zur Navigation zum Inhalt
 
Neurologie 29. August 2016

Lichtscheu

Fotophobie. Ein Training zur Desensibilisierung ist sinnvoll.

Eine häufige Begleiterscheinung von Migräne ist eine Überempfindlichkeit gegenüber Gerüchen, Lärm oder Licht. Die Betroffenen zeigen deshalb oft eine Fotophobie. Doch laut neuesten Forschungen könnte die Vermeidung von Lichtreizen sogar schädlich sein, meinen Wiener Experten. Eine Vermeidungsstrategie zählt bis dato zu den ärztlichen Empfehlungen für den Umgang mit Migräne.

Inzwischen wird jedoch vermutet, dass die Vermeidung von Licht nachteilig ist, weil sie die Empfindlichkeit gegenüber Licht, die sogenannte Fotophobie, weiter erhöhen könnte“, erklärt Kopfschmerzexperte Christian Wöber von der Universitätsklinik für Neurologie in Wien (MedUni Wien/AKH).

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben