zur Navigation zum Inhalt
© Universität Innsbruck
Prof. DDr. Gregor Wenning MSc, Innsbruck
 
Leben 25. Jänner 2015

Neurologie

Innsbrucker Forscher erhielten für ihre Expertise der Multisystematrophie (MSA) gleich dreimal eine internationale Anerkennung. Zum einen wurde kürzlich in Brüssel an Prof. DDr. Gregor Wenning MSc, Leiter der Abteilung für klinische Neurobiologie an der Universitätsklinik für Neurologie, der belgische, mit 10.000,– Euro dotierte, JP Schouppe Award überreicht. Zum anderen veröffentlichte New England Journal of Medicine (NEJM) zwei Research Letter, die Wenning gemeinsam mit EMSA-Forschern (Europäische MSA) verfasst hatte. MSA ist eine fortschreitende Parkinson-ähnliche Erkrankung, die Wenning mit einem etwa 20-köpfigen Team seit 20 Jahren und mit starker internationaler Einbindung intensiv erforscht.

Med Uni Innsbruck, Ärzte Woche 4/2015

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben