit ÖAW und MedUni Wien eine neue Methode angewendet, um Kombinationstherapien für CLL zu entwickeln.

13.02.2019 | Forschung

Tumor-„Fingerabdruck“: Der Schlüssel für präzise Therapien

Die Biologie einer Tumorzelle verändert sich durch Mutationen ständig. Daher ist eine nicht-invasive diagnostische Methode wie die Positronen-Emissions-Tomographie (PET), die diese Veränderungen exakt abbilden kann, von eminenter Bedeutung.

13.02.2019 | Onkologie und Hämatologie

Kasuistik: Das Karzinom, das aus der Klarinette kam

Viel Pech hatte eine junge Klarinettenspielerin: Möglicherweise über ausgetauschte Mundstücke zog sie sich eine HPV-Infektion zu. Trotz Impfung entwickelte sie ein HPV-assoziiertes Larynxkarzinom.

04.02.2019 | Onkologie und Hämatologie | Übersichtsartikel | Onlineartikel

Weltkrebstag: Hospiz- und Palliativversorgung verbessern!

Mehr Würde am Ende des Lebens – Es ist höchste Zeit zu handeln! Zum Weltkrebstag 2019 fordern die Österreichische Krebshilfe und die Österreichische Palliativgesellschaft die raschere Umsetzung des Ausbaus der Hospiz- und Palliativversorgung.

29.01.2019 | Onkologie und Hämatologie

Kastrationsresistentes Prostatakarzinom mit hohem Metastasierungsrisiko: Apalutamid zugelassen

Apalutamid (Erleada®) wurde von der europäischen Kommission für Patienten mit nicht-metastasiertem kastrationsresistentem Prostatakarzinom (nmCRPC) und hohem Metastasierungsrisiko zugelassen.

29.01.2019 | Onkologie und Hämatologie

Daratumumab kippt Therapiestandard für ältere neu diagnostizierte Myelompatienten

Die erste Analyse der MAIA-Daten zeigt Verbesserungsmöglichkeiten in der Behandlung von neu diagnostizierten Patienten mit Multiplem Myelom, die für eine Transplantation nicht in Frage kommen.

29.01.2019 | Onkologie und Hämatologie

Erhöhte Mortalität: TKI plus Säureblocker – keine gute Idee!

Damit Tyrosinkinasehemmer optimal resorbiert werden können, braucht es ein saures Milieu im Gastrointestinaltrakt. Auf Protonenpumpeninhibitoren sollte daher möglichst verzichtet werden.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Bildnachweise