zur Navigation zum Inhalt
Genießer, die sich beim Essen Zeit lassen, leben gesünder.
 
Diabetologie 21. Jänner 2014

Langsamkeit

Genießen beim Essen ist ein Gewinn für Normalgewichtige, weil langsamer auch weniger ist.

Wer das Essen hinunterschlingt, läuft Gefahr, zu viel zu sich zu nehmen, besagen viele Studien . Unklar war, ob es bei dem Effekt der Essgeschwindigkeit Unterschiede zwischen Normalgewichtigen und Übergewichtigen oder Adipösen gibt. Prof. Meena Shah von der Universität in Fort Worth untersuchte diese Frage in einer randomiserten Studie mit jeweils 35 Patienten in zwei Gruppen.

Das Ergebnis: Bei Normalgewichtigen führte das geruhsame Essen zu einer um zehn Prozent niedrigeren Energieaufnahme (88 kcal), verglichen mit dem Effekt beim schnellen Essen – ein statistisch signifikanter Unterschied. Bei Übergewichtigen und Adipösen führte das bedächtige Essen ebenfalls zu einer geringeren Energieaufnahme, die mit 8% (58 kcal) jedoch nicht signifikant unterschiedlich war.

Shah M et al.: Slower Eating Speed Lowers Energy Intake in Normal-Weight but not Overweight/Obese Subjects . J Acad Nutr Diet 2014

springermedizin.de, Ärzte Woche 4/2014

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben