zur Navigation zum Inhalt
 
Geschichte 1. März 2007

Dr. Franjo (Franz) Kresnik (1869–1943): Arzt und Geigenbauer

Dr. Franjo (Franz) Kresnik (geboren in Wien 1869 – gestorben in Rijeka 1943) war ein hervorragender Arzt, ein mitteleuropäischer Intellektueller und eine Künstlernatur. Die zwei großen Lieben seines Lebens waren die Medizin und der Geigenbau. Er verbrachte die meiste Zeit seines Lebens in Sušak (nun ein Teil von Rijeka); dort arbeitete er, machte Musik und erlernte die Kunst des Geigenbaus. Mehrere Male besuchte er Cremona und beschäftigte sich dort mit Instrumenten, Werkzeugen und Skizzen der alten Meister. Wegen seiner profunden Kenntnis der Kunst des Cremoneser Geigenbaus gaben ihm die Italiener der Beinamen "Uomo che legge violini". In seiner Werkstatt fertigte er 52 Violinen, zwei Bratschen, zwei Cellos und die Instrumente für ein vollständiges Streichquartett an. Einige seiner Instrumente werden noch heute in Europa oder Amerika gespielt. Seine übrigen Instrumente und sonstigen Besitztümer (Werkzeuge, Manuskripte, Skizzen, Literatur sowie eine große Zahl von Diplomen und Zertifikaten) befinden sich in einem ihm gewidmeten Raum im Seefahrtsmuseum und historischen Museum des kroatischen Küstenlands in Rijeka. Darüberhinaus ist auch eine Straße unweit der medizinischen Fakultät in Rijeka nach Franjo Kresnik benannt.

Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare abgegeben.

Mehr zum Thema

<< Seite 1 >>

Medizin heute

Aktuelle Printausgaben