Skip to main content
main-content

Alle DFP Webcasts

Alle DFP Webcasts

United Airways – Das Zusammenspiel von Lunge und Nase

Die Behandlung mit monoklonalen Antikörpern (Biologika) bedeutet eine neue Ära der personalisierten Medizin bei Asthma bronchiale und/oder chronischer Rhinosinusitis. Da nicht nur die ambulante und stationäre Betreuung von Asthmabetroffenen, deren Zahl jährlich zunimmt, Aufmerksamkeit bedarf, diskutiert Prim.a PD.in Dr.in Robab Breyer-Kohansal die Diagnostik und das Management anhand eines spannenden Patientenfalles. Anschließend gibt Assoz. Prof. PD. DDr. Peter Valentin Tomazic, PhD. einen praxistauglichen Überblick über die chronische Rhinosinusitis mit nasalen Polypen und erläutert Therapieansätze anhand diverser Patientenfälle.

Kardiovaskuläres Risikomanagement - Früherkennung und Prävention

Früherkennung und Prävention spielen aufgrund der zahlreichen beeinflussbaren Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine Schlüsselrolle. In diesem DFP-Webcast gibt der Experte Prim. Prof. PD. Dr. Thomas Gremmel, MBA, FESC ein Update über die orale Antikoagulation mit NOAKs und beschreibt Handlungsempfehlungen aus interdisziplinärer Sicht. PD. Dr. Christoph Brenner widmet sich Vorhofflimmerpatienten im Praxisalltag und bereitet eine interaktive Falldiskussion für Sie vor. Prim. Univ.-Prof. Dr. Martin Clodi erläutert das moderne Lipidmanagement, die daraus resultierenden neuen Chancen für Patienten und erklärt mögliche Herausforderungen in der täglichen Praxis.

Spinale Muskelatrophie im Neugeborenen-Screening in Österreich – Was haben wir aus 12 Monaten Pilotprojekt gelernt?

Jährlich werden weltweit 10.000 Kinder mit Spinaler Muskelatrophie, auch SMA genannt, einer seltenen, fortschreitenden neuromuskulären Erkrankung geboren. Anlässlich des ersten Jahrestages seit der Aufnahme von SMA in das österreichische Neugeborenen-Screening als Pilotprojekt teilen in diesem DFP-Webcast Prim. Univ.-Prof. Dr. Günther Bernert, OÄ Dr. Vassiliki Konstantopoulou und Priv. Doz. Dr. Maximilian Zeyda ihre Erfahrungen in der Diagnosestellung und Behandlung von SMA und geben Einblick in die Implementierung von SMA in das Screening-Programm. Als wissenschaftlicher Fortbildungsanbieter steht das Universitätsklinikum AKH Wien, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde zur Verfügung.

Moderne Psychopharmakotherapie der schizophrenen Störungen

Da eine frühe Diagnose und ein rascher Behandlungsbeginn für den weiteren Verlauf einer Schizophrenieerkrankung von entscheidender Bedeutung sind, gibt Ihnen Univ.-Prof. Dr. Alex Hofer in diesem DFP-Webcast / DFP-Literaturstudium einen Überblick über die Psychopharmakotherapie von Ersterkrankten sowie Mehrfacherkrankten. Darüber hinaus widmet sich der Experte der Akutbehandlung, der Langzeitbehandlung und der Behandlung der Negativsymptomatik. Abschließend werden Strategien zur Behandlung der Therapieresistenz und Clozapinresistenz erläutert.

DFP-Webcast: Vorhofflimmern und erhöhtes Cholesterin in der täglichen Praxis

In diesem DFP-Webcast gibt der Experte Prim. Univ.-Prof. Dr. Andreas Zirlik ein Update zum Thema Lipidmanagement. Univ.-Prof. PD Dr. Cihan Ay widmet sich den Herausforderungen bei der Antikoagulation und gibt praktische Empfehlungen zur NOAK Therapie. Fr. Dr. Gudrun Khünl-Brady erläutert die Rolle des Allgemeinmediziners in der Diagnose und Behandlung von Vorhofflimmern und Dyslipidämie. Zusätzlich wird die Rolle des Arztes in der Frühdiagnose von Vorhofflimmern und der Abklärung häufiger Komorbiditäten diskutiert.

DFP-Webcast: Fortgeschrittenes RCC - Update zur systemischen Kombinationstherapie

Welche aktuellen Entwicklungen gibt es bei zielgerichteten Therapien für Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (RCC) und welche Rolle spielen Kombinationstherapien? Im Rahmen unseres DFP Webcasts, geben die Expertinnen A.o. Univ.Prof. Dr. Manuela Schmidinger, Priv. Doz. Dr. Renate Pichler, PhD, FEBU und OÄ Dr. Dora Niedersüß-Beke, MBA ein Update zur systemischen Erstlinientherapie beim fortgeschrittenen RCC, diskutieren den Stellenwert der zytoreduktiven Tumornephrektomie und die Wahl der Zweitlinientherapie.

Lipidmanagement - aktuelle und neue Therapieoptionen

Im Spannungsfeld zwischen leitlinienkonformer Hyperlipidämie-Therapie, LDL-C-Zielwerten und den individuellen Anforderungen Ihrer CV-Risikopatienten entstehen viele Fragen. In diesem DFP-Webcast gibt der Experte Univ.-Prof. Dr. Thomas Stulnig, MBA einen Überblick über gegenwärtige Lipid-Leitlinien für den Therapiealltag. OA Dr. Helmut Brath widmet sich den neuesten & aktuellsten Therapieoptionen im Lipidmanagement. Fr. OÄ Dr. Sandra Zlamat-Fortunat stellt anhand von Patientenfällen die Einsatzmöglichkeiten neuer Lipidsenker in der täglichen Praxis vor. Als wissenschaftlicher Fortbildungsanbieter steht  die 3. Medizinische Abteilung mit Stoffwechselerkrankungen und Nephrologie Klinik Hietzing zur Verfügung.

Pulmonale Erkrankungen: Small Airways und Aktuelles zu COVID-19

Im Rahmen unseres DFP Webcasts, bekommen Sie von Herrn Prof. Dr. Roland Buhl einen praxistauglichen Überblick über die kleinen Atemwege welche im Zentrum der modernen Asthmatherapie stehen. Da nicht nur die ambulante und stationäre Betreuung von Asthmabetroffenen, deren Zahl jährlich zunimmt, Aufmerksamkeit bedarf, widmet sich Prim. PD Dr. Bernd Lamprecht den aktuellen Entwicklungen in der Pulmologie zu COVID-19. Als wissenschaftlicher Fortbildungsanbieter steht das Kepler Universitätsklinikum GmbH, Med Campus III, Klinik für Lungenheilkunde/Pneumologie in Linz zur Verfügung.

Akute Diarrhoe: Stoppen statt abwarten!

Die akute Diarrhoe ist zwar meist selbstlimitierend, unter speziellen klinischen Umständen kann aber eine symptomatische medikamentöse Therapie sinnvoll sein. Die beiden Experten Ao.Univ.-Prof. Dr. Christoph Högenauer und Prof. Dr. Carsten Posovszky geben einen Überblick über die Pathophysiologie und Therapieoptionen bei akuter Diarrhoe, sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern. Als Fortbildungsanbieter steht die Universitätsklinik für Innere Medizin, Abt. f. Gastroenterologie und Hepatologie, Medizinische Universität Graz zur Verfügung.

Tödliches Quartett: Behandlungsoptionen beim metabolischen Syndrom

In diesem DFP-Webcast bekommen Sie von Prim. PD Dr. H. Alber einen Überblick über das metabolische Syndrom mit Fokus auf den älteren VHF-Patienten mit Diabetes. Prim. Univ.-Prof. Dr. J. Auer widmet sich der Antikoagulation bei Patienten mit Adipositas und Hypertonie und Univ.-Prof. Dr. S. Kaser stellt neue Therapieoptionen bei Fettstoffwechselstörungen vor. Als wissenschaftlicher Fortbildungsanbieter stand die Universitätsklinik für Innere Medizin I, Medizinische Universität Innsbruck zur Verfügung.

Herzinsuffizienz - Evidenz zur Pharmakotherapie mit Fokus auf Diurese und Betablocker-Therapie

Die Expertin Dr. Henrike Arfsten, PhD. von der klinischen Abteilung für Kardiologie, Medizinische Universität Wien präsentiert die wichtigsten Neuigkeiten zum Thema Herzinsuffizienz. Sie stellt einen spannenden Patientenfall vor, widmet sich der Akutdiagnostik, der therapieorientierten Phänotypisierung sowie der Pharmakokinetik und –dynamik der Schleifendiuretika. Im zweiten Teil präsentiert die Expertin die neuen Herzinsuffizienz-Guidelines 2021. Als Fortbildungsanbieter steht die Ärztekammer für Niederösterreich zur Verfügung.

We care for every heartbeat: Der kardiovaskuläre Risikopatient (VHF, Antikoagulation und Lipidmanagement)

Im Rahmen unseres DFP Webcasts gibt der Experte Prof. Dr. Jan Steffel aus Zürich einen Überblick über die aktuellen Guidelines mit Fokus auf die Behandlungsstrategie mit oraler Antikoagulation zur Schlaganfallprävention bei älteren VHF-Patienten. Prof. Dr. Christian Hengstenberg widmet sich den neuesten Daten der ENVISAGE-TAVI AF- Studie, die im Zuge des ESC 2021 vorgestellt wurden. Assoc. Prof. PD Dr. Yvonne Winhofer-Stöckl, PhD. zeigt anhand von Patientenfällen Guideline konforme Therapiestrategien zur Erreichung der risikobasierten LDL-C Zielwerte auf und stellt neue add-on Therapieoptionen vor.

Best of ESC 2021

Der Experte PD Dr. Christian Koppelstätter, PhD. von der Universitätsklinik für Innere Medizin IV, Hypertensiologie und Nephrologie, an der Medizinischen Universität Innsbruck präsentiert die wichtigsten Neuigkeiten vom diesjährigen Kongress der European Society of Cardiology (ESC) mit Fokus auf die Top 3 Highlights in der konservativen Kardiologie, arteriellen Hypertonie und Herzinsuffizienz. Darüber hinaus widmet sich der Experte in einem kurzen Interview nicht nur SARS-CoV-2 und Influenza, sondern natürlich auch den neuen ESC-Präventions-Leitlinien. Als Fortbildungsanbieter steht die Universitätsklinik für Innere Medizin IV Innsbruck (Nephrologie und Hypertensiologie) zur Verfügung.

CED- und Biologika Circle – Region Süd/Ost

In unserem DFP-Webcast, werden nicht nur zahlreiche interessante Patientenfälle vorgestellt und diskutiert, sondern auch unterschiedliche Aspekte der Gastroenterologie, vor allem auch interdisziplinär, abgedeckt. Ein besonderer Fokus wird auf primäre Endpunkte in klinischen Studien und Ziele in der Routinetherapie, die Zukunft der CED-Therapie, Impfungen bei Immunsuppression, Chirurgie sowie TNF-Blocker bei CED gelegt.

CED- und Biologika Circle – Region Mitte/West

In unserem DFP-Webcast, werden nicht nur zahlreiche interessante Patientenfälle vorgestellt und diskutiert, sondern auch unterschiedliche Aspekte der Gastroenterologie, vor allem auch interdisziplinär, abgedeckt. Ein besonderer Fokus wird auf die Krankheitsmechanismen bei CED, das Management der schweren Colitis ulcerosa, die medikamentöse Therapie des Morbus Crohn, Schwangerschaft und CED sowie neues aus der CED Therapie Pipeline gelegt.

Neuaufnahme im österreichischen Neugeborenenscreening

Die spinale Muskelatrophie, auch SMA genannt, betrifft als seltene, fortschreitende neuromuskuläre Erkrankung etwa eines von 10.000 Neugeborenen. In unserem DFP Webcast sprechen Experten darüber, weshalb die kürzlich erfolgte, projektbasierte Aufnahme der SMA ins NGS entscheidend für den Therapieerfolg ist, was bei der Abnahme des Fersenstichs zu beachten ist und was bei einem auffälligen Testergebnis getan wird. Prim. Univ.-Prof. Dr. Günther Bernert, Ao.Univ.-Prof.in Dr.in Susanne Greber-Platzer, MBA und PD. Maximilian Zeyda, PhD. geben Einblick in den Status Quo und teilen ihre Erfahrungen.

Schlaganfallprävention beim Vorhofflimmern - Neue Richtlinien und Tipps für die tägliche Praxis

Die Therapie von älteren Patienten mit Vorhofflimmern kann eine Herausforderung in der täglichen Praxis darstellen. Im Rahmen unseres DFP Webcasts gibt der Experte Prof. Dr. Jan Steffel aus Zürich einen Überblick über die aktuellen Guidelines mit Fokus auf die Behandlungsstrategie mit oraler Antikoagulation zur Schlaganfallprävention bei älteren VHF-Patienten. Prim. Priv. Doz. Dr. Hannes Alber, bereitet für Sie spannende Patientenfälle vor und befasst sich mit der Behandlung des älteren VHF-Patienten in der klinischen Routine.

Treat to Target – warum und wie? Ein effektiver Weg in der Behandlung von Rheumapatienten

Erstmals dürfen die T2T Taskforce der Rheumatoiden Arthritis und die Austrian Spondyloarthritis Task Force (ASPAT) zum gemeinsamen DFP-Webcast über Treat-To-Target (T2T) in der Rheumatologie einladen. T2T bedeutet, dass sich Arzt und Patient auf ein gemeinsames Behandlungsziel einigen. Unter dem Vorsitz von Ao. Univ. Prof. Dr. Hans-Peter Brezinsek & Univ. FA Priv.-Doz. Dr. Josef Hermann gibt es interessante Fachvorträge und Patienten mit RA sowie SpA teilen Ihre Erfahrungen. Jetzt mit Sonderdruck als PDF-Download.

Antipsychotika: Therapie-Umstellung

In diesem DFP Webcast gibt Ihnen Prim. PD. Dr. Andreas Erfurth einen Überblick über die Gründe, Indikationen und Kontraindikationen für eine Therapie-Umstellung im Rahmen einer Schizophrenie-Behandlung. Darüber hinaus behandelt er das Thema Pharmakologie und geht hier speziell auf Rezeptoren, Abbauwege und steady state sowie Halbwertszeit von Antipsychotika ein. Abschließend werden Strategien zur Therapie-Umstellung in Abhängigkeit von Substanz, Ursache und Diagnose besprochen.

Management der Cholestase in der klinischen Praxis

In unserem DFP Webcast bekommen Sie von Prim. Univ.-Prof. Dr. Gschwantler und Dr. Halilbasic einen praxistauglichen Überblick über die differentialdiagnostische Abklärung cholestatischer Erkrankungen. Diese stellt in der klinischen Praxis ein häufiges Problem dar und erfordert ein systematisches Vorgehen. Eine wichtige Ursache der intrahepatischen Cholestase ist die primär biliäre Cholangitis (PBC), die sich klinisch vielfältig präsentieren kann. Eine rechtzeitige Diagnosestellung bei PatientInnen mit PBC ist von besonderer Bedeutung, da hierfür mittlerweile hochwirksame Therapieformen zur Verfügung stehen.