Skip to main content
main-content

Inhalte aus Onkologie und Hämatologie

Ältere Beiträge chronologisch absteigend

08.01.2020 | Pädiatrische Tumoren | Redaktionstipp | Onlineartikel

Hoffnung auf bessere Therapie beim Neuroblastom

Zwei Proteine stehen in Zusammenhang mit der Entstehung des Neuroblastoms. Nun konnte gezeigt werden, dass eine zielgerichtete Inhibition der Proteine die Überlebenschancen von Kindern mit ungünstiger Prognose erhöhen kann.

11.10.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 7-8/2019

CRISPR-Therapie bei ALL-Patient

Erstmals berichten Ärzte über die Anwendung der Genschere CRISPR bei einem Patienten. Der HIV-Infizierte hatte eine akute Leukämie. Er erhielt Stammzellen, bei denen mittels CRISPR das CCR5-Gen entfernt wurde.

13.11.2019 | Pankreaskarzinom | Onkologie | Ausgabe 6/2019

Aktuelle Entwicklungen zur neoadjuvanten und adjuvanten Therapie des Pankreaskarzinoms

Trotz kurativ intendierter chirurgischer Resektion ist die Prognose des duktalen Pankreasadenokarzinoms (PDAC) aufgrund der aggressiven Tumorbiologie mit hohem Metastasierungspotenzial auch in lokalisierten Tumorstadien weiterhin sehr ungünstig.

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. Volker Kunzmann, Dr. Thomas J. Ettrich, Dr. Ingo Hartlapp, Prof. Dr. Thomas Seufferlein

20.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Rauchen bedeutet Risiko

Es gibt zwar Fortschritte beim Nichtraucherschutz und bei der Senkung des Tabakkonsums, aber bei Hilfen zur Entwöhnung hapert es noch. Das betont die Weltgesundheitsorganisation in ihrem WeltTabak-Bericht.

20.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Vaginales Mikrobiom und HPV-Infektion

Warum bei manchen Frauen eine HPV-Infektion reversibel ist, bei anderen aber persistiert, ist ungeklärt.

19.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Patienten wollen aktiv etwas tun

Im Sommer wurde die vom Ordensklinikum Linz entwickelte Onlineplattform selbertun.at vorgestellt, die eine seriöse ganzheitliche Begleitung und Krebsnachsorge bietet. Onko News AUSTRIA konnte mit einem der Initiatoren über dieses einmalige Projekt sprechen.

13.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Originalien

Transplantation bei Lebermetastasen neuroendokriner Tumoren

Die insgesamt seltenen neuroendokrinen Tumoren (NET) sind bezüglich Lokalisation, Dignität und Prognose heterogen. Oft besteht zum Zeitpunkt der Diagnosestellung bereits eine Lebermetastasierung.

Autoren:
MBA PD Dr. Daniela Kniepeiss, MBA, FACS Univ.-Prof. Prof. (hon.) Dr. med. Dr. h.c. Peter Schemmer

16.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Schmerzfreiheit für Reha wichtig

Schmerzen erschweren häufig die Rehabilitation von Krebspatienten. Innovative Methoden aus der „Werkzeugkiste“ der Physikalischen Medizin (PM) schaffen Abhilfe.

16.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Radikale Operationsstrategie erfordert Expertise

Um das Risiko des Lokalrezidivs beim Pankreaskarzinom zu minimieren hat sich in den letzten Jahren die sogenannte „Triangle Operation“ etabliert.

16.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Zulassung erweitert für Dara+Rd

Die Europäische Kommission hat Daratumumab in Kombination mit Lenalidomid und Dexamethason (Dara-Rd) für die Behandlung von Patienten mit neu diagnostiziertem multiplen Myelom zugelassen, für die eine autologe Stammzelltransplantation nicht in Frage kommt.

09.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Multiples Myelom: Was heißt Hochrisiko?

Eine Hochrisikosituation beim multiplen Myelom (MM) wird in Studien unterschiedlich definiert. Das muss bei der Interpretation der Ergebnisse beachtet werden.

05.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Pankreaskarzinom: Fortschritte für Patienten mit Keimbahnmutationen

Das Pankreaskarzinom ist und bleibt schwer zu behandeln. Für Patienten mit BRCA1/2-Keimbahnmutationen zeichnen sich jedoch Fortschritte ab.

05.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Falscher (Krebs-)Alarm durch Tattoos

Der Trend zu Tätowierungen kann auch bei der Beurteilung von Mammografien „dazwischen funken“.

04.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Pro & Con Molekulare Tumorboards

Sind molekulare Tumorboards (MTB) bereit für den Klinikalltag? Professor Nikolas von Bubnoff, Lübeck tritt als Pro-Redner gegen den Contra-henten Professor Florian Lordick aus Leipzig an. „Wir brauchen eine gut funktionierende molekulare Tumordiagnostik" sagt Professor Lordick.

03.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Pharma News | Onlineartikel

EU-Zulassung für DARZALEX® + Rd in der Erstlinie des MM

Mit DARZALEX® (Daratumumab) steht nicht transplantfähigen Patienten erstmals ein monoklonaler Antikörper in Kombination mit einem IMiD in der Erstlinie des Multiplen Myeloms (MM) zur Verfügung.1

Janssen-Cilag Pharma GmbH

02.12.2019 | Onkologische Therapie | Ausgabe 49/2019

Funktionelle Störungen am Enddarm nach Strahlentherapie

Die neoadjuvante Bestrahlung ist fester Bestandteil der multimodalen Therapie des lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinoms mit Nutzen für die lokale Tumorkontrolle. Das Ausmaß des Einflusses auf die postoperative Darmfunktion und Lebensqualität bleibt umstritten.

27.11.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

OeGHO setzt auf Ausbildung, Expertenstrukturen und Digitalisierung

Die Österreichische Gesellschaft für Hämatologie und medizinische Onkologie (OeGHO) denkt voraus. Mit ihrer Agenda 2030 soll über Netzwerkstrukturen eine Brücke zwischen zentralisierter Expertise und wohnortnaher Patientenversorgung entstehen. Carola Göring hat dazu mit Prof. Dr. Wolfgang Hilbe gesprochen.

27.11.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Aktuelle Zulassungen und CHMP-Empfehlungen

In hämato-onkologischen Indikationen wurden folgende Zulassungen und Zulassungsempfehlungen im Oktober und November 2019 erteilt.

27.11.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Das Mikrobiom als Risikofaktor und therapeutischer Angriffspunkt bei Krebs

Schon lange zieht sich ein Zusammenhang zwischen dem menschlichen Mikrobiom und Krebs durch die Geschichte der Medizin. Aber erst in den letzten Jahren ist das Mikrobiom und seine Auswirkungen auf die Krebsentstehung in den Fokus gerückt, schreibt Prof. Dr. Heinz Ludwig.

27.11.2019 | Onkologie und Hämatologie | Ausgabe 9-10/2019

Lassen sich Tumorzellen über Endoskope verschleppen?

Eine kleine Studie weist unter anderem anhand von Gentests darauf hin, dass Tumorzellen über ein Endoskop verschleppt werden können. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering.

Newsletter abonnieren

Erhalten Sie unseren wöchentlichen Newsletter mit den aktuellsten Artikeln und Videos vom Portal. 

Bildnachweise